Beikost wie geht`s weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katja240278 07.03.11 - 11:00 Uhr

Alaaf zusammen,

unsere Kleine wird am 09. März ein halbes Jahr alt. Vor gut 2,5 Wochen haben wir mit der Beikost angefangen. Es gab zunächst Möhrenbrei. Jetzt sind wir bei Möhren-Kartoffel-Brei.

Morgens, Zwischendurch und Abends wird sie gestillt.

Nun meine Frage. Hannah reisst den Mund immer sperrangelweit auf, wenn wir essen. Jetzt habe ich ihr gestern Nachmittag ein Glässchen mit Apfelbrei angeboten. Da hat sie auch einige Löffel von gegessen. Kann ich bei Obstmus bleiben oder sollte ich Nachmittags lieber stillen und Ihr stattdessen am Abend einen Getreidebrei anbieten oder ist es für die zweite Mahlzeit noch zu früh?

Was meint Ihr????

Viele Grüsse aus der kalten aber sonnigen Nordeifel
Katja

Beitrag von kathyreichs 07.03.11 - 11:07 Uhr

huhu, ich halte mich, was das essen angeht, sehr an den vorgegebenen "plan". mein kleiner bekommt seit der 5 monate alt ist, mittags selbstgekochten gemüsebrei, je nach bedarf noch mumi.
weiter mach ich dann mit dem abendbrei, welchen weiß ich noch nicht. ich werde nach etwa 5 wochen mit dem abendbrei und nach etwa nem weiteren monat mit dem nachmittagsbrei.
wie gesagt, ich halte mich wirklich strikt nach vorgabe. mit dem obstbrei "soll" man wohl als letztes anfangen, weil er sehr süß ist und die kinder nicht nur auf süß gepolt werden sollen. da denkt aber sicherlich jeder anders drüber.
er ist mein 1. kind und ich mach alles nach bauchgefühl. so wie ich es jetzt mache, habe ich für mich das gefühl, dass es richtig ist

Beitrag von bella2610 07.03.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

so wie du es beschreibst, habe ich auch von meiner Hebamme einen "Beikostplan" bekommen.
Die erste Woche Möhrenbrei, die zweite Woche Möhren-Kartoffelbrei, die dritte Woche Möhren-Kartoffelbrei mit einem Teelöffel Rapsöl, die vierte Woche dann mit Fleisch.
Ab der 5. Woche soll man dann abends den Abendbrei einführen. Bei mir in der Liste steht Hirse z.B.
Mit süß sollte man erst ab der 7. Woche ca anfangen.
An diesen Plan halte ich mich auch strikt.
Es ist auch mein erstes Kind.

LG
Bella