Ist das Durchfall? Lt. Hebamme nicht. Baby, 1 Woche alt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nickchen83 08.03.11 - 17:45 Uhr

Hy liebe Mamis,

wir sind seit Samstag daheim und unsere kleine Maus kämpft so sehr mit ihrem Magen bzw. hat sich ihr Magen scheinbar noch nicht auf die Muttermilch eingestellt.

Seit 3 Tagen hat sie vor und zwischen den Mahlzeiten immer wieder zu kämpfen, weckt wimmernd auf und "donnert" mindestens 8 mal am Tag sehr feucht in die Windeln (wörtlich bis zur Halskrause)...hatte das jemand von euch auch?

Meine Hebamme meinte, dass sich die Darmflora noch nicht richtig umgestellt hat - wir sind aber dennoch etwas beunruhigt.

Danke für eure Ratschläge

LG,
Nicole

Beitrag von adelaide 08.03.11 - 18:03 Uhr

Erst mal: Herzlichen Glückwunsch !

Unser Kleiner hat die ersten WOCHEN mindestens 10x am Tag grünlich mit Geheule in die Windel gedonnert. Sofern Du stillst, ist das wirklich normal!
Bei uns hat sich das mit 12 Wochen gegeben. Vorher haben wir ab und an Lefax Tropfen gegen Blähungen gegeben, viel rumgetragen und ganz oft Dinkelkissen (warm) auf den Bauch getan.
Weiterhin gute Nerven und viel Glück, das es bald aufhört!
Alles Gute
adelaide mit Felix bald fünf Monate alt

Beitrag von dasthes 08.03.11 - 18:05 Uhr

Hallo Nicole,

das hat unser kleiner Paul auch gemacht, seine Darmflora war wirklich noch nicht soweit. Nach 7 Wochen haben wir auf Anraten von meiner Hebamme Bigaia-Tropfen gegeben. Seitdem wurde es besser, er hat sich nicht mehr ganz so doll gequält.
Muttermilchstuhl ist immer sehr feucht und recht flüssig, wird erst mit der Beikost fester.

LG thes

Beitrag von neroli83 08.03.11 - 18:45 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch, alles Gute! #klee#fest#blume#paket#sonne
Das ist ganz normal. Bei uns war anfangs auch in jeder Windel was "Großes" drin und sie hat sich auch sichtlich schwergetan mit der Verdauung.

Nun ist sie 10 Wochen alt und seit ca 2-3 Wochen kommt nurnoch 1-2x am Tag Stuhl, der ist aber nach wie vor so flüssig, wir stillen ja noch voll.

Bei euch kommt die Hebamme ja noch recht häufig. Lass sie einfach draufschauen, sie wird euch sagen, wenn etwas nicht so ist wie es soll.

Wir sind übrigens am Anfang recht bald von Pampers New Born auf di Babylove Größe 2 umgestiegen, da wir das Gefühl hatten, die laufen weniger aus.

Liebe Grüße,

Neroli + Finchen

Beitrag von nadja.1304 08.03.11 - 19:04 Uhr

Hi Nicole,

bis vor ein paar Tagen hat meine Maus noch mehrmals täglich richtig flüssig Stuhlgang gehabt, und zwar richtig oft, teilweise nach jedem Stillen. Die konnte damit sogar weit schießen. :-) Also alles ok, mach dir keine Sorgen. Meine Maus ist jetzt 5 Wochen alt.

LG Nadja mit Mikaela

Beitrag von muehlie 08.03.11 - 22:00 Uhr

Auch von mir herzlichen Glückwunsch. :-)

Es dauert übrigens Monate, bis sich die Darmflora wirklich entwickelt hat. Wenn ein Säugling geboren wird, sind da praktisch keine Darmbakterien vorhanden, daher fällt den Kleinen die Verdauung auch noch so schwer. Muttermilch ist in der Zeit wirklich noch das Nahrungsmittel, das am wenigsten reizt.

Stillstuhl ist typischerweise maisgelb bis grün, sehr flüssig und hat einen recht eigentümlichen, leicht säuerlichen Geruch. Und ja, der kommt meistens mit gewaltigem Druck und in solchen Mengen raus, dass das keine Windel schafft. Klingt bei euch also wirklich ganz normal, alles. ;-)

Beitrag von klaerchen 08.03.11 - 22:30 Uhr

Warum vertraust du deiner Hebamme nicht?

Beitrag von nickchen83 09.03.11 - 11:26 Uhr

Ich vertraue meiner Hebamme, sonst würde etwas nicht stimmen und ich weiß auch, dass sie riesige Erfahrung hat und wenn sie sagt, es ist in Ordnung, ist es auch so.

Dennoch mache mir Sorgen um unsere kleine Maus, weil sie sich so quält und wollte daher gern einmal erfragen, wie eure Erfahrungen so sind...

LG

Beitrag von imeier 09.03.11 - 08:09 Uhr

Halle,

erstmal meinen Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.

Bei unserer kleinen Maus war das am Anfang auch so, unsere Hebamme meinte das es normal sei.
Sie sagte mir wo viel rein geht, kommt auch viel raus. :-)

Hat sich dann auch relativ zügig auf ein bis zweimal täglich eingependelt.

LG Ivonne #winke

Beitrag von nickchen83 09.03.11 - 11:28 Uhr

Danke für eure Antworten, das beruhigt...
LG