Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von n-n 07.03.11 - 13:13 Uhr

Meine kleine ist fast 7 Monate alt und bekommt seit ca. 1,5 Monaten Beikost...

So hat sich alles bei uns zugetragen: #mampf

1. Woche:
Ich wollte ursprünglich mit Pastinaken anfangen aber sie hat alles ausgespuckt...
Nach 4 Tagen stillen hat es dann mit Karotten geklappt.
Ich habe ihr eine Woche lang nur Karotten gegeben.

2. Woche:
Karotten-Kartoffel Brei

3. Woche:
Karotten-Kartoffel-Rinderfleisch Brei
Nachtisch: Apfelbrei

4. Woche:
Kürbis-Kartoffel-Rinderfleisch Brei
Nachtisch: Birnenbrei

als sie 200 gr. davon gegessen hat (also seit ca. 4 Tagen) bekommt sie zusätzlich Abendbrei:
(Zusammensetzung: 150 - 200 ml Muttermilch 30 gr. Birnenmus 20 gr. Reisflocken)
davon isst sie ca. 170 gr.

5. Woche: (Diese Woche)
Sie sollte eigentlich Pastinaken-Kartoffel-Rinderfleisch-Brei bekommen und als Nachtisch Banannenbrei jetzt verzieht sie ihr Gesicht.
Sie hat vorhin nur ca. 50 gr. gegessen und ca. 70 gr. Banannenmus.
Und MM wollte sie auch nicht im Anschluss trinken...

Ist ihr Verhalten auf die Pastinaken zurückzuführen??

Ich weiß nicht ob ich es morgen wieder mit Pastinaken probieren soll oder ob ich mit einer anderen Gemüseart anfangen soll...

Eigentlich müsste ich ja ca. 3 Tage warten um zu schauen ob sie es verträgt oder??

Und was anderes?? Ich weiß garnicht mehr was ich ihr da geben soll??

Ich kaufe Glässchen und will noch nicht mehrere Gemüsesorten gemischt geben... (Oder kann ich dass schon?? #kratz) So werden die aber meistens angeboten...

Und wann fange ich eigentlich mit Nachmittagsbrei an, wenn sie ein Monat nicht durchgehend zwischen 150 gr. und 200 gr. isst??

Ach wie schön war es, sie nur zu stillen... #augen

Beitrag von qrupa 07.03.11 - 13:22 Uhr

Hallo

entspann dich. Es gibt eigentlich keinen wirklich guten Grudn das ganze so verbissen zu sehen. Im Prinzip kannst du ihr geben was immer du willst. Falls sie reagiert, mußt du dann eben per Ausschlußverfahren testen woran es lag. Es ist eben nur einfacher wenn du nur eine Sorte Gemüse gibst. So ganz klassisch zum starten wären sonst noch Kürbis, Zuchhini oder Fenchel

Beitrag von n-n 07.03.11 - 13:32 Uhr

Du hast recht!!!
Ich weiss nicht warum mich dieses blöde Beikostthema so aufwühlt...
Sobald etwas nicht so läuft wie es in denn Büchern steht, verzweifle ich...
Danke dass du mich wieder runter geholt hast... :-)

Zuchhini finde ich gut... Aber meinst du ich sollte es ihr morgen schon geben??

Beitrag von qrupa 07.03.11 - 13:39 Uhr

Klar kannst du ihr das schon morgen geben. Du kannst in ein paar Wochen ja nochmal Pastinake testen. Auch so kleine mögen schon manches nicht

Beitrag von n-n 07.03.11 - 14:02 Uhr

Ja das werde ich wohl machen... :-)
Ich hätte auch kein gutes Gefühl, wenn ich morgen wieder mit Pastinaken ankommen würde...

Vielen lieben Dank...