Baby will keine Flasche!!! help!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von paradisecreme 09.03.11 - 09:07 Uhr

Guten Morgen an alle:-),

ich habe ein Problem...meine kleine 5 Monate *13.10.10 #verliebtnimmt einfach keine flasche!!!! Sie bekommt mittags ihren Mittagsbrei und den isst sie auch vollständig auf#mampf. Daher meinte mein Kinderarzt dass sie auch zu der Mahlzeit etwas zu trinken braucht!
Und zusätzlich soll ich ihr abends ein Fläschchen machen damit sie nachts besser schläft (sie kommt so ca 8 mal zum trinken nachts) und weil sie nicht richtig zunimmt.
Ja aber wie soll ich das anstellen wenn sie keine Flasche nimmt??? :-(
Wir haben schon so viel probiert( hipp,aptamil,milupa,humana,alete ect. verschiedene Flaschen und Sauger).
Ich will sie aufjeden Fall weiterstillen!!!
Ich hätte auch eig. noch nicht mit Brei angefangen wenn sie wenigstens ne Flasche nehmen würde(hatt in 6 Wochen nur 70g zugenommen mit nur stillen).

Habt ihr irgendwelche Tipps?

lg

Beitrag von berry26 09.03.11 - 09:17 Uhr

Warum braucht dein Kind eine Flasche. Trinken sollte ein Stillkind aus dem Becher und Flaschennahrung brauchst du nicht. Die hat auch nicht mehr Kcal als Muttermilch und sättigt auch nicht mehr. Wenn dein Baby zunehmen soll, so ist es doch sehr gut wenn du öfters stillen musst!

Solang dein Baby fit ist und schön nasse Windeln hat, musst du dir wegen dem Gewicht auch keine Sorgen machen. Es gibt eben schmale und moppelige Babies.

LG

Judith

Beitrag von paradisecreme 09.03.11 - 09:28 Uhr

dankeschön für die Antwort :-) der Kinderarzt meinte eben ich soll ihr doch mal ne Flasche abends machen...mit nem Becher hab ichs auch schon Probiert davon ist sie auch ziehmlich begeistert aber ich habe mit hald gedacht dass sie vill nicht genug bekommt weil so viel auf der Seite wieder raus läuft! Die machen mich hald alle immer verrückt wenn sie sagen meine wiegt aber schon 2 kilo mehr und so...ich hab hald angst dass sie nicht gut versorgt wird! Nasse Windeln hat sie genug und sie ist auch putzmunter.;-)


lg

Beitrag von berry26 09.03.11 - 09:33 Uhr

Lass den Kinderarzt reden! Es gibt überhaupt keinen Grund einem gesunden Stillkind, Flaschennahrung anzudrehen.

Wegen dem Becher...
Schau mal hier! Vielleicht ist das ja was für euch!
http://www.doidycup.de/

Da deine Kleine ja anscheinend kerngesund ist und keinerlei Anzeichen zeigt, das sie zu wenig Flüssigkeit oder Milch bekommt, brauchst du dir keine Gedanken machen.

LG

Judith

Beitrag von paradisecreme 09.03.11 - 09:45 Uhr

der is ja toll da kann man sogar sehen wieviel aus dem Becher rauskommt:-)
dankeschön ich glaube den werde ich mir zulegen und hoffe auf ein gutes gelingen;-)


lg laura

Beitrag von binecz 09.03.11 - 11:30 Uhr

Ppphhhhhtttt. hat mir mein Arzt auch gesagt. (hab ich aber geflissentlich ignoriert :-p)
Und jetzt sagt er sie sei bissl moppelig geworde. Joah... #kratz#kratz#kratz

Ach ja und ich solle auch nicht so viel in der NAcht stillen weil sie das nicht mehr braucht.
Mag sein sie braucht es nicht für die Physis, aber sie braucht es für die Psyche zur Zeit.
Also wird weitergestillt.
Ansonsten bin ich mir aber grün mit meinem Arzt :-p
Ne, eigentlcih ist er super, aber halt Antoprosoph die sind manchmal so streng.

Also wenn deine kleine Maus fit ist und nicht gerade UNTERernährt würde ich mich auch entspannen an deiner Stelle.
Und so lange du stillst braucht sie eigentlcih auch keine andere Flüssigkeit. Wir haben aber auch den Doydee (oder wie der Becher heißt) und bieten ihr das zum essen an.