Langsam mache ich mir Sorgen,sie möchte nicht essen.fast 8 Monate alt.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sarah05 08.03.11 - 14:39 Uhr

Hallo #winke
Meine Maus ist fast 8 Monate alt und möchte nichts essen.
Es war alles ganz komisch.
Ich habe ihr mit 6 Monaten das erste mal Beikost gegeben und sie hat gleich super gegessen,aber nur die ersten Tage,dann wollte sie nicht mehr und seitdem isst sie wenn überhaupt ein paar Löffel.
Sie wird ansonsten noch voll gestillt.
Ich mache mir einfach ziemliche Gedanken und habe irgendwie Angst davor,dass sie ein schlechter Esser wird oder einfach gar nicht essen möchte :-( .
Ich weiss auch einfach nicht was ich machen soll?
Ich versuche ihr Brei zu geben,wenn sie nicht möchte,dann stille ich sie und lasse es wieder für ein paar Tage.Versuche ich es dann wieder,dann isst sie vielleicht ein bisschen,aber die nächsten Tage wieder nicht.
Ich möchte sie damit nicht unter Druck setzen und weiss einfach nicht wann und wie der richtige Zeitpunkt ist es wieder anzubieten #gruebel .
Mit Fingerfood habe ich es auch versucht,aber das ist nicht ihr Ding.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Liebe Grüsse Sarah#winke

Beitrag von mimilotta1976 08.03.11 - 14:48 Uhr

Hallo Sarah,
mir geht es da genau wie dir:-D
Meine Maus ist auch knapp 8 Monate.
Ich habe nach dem 6. Monat mit Mittagsbrei
angefangen, den sie auch ein paar Wochenlang
sehr gerne gegessen hat.
Seit ca. 2 Wochen mag sie den aber überhaupt nicht mehr.
Ich mache mir da aber überhaupt keine Sorgen,
irgendwann isst sie halt wieder Mittags ihren Brei.
Habe auch Fingerfood probiert, aber da hat sie mich
nur angelacht#rofl
Also wird quasi wieder voll gestillt.
Mach dir keine Gedanken, irgendwann essen alle Kinder;-)
Mein Kinderarzt hat bei der U5 gesagt, daß ich sie
auch bis zum 1. Geburtstag voll stillen könnte. Sie ist gesund
und bekommt alles was braucht.
Liebe Grüße
Mimi

Beitrag von sarah05 08.03.11 - 15:14 Uhr

Danke für deine Antwort.
Wie machst du das denn,bietest du jeden Tag etwas an?
Liebe Grüsse

Beitrag von mimilotta1976 08.03.11 - 15:50 Uhr

Hallo Sarah,
ja, ich biete ihr jeden Tag etwas an.
Meistens isst sie einen Löffel voll uns sagt
dann :" Bäähh."
Hat sie vorher nie gemacht#kratz
Naja, als ich noch kein Kind hatte, wollte ich nach
dem 6. Monat abgestillt haben#rofl
So ändert sich das;-)
Irgendwann schnappt sie sich wahrscheinlich was von meinem
Teller und haut rein#mampf
Liebe Grüße
Mimi

Beitrag von sarah05 08.03.11 - 15:56 Uhr

Ja,das ist witzig,ich wollte Anfangs auch nur 6 Monate stillen ;-)
Hoffentlich essen die Kleinen uns bald die Teller leer :-D

Beitrag von mimilotta1976 08.03.11 - 16:26 Uhr

Solange unsere Mäuse mit Stillen zufrieden
sind, ist doch alles in Butter:-D
Villeicht wartet meine Kleine ja auf ein
Schnitzel, sie hat immerhin schon 6 Zähnchen#rofl

Beitrag von sarah05 09.03.11 - 09:01 Uhr

Ja das stimmt.
Wow,6 Zähne,meine hat noch keine ;-)

Beitrag von yaisha 08.03.11 - 15:16 Uhr

Huhu!

Ich hab hier auch so ein Exemplar, 7,5 Monate alt.

Mal isst sie, dann kriege ich max. 100g Brei in sie rein (bisher ist das 2-Mal vorgekommen) und dann ist wieder tagelang (oder wochenlang..) nach ein paar Löffelchen Schluss. Fingerfood wird betrachtet, auch mal in den Mund gesteckt aber ansonsten genauso behandelt wie Spielzeug.

Ich bin da auch grad mit meinem Latein am Ende, bei mir kommt noch erschwerend hinzu dass ich nicht stille und meine Kleine eine Lactoseintoleranz hat und mit Soja-Flaschenmilch ernährt wird, davon nimmt sie aber nicht zu.

Einen Rat würd ich dir aber noch geben, nämlich mal das Buch "Mein Kind will nicht essen" zu lesen, ist von Dr. Carlos Gonzales und der LaLecheLiga, seitdem bin ich bei dem Thema um einiges entspannter. ;)

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von yaisha 08.03.11 - 15:21 Uhr

P.S.: Und eine Sache noch: Ich würd ihr trotzdem jeden Tag kontinuierlich was anbieten, egal ob nach 1-2 Löffelchen Schluss ist oder manchmal auch nix reingeht.

Beitrag von sarah05 08.03.11 - 15:21 Uhr

Okay,vielen Dank :-D

Beitrag von sarah05 08.03.11 - 15:21 Uhr

Danke für den Tipp,ich werde mir das Buch gleich mal bestellen :-)
Ihr habt es da ja noch schwerer,wenn sie durch die Milch nicht zunimmt :-(
Das ist ja blöd :-(

Beitrag von berry26 08.03.11 - 16:21 Uhr

Hi,

geh das ganze einfach noch etwas entspannter an. Am besten bietest du ihr einfach immer dann wenn du etwas isst auch etwas von dir an. Lass sie einfach an den Mahlzeiten mit teilnehmen und wenn sie was isst.... schön und wenn nicht.... naja dann halt nicht. Irgendwann erwacht schon mal das Interesse am Essen und solange sie noch kein Verlangen nach etwas anderem als Mumi hat, wird sie ihr wohl auch noch ausreichen.;-)

LG

Judith

Beitrag von hailie 08.03.11 - 23:41 Uhr

So lief es bei uns.

Alina bekam täglich alles mögliche angeboten. Sie versuchte einiges, aß aber keine großen Mengen.
Mit 9 Monaten hat sich das plötzlich verändert und seitdem wurde auch das Stillen reduziert. Bis dahin wurde sie noch alle 2 Stunden gestillt.

LG

Beitrag von sarah05 09.03.11 - 09:02 Uhr

Danke.
Meine Maus wird auch alle 2 Stunden gestillt.
Also soll ich ihr einfach immer wieder was anbieten?
Liebe Grüsse

Beitrag von hailie 09.03.11 - 11:57 Uhr

Ja, immer mal etwas anbieten - ganz ohne Stress! :-)

Meine Tochter bekam nie Brei, sondern Fingerfood.
So konnte ich ihr immer etwas geben, ohne extra kochen zu müssen.

Auch dein Kind wird bald essen, ganz sicher! #pro

LG

Beitrag von sarah05 09.03.11 - 09:03 Uhr

Vielen Dank.
Liebe Grüsse