Bitte Hilfe!!! Stillmamis und Mehrfachmamas!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von debbie-fee1901 07.03.11 - 13:22 Uhr

Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend hilfe!!!

Es geht darum das meine Tochter 4 1/2 monate nur mit Stillen einschläft. Ich lag eben satte 1 1/2 stunden mit ihr im Bett. Jetzt stehe ich auf und sie weint schon wieder bzw. schreit!! Mein Menne versucht sie gerade zu beruhigen. Ich kann nicht mehr, das geht jetzt seid ein paar wochen so.
Meine BW´s tun mir weh und ich kann das nicht 3 -4 mal am tag machen. Schnuller nimmt sie nicht!!!

Das geht doch nicht! Nachts ist es das gleiche und abneds auch!!!
Normaler weise habe ich nix gegen das einschlafstillen aber im moment leidet alles darunter.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. SChreien lassen ist fürmich def. KEINE option!!!

LG Debbie

Beitrag von qrupa 07.03.11 - 14:14 Uhr

Hallo

in dem Alter machen viele babys eine harte zeit durch. Schläft sie denn z.B. in einem Tragetuch oder auf dem Arm? Vielleicht ist das sonst eine Weiel eine Alternative für euch. Sonst hilft leider nur starke Nerven behalten und sich immer wieder klar machen dass es bald vorbei ist

Beitrag von zauberli 07.03.11 - 14:25 Uhr

Huhu :-)

trainier ihr den Schnuller an! Das ist pure Erleichterung, das dauert zwar, aber funktioniert. Bei uns hats bestimmt 4 Wochen gedauert, sie nimmt auch nur den Latexsauger von DM.

Alles Liebe

Beitrag von stefannette 07.03.11 - 14:38 Uhr

Tragetuch war bei uns auch immer super. Ein 4 1/2 Monate altes Baby würde ich auch nicht schreien lassen!!!
Schläft sie denn im Kinderwagen? Wenn gar nichts hilft,würde ich den vielleicht mal in die Wohnung mitnehmen. Trinkt sie denn dann 1 1/2 Stunden? Dass das für die BW nicht gut ist, ist ja klar.
Achte vielleicht sehr darauf,dass sie auch anzeigt,dass sie müde ist. Gähnen, Augen reiben...erst dann anlegen.
Meine Kleine ( 8 1/2 Monate) schläft auch meistens beim Stillen ein und trinkt dann nicht lange. (Bei ihr funktioniert es allerdings, dass sie einen Schnuller nimmt. Hast Du mal verschiedene Formen ausprobiert? Vielleicht nimmt sie eine Sorte besser...?)

Halt durch, die Zeiten sind echt megaanstrengend!!
Lg Annette die 5 Kinder hat und immer noch lebt;-)

Beitrag von debbie-fee1901 07.03.11 - 14:49 Uhr

Hi, danke für deine antwort!!!

Also ich achte immer sehr genau darauf das ich sie ins bett bringe wenn sie erste anzeichen macht das sie müde ist!! Dann pucke ich sie ein und lege sie ins bett. Dann erzählt sie noch 5 min und fängt an zu suchen. Zuerst trinkt sie auch, dann gehen die augen zu. Ich warte dann noch etwas ab so 10 min und versuche dann die BW rauszuziehen. Sie schnappt aber immer direkt wieder hinterher. Ich warte dann wieder ab. Zwischendurch wird sie wach, erzählt und klebt dabei trotzdem weiter an der BW! Wenn sie dann nach 45 min endlcih schläft und ich ganz leise aufstehe ist sie direkt wieder wach!!!

Wir haben, anatomische (latex/silikon) von Mam, Nuk, dentistar, BM, Rossmann und bei Symetrisch das gleiche! Ich mache auf den Nucki auch immer ein bisschen milch, aber sie möchte ihn nicht!!!

Das problem ist morgens, mittags, abends da.

Beitrag von debbie-fee1901 07.03.11 - 14:51 Uhr

Achso, im Kiwa schläft sie nur wenn ich ne stunde über alles schläglöcher und Feldwege im Dorf gefahren bin. Dann aber auch gerne mal 4 stunden.

Beitrag von hailie 07.03.11 - 14:59 Uhr

Meine Tochter kam einfach in eine Tragehilfe, sobald sie müde oder quengelig wurde. Darin kann das Kind auch wunderbar gestillt werden.

Mach euch nicht so viel Stress!

LG

Beitrag von muehlie 07.03.11 - 16:19 Uhr

Gegen wunde Brustwarzen hilft übrigens sehr gut Lanolin oder auch Heilwolle. Das Lanolin kannst du auch beim Stillen drauf lassen. Und immer schön die Seiten wechseln. Brustwarzen werden übrigens auch irgendwann strapazierfähiger. ;-)

Ich selber hätte ja nicht so die Geduld, 1 1/2 Stunden zu versuchen, mein Kind in den Schlaf zu stillen. Wenn es nach einer halben Stunde nicht geklappt hat, habe ich mein Kind einfach wieder hochgenommen. Entweder es schlief dann kurz darauf auf meinem Arm bzw. in der Trage ein oder irgendwann so beim Spielen mitten auf dem Fußboden. ;-)
Denk einfach immer dran: die Tagesschläfchen werden im Laufe der Zeit immer weniger, also ist es auch egal, ob da irgendwelche Rituale tagsüber dauerhaft funktionieren.

Wo schläft die Kleine denn nachts?

Beitrag von debbie-fee1901 07.03.11 - 20:27 Uhr

Ja die salbe ha b ich schon:-)

Ja manchmal nehme ich sie auch hoch, sonst bekomm ich einen anfall!!
Sie ist NOCH NIE irgendwo anders als im bett eingeschlafen! Nur als sie noch ein Mini würmchen war. Und halt draussen im KiWa

Ich merke ja das sie Hundemüde ist! Auch tagsüber!
Sie schläft in unserem Bett ein und ich lege sie dann in ihres, wo sie auch bis zur Mahlzeit um 3.00 uhr schläft!!!

Beitrag von matsel 07.03.11 - 21:23 Uhr

huhu,
warum legst du dich tagsüber mit ins bett? es scheint das dein kind zum schlaf noch nicht bereit war?! ich wäre nach 20min wieder, mit kind, aufgestanden und gut. meine maus schläft meist nicht vor um 2 und das schon seit sie ca 6monate alt ist. ansonsten wäre tagsüber das tragetuch zu empfehlen. da kämen deine brüste mal etwas zur ruhe. abends auch erst ins bett bringen wenn gar nichts mehr geht. bzw so lange wie möglich im tt lassen und bei euch am normalen leben teilhaben lassen.
wir mußten auch beim zweiten kind alles umkrempeln und uns von alten klischees und verhaltenweisen trennen.
lg