Frage zum Trockenwerden. Sie kann es, will aber nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nsbrbg 06.03.11 - 14:25 Uhr

Meine Maus hat mir vor einiger Zeit bewiesen, dass sie ganz toll aufs Töpfchen gehen kann. Sie hat mir immer Bescheid gesagt wenn sie musste und es ist fast nix daneben gegangen. Außer das große Geschäft, dass wollte sie unbedingt in die Windel machen.

Das ist alles ca 6 Wochen her. Seitdem hat sie keine Lust mehr. Sie will unbedingt eine Windel dran haben und da reinmachen. Denke der Reiz des Neuen ist vorbei...

Was tun? Windel weglassen? oder dranlassen bis sie selber sagt, sie will es nicht mehr?

Danke für Eure Antworten

Nsbrbg mit Sara (2 Jahre und 8 Monate)

Beitrag von 2mama 06.03.11 - 14:50 Uhr

Hallo Nsbrbg,

dass ist ein schwieriges Thema. Wir verzweifeln hier zur Zeit auch mit Leonie (gerade 3 Jahre geworden). Sie war schon trocken, aber nun pillert sie nur noch in die Hose. Es ist zum verrückt werden. Im KiGa klappt es super, aber sonst#putz. Sie kündigt es allerdings auch an und pinkelt dann:-[.

Würde bei deiner Tochter die Windel vermutlich trotzdem erstmal weglassen. Was macht sie denn, wenn sie keine Windel umhat? Hält sie dann ein und verkneift es sich? Oder macht sie dann in die Hose?#gruebel.
Ich empfinde den Griff zur Windel immer wieder als Rückschritt, darum machen wir Leonie auch keine um, obwohl wir etliche nasse hosen am tag haben#schwitz.

lg kathrin

Beitrag von kawu84 06.03.11 - 19:25 Uhr

Hallo!!

Vielleicht liegts am Vornamen der Mutter ;-)
Emily war auch trocken, fast schon ein halbes Jahr ohne Unfälle und dann seit kurz nach Weihnachten macht sie ständig in die Hose. Erst nur zu Hause, jetzt auch im Kindergarten. Ständig und immer wieder. Ich bin mit meinem Latein eigentlich am Ende. Habe keine Lust mehr auf nasse Hosen und sowas!!! Gerade vorhin hat sie neben mir im Bett gelegen und macht Pipi, obwohl sie wach war. Ich nass, das Bett nass und Kind nass. Und da soll man ruhig bleiben :-[

Hoffe soooooooooo sehr, dass das bald mal wieder aufhört. Geht jetzt schon so lange :-(

Lieben Gruß
Katrin mit Emily *20.03.2008

Beitrag von 2mama 06.03.11 - 19:44 Uhr

Hallo Katrin,

oh ja, das kann sein#rofl.

So ist Leonie auch-egal wo sie geht, steht, sitzt oder liegt, sie macht einfach Pipi:-[.
Heute Vormittag waren wir draußen, es war so tolles Wetter#sonne, ich habe sie gefragt, ob sie Pipi muss, da meinte sie: nein.
Wenige Minuten später meinte sie: Mama, ich muss Pipi#zitter.
ich: ok, dann gehen wir schnell rein, Pipi machen;-).
Da flippte sie voll aus und schrie: neeeeeein, ich mache jetzt hier Pipi und pillerte sich in die Hose:-[. Damit war der Tag dann für sie gelaufen und sie durfte drinnen weiterspielen:-[.
Das ruhig bleiben fällt mir mitlerweile auch mehr wie schwer und wir sind auch mit unserem latein am ende#heul

lg kathrin#liebdrueck

Beitrag von cleomio 06.03.11 - 14:55 Uhr

hallo,

bei uns läufts ähnlich ab. ganz zu anfang war es für kurze zeit total toll, ins klo pipi zu machen, dann rückfall nur noch windel!

nun weiß hannes ganz genau, wann er groß muss (geht immer in den gang und gibt bescheid) aber er braucht die windel.
das geht schon seit 2 mo. so. sonst läuft er schon komplett ohne windel rum, fürs pipi geht er schön auf das klo, das kam von heute auf morgen wieder.

seit 3 tagen macht er jetzt ab und zu groß ins klo.

wir lassen hannes da selber entscheiden, was er will. wir bieten ihm das klo immer wieder an (will nicht auf den topf), aber wenn er nicht will, bekommt er eine windel.
wir sagen ihm immer wieder, wie toll klo-gehen ist, wie schnell man da fertig ist, dass er in den kia nur ohne windel kann usw....

ich glaube, die knirpse sollten selber entscheiden, es ist ihre entwicklungsgeschwindigkeit.

lg
cleo

Beitrag von hailie 07.03.11 - 00:10 Uhr

Bei meiner Tochter war es ähnlich... sie konnte es schon einige Wochen lang kontrollieren, wollte aber gerne ihre Windel tragen. Ich habe sie einfach immer mal gefragt, ob sie es nicht ohne versuchen möchte, ganz ohne Druck aufzubauen!

Mit etwa 2 Jahren und 9 Monaten wollte sie dann die Windel weglassen und war von einem Tag auf den anderen trocken. Erwähnenswerte Unfälle gab es bei uns weder am Tag noch in der Nacht (nachts war sie ab dem 3. Geburtstag trocken, von sich aus).

Deshalb würde ich dir immer raten: Lass das Kind entscheiden! :-)
Besorg doch einen Toilettensitz. Meine Tochter ging von Anfang an völlig selbstständig auf die Toilette, ein Töpfchen war hier nie im Gebrauch.

LG

Beitrag von julia_25 07.03.11 - 08:16 Uhr

moin,

naja, ich weiss nicht genau, ob das bei euch was bringt.

geh mit deiner kleinen zusammen ihre lieblingsschlüppis kaufen. welche die sie sich aussuchen darf! mit ihren lieblingsbildern drauf.

vllt spornt das an? unsre ist zwar erst 25 monate, weiss aber schon genau was sie will. tagsüber hat sie ihre "windelschlüppis" (easy up) an und abends wenn wir nur noch zu hause sind darf sie I H R E SUPER TOLLEN TOTAL GENIALEN LILLEBIES (richtig geschrieben?) anziehen.

und wehe da kommt auch nur ein tropfen pipi rauf!#nanana dann #schock und #heul und #schrei

sie sagt immer wärend sie auf dem töpfchen sitzt

mama abmupfen! (was soviel heisst wie pipi abtupfen)

llg