Ab wann keine Saugverwirrung mehr???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schici-nici 07.03.11 - 18:09 Uhr

Hallo Mädels,

Mein Kleiner ist jetzt fast 3 Wochen alt und so langsam fällt mir zu Hause die Decke auf den Kopf. Das heisst ich will raus, da er aber immer wieder hunger hat und gestillt werden will - was man ja auch nicht so genau timen kann. Stille im Moment nur im Liegen - anders krieg ich das nicht hin. Will ihm seine Mumi ja auch nicht verwehren, deshalb habe ich mir überlegt evtl. Abzupumpen und bei längeren Aufenthalten draussen oder Shopping oder wenn ich mal mit ner Freundin im Kino bin und Mann passt auf. Bin echt nicht der Typ der in der Öffentlichkeit stillen möchte - ich weiss das ist doof - ist aber so. Ausserdem müsste ich mir ja immer eine Liegefläche suchen #rofl
Ab wann hat mein Kleiner denn dadurch keine Saugverwirrung mehr?

Liebe Grüße

Beitrag von mutschki 07.03.11 - 18:12 Uhr

huhu

also ich hab damals,als mein mittlerer mit 14 tagen ins kh muss,auch mal versucht abzupumpen und hab ihm es aus der flasche gegeben,er hatte damit keine probleme.nur hab ich nie wirklich viel beim abpumpen raus bekommen und habs deswegen damit sein lassen.
er hat auch von anfang an (noch kein tag alt) den schnuller bekommen und damit auch keine probleme gehabt.


lg carolin

Beitrag von berry26 07.03.11 - 18:42 Uhr

Da muss ich dich enttäuschen. Zu einer Saugverwirrung kann es immer kommen. Die Gefahr ist zwar in den ersten 6-8 Wochen am größten aber auch danach kann es noch jederzeit passieren.

LG

Judith

Beitrag von wuestenblume86 07.03.11 - 20:42 Uhr

ich glaub um diese ominöse saugverwirrung wird zuviel hype gemacht #schwitz mein kind war auf der neo und hat dort sofort schnuller und spaaeter dann auch fläschchen bekommen ....später hat er dennoch die brust akzeptiert.

versuch es einfach mit der flasche :-) wir haben die von avent und sind sehr zufrieden.

#winke

Beitrag von besser-gehts-nicht 07.03.11 - 20:45 Uhr

Meiner Trinkt aus Brust und Flasche ohne Probleme, das seid 16 Wochen;-)

Beitrag von sarahjane 07.03.11 - 21:18 Uhr

Eine wirkliche Saugverwirrung tritt höchst selten auf. Und wenn doch, dann in der Regel nur in den ersten 6 bis 8 Lebenswochen.

Beitrag von nsd 08.03.11 - 08:22 Uhr

Hi!
Ich habe in der 3. und 4. Lebenswoche komplett abgepumpt und mit der Flasche gefüttert. Danach habe ich ohne Probleme mit der Brust stillen können. Thema Öffentlichkeit: Wenn du shoppen gehen willst, dann haben einige Geschäfte Stillräume aber zumindest gibt es auch umkleiden. Ich hatte liegend angefangen, aber spät. am dritten Tag bin ich auf sitzend umgestiegen. Ich würde dir langfristig empfehlen vllt doch das sitzende Stillen anzueignen. Das ist wenn man unterwegs ist doch praktisch. Bedenke aber auch, wenn du abpumpen willst, dann musst du unterwegs die Möglichkeit haben die Milch aufzuwärmen. Wenn du stillst, dann ist die Temperatur immer richtig und die Menge auch. Wenn dein Kleiner älter wird, dann wird das Stillen einfacher. Er findet schneller von alleine die BW und nimmt sie auch richtig in den Mund und fängt erst dann an zu saugen. Das hat Fiona jedenfalls gemacht. Fiona hat in dem Alter auch schon mal 3-4 Stunden ohne Essen ausgehalten, wenn wir mit ihr einkaufen waren. Da hat sie meist im MC geschlafen. Probiere es einfach mal aus.