Hab keine Hoffnung mehr!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lanni2010 06.03.11 - 07:46 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

nachdem ich ja Gestern geschrieben hatte,

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=50&tid=3055178

durfte ich um 18 Uhr ins KH.
Mein FA war sehr lieb und hat US gemacht.
Er hat eine total super aufgebaute GMSH festgestellt, aber hat mir auch gesagt, dass er da jetzt nichts machen kann.
Er meinte das es alles sein könnte: Ein Abgang von beiden Krümeln, ein Abgang von nur einem Krümel, Blutungen vom Crinone oder ganz normale Blutungen, die hin und wieder mal auftreten in der Früh-SS.

Das Crinone hat er mir nicht erneut aufgeschrieben. Er sagte das sich die Geister hier streiten, ob das wirklich in der Früh-SS noch was bringt. Denn die GMSH ist perfekt aufgebaut und soviele Follis wie ich in den Eierstöcken habe (hatte er im US gesehen) produziert mein Körper im Moment Progesteron im Überfluss.
Es heißt also abwarten und schauen was der BT Dienstag bringt.

Ich hatte ehrlich gesagt Gestern Abend schon keine Hoffnung mehr, weil die Blutungen immer mehr wurden und jetzt auch nur noch frisches Blut kommt. Naja, und eben beim morgenlichen Toilettengang.... reden wir nicht weiter drüber.

Ich bin am Ende, mein Mann ist am Ende und im Moment brauche ich dringend Abstand. Für mich ist gerade sowas von klar, dass ich mir eine erneute ICSI-Prozedur nicht so schnell wieder antun will.
Ich bin nervlich am Ende! Ich hab immer gedacht das mich das spritzen während der Stimuzeit aus der Bahn werfen würde, aber das ist lachhaft gegen die WS nach dem TF.
Ich bin dafür nicht gemacht und deshalb werde ich meinen Mann noch einmal auf das Thema Pflegekind ansprechen.
Denn das ist im Moment das was ich möchte. Er war leider bisher immer nicht so begeistert davon.
Vll. wird es später noch einmal einen ICSI-Versuch geben, aber momentan ist das Thema für mich abgeschlossen.

Danke das ihr Gestern für mich da ward.

Falls es positives am Di. zu berichten gibt, was ich nicht glaube, werde ich hier sicher ein glücklichen Smilie posten.
Andererseits brauche ich momentan wirklich Abstand.

#liebdrueck
Lanni

Beitrag von majleen 06.03.11 - 07:56 Uhr

Bis jetzt ist ja noch nichts verloren. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass die beiden bei dir bleiben.

Ganz viel Glück
#klee#klee#klee#klee#klee
#pro#pro#pro#pro#pro#pro
#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von lanni2010 06.03.11 - 08:58 Uhr

Danke Dir #liebdrueck

Beitrag von nouk 06.03.11 - 08:05 Uhr

Ich drücke dir und deinem Mann auch ganze fest die #pro
Und ich gebe dir recht... die Stimuzeit ist nichts gegen die WS.

#liebdrueck
Nouk

Beitrag von lanni2010 06.03.11 - 08:58 Uhr

#liebdrueck Danke

Beitrag von bw1975 06.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo,

lass Dich mal drücken! Es tut mir leid!

ich habe das leider auch erlebt, erst himmelhohe Freude, dann der totale Fall. Es war so schrecklich, ich denke immer noch daran und kann Dich gut verstehen.

Ich denke es ist wirklich verloren, bei mir war es genau wie bei dir, hcg 154 an Pu+14, ständig (seit TF+6) positive Tests und ab Pu+13 Schmierblutungen, dann richtige Blutungen trotz Progesteron Depot und 8 Utrogest pro Tag.. Es hat nicht sollen sein!

Versuche Dich damit zu trösten, das der Körper eine natürliche Selektion betreibt und Du nicht in der 16.SSW ein totes Kind zur Welt bringen musst oder ähnliches, noch schrecklicheres! Ich weiß das hilft nicht viel und Logik ist jetzt das letzte was Du brauchst. Aber Zeit heilt alle Wunden und es wird leichter.
Vergessen wirst Du es nicht, es sei denn man wird wieder schwanger, was bei mir auch nach dem 3. Frischversuch plus 3 Kryos nicht der Fall war.

Ich kann auch keine künstliche Befruchtung mehr ertragen, die körperlichen Beschwerden sind eine Sache, aber seelisch ist es für mich seit Dezember (letztes negativ) nicht mehr möglich! Ich kann einfach nicht, ganz komisch!

Ich denke auch über Pflegekind und Adoption nach, aber das ist ein schwerer Weg, der auch sehr überlegt sein will!

Es tut mir wirklich leid:-(

Alles Gute

Beitrag von lanni2010 06.03.11 - 09:00 Uhr

Tut mir leid das Du schon so eine Geschichte hinter Dir hast #liebdrueck

Ja ich denke auch das mir das jetzt lieber ist, als wirklich im 4. oder gar noch später eine FG zu haben.
Natürlich hab ich mich gefreut über die pos. SST, aber Zweifel waren zu genüge da. Nur deshalb hab ich ja soviele Tests gemacht.

Mir bleibt jetzt nichts als abzuwarten :-(

Wünsche Dir alles Gute.

Beitrag von cleopatra30 06.03.11 - 08:53 Uhr

Mensch Ivonne..........was macht ihr denn für Sachen??!!#schock
Das gibt es doch gar nicht!!!!!:-(

Was für eine Tortur. Erst testest du nur positiv und dann DAS!! Ich fühle mit dir und ich #liebdrueck dich mal ganz ganz ganz fest. Aber wie der Doc schon meinte, es ist noch alles drin! Du darfst (noch) nicht aufgeben, bitte!!!#zitter
Hoffentlich werden deine Blutungen nicht schlimmer!!
Hast du denn heute schon einen SS-Test gemacht??

Oh man, was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

GLG
Deine Anja

Beitrag von lanni2010 06.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo Du,

Danke #liebdrueck

Ja das mit dem Aufgeben ist so ne Sache.
Eigentlich viel mir auch ehrlich gesagt ein Stein bissel vom Herzen, als die Blutungen mehr wurden.
Aber nur weil ich dachte, ok, jetzt ist es amtlich und der Nervenkrieg hat ein Ende.
Irgendwie bin ich mir aber jetzt trotzdem noch nciht ganz so sicher.
Auf der einen Seite denke ich, wenn das jetzt wirklich ein Abgang ist oder Mens oder wie wir es auch immer schimpfen wollen, dann müssten es mehr bluten *sorry*, denn die GMSH ist bis maximum aufgebaut, wie er Gestern sagte.
Andererseits finde ich diese Blutungen für "mal eben Blutungen in der SS" zuviel.
Dazu noch die UL-Krämpfe und der Rest der sich nicht mehr SS anfühlt.

Hab heute noch keinen Test gemacht, wollte bis Morgen warten, weil sich das HCG ja auch nicht so schnell abbaut.

Es heißt einfach warten :-(

GlG zurück

Beitrag von cleopatra30 06.03.11 - 09:54 Uhr

Ich wünsch mir so sehr für dich, daß doch noch alles positiv ausgeht!!!!#pro
Und wenn nicht, dann hat es halt sollen sein. Besser jetzt, als eine FG in ein paar Wochen oder sogar Monate, da muß ich meiner Vorrednerin recht geben.

Versucht euch abzulenken, damit die Zeit bis Dienstag zum BT nicht allzu lange dauert...! Wenn ihr jezt hier in der Nähe wohnen würdet, dann würd ich euch jetzt gleich mit zum Karnevalsumzug nehmen!!!:-)

#sonne

Beitrag von darismama 07.03.11 - 14:20 Uhr

Hallo Lanni,
ich drücke dir ganz doll die Daumen.... Hoffe, dass sich alles noch zum Guten wendet... Da hast du recht, dass der WS Koller psychisch viel belastender ist, als die Spritzerei.... und dann immer wieder ein negativ zu bekommen, obwohl man jedes Mal eine so große Hoffnung hatte. Das ist echt der Hammer. Ich bin auch immer noch total fertig nach unserem negativ, irgendwie habe ich doch keine Kraft mehr weiter zu kämpfen. Wir haben uns wieder auf die Warteliste setzen lassen, um noch ein Pflegekind aufzunehmen. Es ist eine so schöne Aufgabe, den Kindern eine 2. Chance zu bieten und sie mit viel Liebe und Aufmerksamkeit groß wachsen zu sehen. Die ganze Liebe bekommt man von ihnen wieder zurück, es ist so schön mit an zusehen, was aus ihnen geworden ist.....
Das Leben geht immer irgendwie weiter, es öffnen sich immer neue Türchen/Wege zum Glücklichsein.
Aber Kopf hoch, ich wünsche dir ganz viel Kraft diese Warterei bis zum BT.
liebe Grüße Meike und #klee