Rechte Brust="Problembrust"?/kaum Milch?!merkwürdig...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marika333 10.03.11 - 04:20 Uhr

Moin Moin!:-)
Ich hab mal ne Frage:kann es sein,dass eine Seite weniger Milch produziert,als die andere Brustseite?!#kratz.

Eigentlich ja nicht,da ich ja beide Seiten regelmäßig und im Wechsel anlege.Dadurch wird ja die Produktion angekurbelt oder?!

Hab nur das Gefühl,dass aus der rechten Seite weniger rauskommt:-(
Sie ist zb jetzt total wabbelich und weich,wobei die linke super prall ist mit so kleinen Milchknötchen unter der Haut#schwitz

Und Frieda hat gestern zb auch die Rechte Brust immer mal angeschimpft( eben wie als wenn zu wenig rauskäme€.Dann habe ich sie später nochmal umgelegt und da hat sie ruhig und zügig dran getrunken...

So-jetzt ist sie fertig mit der linken und DIE fühlt sich jetzt nach der Leerung so an wie die Rechte von Anfang an#gruebel

Merkwürdig....

Kann das sein?!

Mhmmm...komisch..

Lg und weiterhin gute Nacht von der Stillfront#winke

Beitrag von matsel 10.03.11 - 06:01 Uhr

hallo,
ja das gibt es u kann div ursachen haben. bei mir sind bei einer brust scheinbar nicht so viele milchkanäle frei und daher ist das ssugen mühsamer. ich habe dann eben häufiger mal die seite gewechselt und zu beginn des stillens immer erst auf der seite angelegt wo es schlechter läuft. mach dir keinen kopf, die andere seite produziert eben etwas mehr milch und das die brüste weich werden ist normal und sagt nix über die milchmenge. mit den knötchen kenne ich aber gar nicht, ggf mal zum fa oder hebaamme?
lg

Beitrag von thalia.81 10.03.11 - 07:43 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine "faule" Brust, die wesentlich weniger produziert als die andere. Auch wenn ich nur dort anlege, ändert sich das nicht. Auch durch Pumpen bekomme ich da nicht mehr.
Ist eben so. Und wohl nicht weiter schlimm. Zur Zeit stillt Paul diese Seite sogar lieber #kratz
So lange er satt wird ;-)

LG

Beitrag von crumblemonster 10.03.11 - 07:54 Uhr

Hallo,

ja, hat sich bei mir auch irgendwann so ergeben.

Mit ca. 8 Wochen fing es an, daß sie die linke Seite zu ihrer Lieblingsseite erklärt hat und trotz ständigem Anbieten und auch dort trinken lassen.... es kommt deutlich weniger Milch.

Mittlerweile trinkt sie ja aus der Flasche :-( und ich pumpe die letzten Tropfen ab (am Tag alle zwei Stunden und dann grad mal 30-40 ml) und da wird der Unterschied sehr deutlich.
Heute morgen habe ich 60 ml links gepumpt und rechts grad mal 30 ml. Tagsüber sind die Mengen geringer, da sind es links 20 ml und rechts mit Augen zudrücken 10 ml.
Und das 'steigert' sich auch nicht. Keine Ahnung, warum das so ist.

LG

Beitrag von tigerlady81 10.03.11 - 15:37 Uhr

Hi.
Das war bei uns von Anfang an genauso, nur dass es bei mir die linke Brust ist, die weniger Milch produziert und an der es offensichltich auch schwerer zu trinken geht. Trotzdem hab ich meinen Kleinen 5 1/2 Monate voll gestillt und stille jetzt immernoch vormittags, abends und nachts.
LG