Trost-Stillen auch wenn sie "speiht"?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marika333 05.03.11 - 19:00 Uhr

Ihr Lieben!
Meine Motte hat heute mal wieder einen Schreitag mit "an-deiner-Brust-wird's-besser!"Phänomen.

Nix anderes hilft im Moment...nun ist es aber so,dass sie ständig schon den Tag über die Milch ausspeiht...bin nun hin&hergerissen immer "noch mehr" drauf zu füttern#kratz

Mal kommt es sofort raus,mal 45 Minuten später.Ist es nun trotzdem ok wenn es der Trostspender schlechthin ist?!#baby

Was würdet ihr machen?

Lg m mit Heulboje Frieda#verliebt

Beitrag von maerzschnecke 05.03.11 - 19:05 Uhr

Wenn mein Kind es einfordert, dann mache ich es. Meine steht auch auf Trostnuckeln, wobei sie dann wirklich nur zwei, drei Schlucke nimmt und mehr nuckelt.

Emilia spuckt zwar heute nicht dauernd, aber seit gestern schon auch öfter als die Zeit davor. Vielleicht sowas wie ein Schub?

Beitrag von marika333 05.03.11 - 19:11 Uhr

Ja ich glaube...wir steuern auf den 8.Wochenschub hin#schwitz

Nuuuur geflenne von der armen Maus...

Kinderwagenfahren half und Stillen.Nun bin ich schon laaange draußen rumgekurvt,hab schon Plattfüsse;-)Also -Stillen!

Und kuscheln#verliebt

Mal sehen wie lange es geht....

Lg und schönen Abend#winke

Beitrag von tragemama 05.03.11 - 20:49 Uhr

Ich hab immer und ausnahmslos gestillt, wenn das Baby es wollte und bin damit sehr gut gefahren.

Beitrag von sarahjane 05.03.11 - 22:17 Uhr

Zitat "Ich hab immer und ausnahmslos gestillt, wenn das Baby es wollte und bin damit sehr gut gefahren".


Das stimmt nicht, neulich sagtest Du, eins Deiner Kinder wäre kein Brustkind gewesen.

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 07:22 Uhr

Bitte entschuldige vielmals. Ich habe mein gestilltes Baby immer gestillt, wenn es wollte. Meine Güte...

Beitrag von marika333 06.03.11 - 09:09 Uhr

Guten morgen!
Ich verstehe gar nicht warum du immer so aggresiv antworten musst...wenn's dich nervt,dann les doch weiter.

Jetzt muss ich mal SORRY sagen,aber meistens wenn man deinen Namen liest weiß man fast schon,dass es mehr oder weniger #augen-Kommentare sind und du voll den genervten Eindruck machst....warum eigentlich?!

Ich still sie ja auch.war ja nur n Gedanke mit dem Drauftrinken und parallel schon spucken...

Mein Gefühl sagt mir auch schon-still sie!:-)

Alles wird gut#winke

Beitrag von tragemama 06.03.11 - 11:57 Uhr

Dich meinte ich nicht, sondern diese fanatische Flaschenverfechterin. Und ja, von der bin ich richtig genervt.

Beitrag von sarahjane 05.03.11 - 21:43 Uhr

Versuche es lieber mit einem Schnuller. Überfüttern ist nie ratsam.

Beitrag von marika333 05.03.11 - 22:03 Uhr

Schnulle und Co haben wir schon durch....der wurde immer wieder "verloren" beim Weinen:-(

Nun nuckelte sie eh fast nur noch an der Brust...kaum mehr "getrunken".

Jetzt habe ich es geschafft die BW gegen den Schnuller zu tauschen-und sie nuckelt friedlich daran (mal sehen wie lange es andauert).Hab auch kein Interesse daran ein dauer spuckendes Kindchen im Arm zu haben:-)

Hoffe sie beruhigt sich jetzt ein wenig:Das Köpfchen ist schon ganz rot wenn sie so fürchterlich schreien muss#heul

Ich summe nun noch ihr Lieblingsberuhigungslied,das gilftin Kobination immer#huepf

Dann wäre der Tag der "sonst"ja schön war auch geschafft...hoffe für sie dass ihr morgiger Tag etwas leichter wird und sie wieder mehr lächeln kann-großwerden ist schwer#liebdrueck

Lieben Gruss, m mit schmatzender Frieda#verliebt

Beitrag von muehlie 05.03.11 - 22:33 Uhr

Psst! Diese Userin und ihre "Ratschläge" am besten lächelnd ignorieren. Die Dame ist seit Jahren auf einer Mission hier. ;-)

Goldene Regel: du kannst ein gestilltes Kind nicht überfüttern. Natürlich ist rein prinzipiell nichts gegen einen Schnuller einzuwenden. Aber wenn es nicht funktioniert, bleib bei der Brust.
Mein Sohn war übrigens ein richtiges Speikind, ich weiß also, was Dauerspucken bedeutet. :-) Das ist nicht schön, aber ein unglückliches Baby ist sicherlich auch nicht erstrebenswert.

Beitrag von hoffnung2010 06.03.11 - 22:19 Uhr

hi,
ich sehs wie muehlie! - in allen punkten :-)

frieda is übrigens ein toller name!

lg hoffnung