Wie genau muss man die Altersangeben auf den Gläschen nehmen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 12:53 Uhr

Hallo

Unser Kleiner ist 9 Monate alt.
Die Gläschen für sein Alter reichen ihm aber nicht mehr.
Er braucht immer noch ein 1/2 Gläschen Obst oder Joghurt zum Nachtisch.

Kann man ihm einfach die 12 Monatsgläschen geben? Butterbrote uws. ist er ja auch schon.

Wie macht ihr das?

Ivonne

Beitrag von haruka80 10.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

das Problem ist ja, dass die 12-Monats-Gläschen stückiger sind und anders gewürzt, sprich auch Salz enthalten ist.
Was spricht denn gegen Obst zum Nachtisch? Meiner hat immer n halbes Obstgläschen anschließend noch gegessen.

L.G.

Haruka

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 12:59 Uhr

Obst gebe ich immer als Zwischenmahlzeit oder zum Butterbrot dazu.

Wir essen ja auch nicht zu jeder Mittagsmahlzeit einen Nachtisch.

Salz ist in einigen 8. Monatsgläschen auch drin.

Ivonne

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:02 Uhr

Warte mal, da gibts nen Spruch... "5 a day", oder?
Soll heißen: 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag.
Also nochmal: was ist falsch an Obst zum Nachtisch?

Und äh, ja, meine Große isst nach jedem Mittagessen einen Nachtisch (wenn man das so nennen kann, sie nascht halt nach dem Mittagessen eine Kleinigkeit).

Lg

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:13 Uhr

Er ißt genug Obst und Gemüse über den Tag verteilt.

Ich probiere es einfach mal aus und geb ihm die 12 Monatsgläschen. Hab grad mal bei Hipp angerufen und die meinten, dass ich das auf jeden Fall machen kann. Es ist eben von Kind zu Kind unterschiedlich.

Ivonne

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:19 Uhr

Oh, sorry. Okay. Na, "gutgehts" schrieb es ja schon.

Also bitte, dann kommt hier, was du unbedingt lesen willst: 12 Monats Gläschen sind viiiiiel sättigender, als die 9 Monats Gläschen. Also guten Appetit dem jungen Mann #mampf

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:24 Uhr

Nein ich wollte einfach verschiedene Meinungen hören.
Vielleicht wäre je ein Argument dabei, was mich überzeugt.
War aber nix dabei.

Beitrag von haruka80 10.03.11 - 13:25 Uhr

warum fragst du dann, wenn du eh keinen Wert auf andere Meinungen legst#gruebel

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:37 Uhr

Ich wollte doch nur Meinungen hören.
Keine Debatten auslösen, sondern einfach nur hören, was andere machen.

Am Ende mache ich dann das, was sich für mich am sinnvollsten anhört.

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:00 Uhr

Hallo!

Was genau meinst du mit "reichen ihm nicht mehr"?
Bei den Gläschen ist es ja nicht wie bei der Milch, wo du einfach auf die nächste Nummer umsteigst!

Was ist denn so falsch an Nachtisch #kratz ?

Du kannst entweder weiterhin Nachtisch geben oder du gibst ihm einfach ein weiteres halbes Gläschen.
Oder wenn es dir ums finanzielle geht, dann koch doch einfach selbst. Da bekommst du drei Portionen für den Preis von einem Gläschen.

Lg

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:07 Uhr

Ihm reicht die Menge einfach nicht, die in den Gläschen drin ist.

Ich hab auch schon überlegt, selbst für ihn zu kochen, aber ich hab Angst, dass ich was falsch mache (Zusammensetzung, Fett, Vitamine,) und in Bioqualität kann ich zu diesen Preisen auch nicht kochen.

Das mit den angebrochenen Gläschen hab ich bei Mittagsgläschen nicht so gerne.

Nachtisch gibt es bei uns nur an Sonn- und Feiertagen oder wenn Gäste da sind.

Ivonne

Beitrag von gutgehts 10.03.11 - 13:15 Uhr

Tja, dann machst doch eh, was du willst.... #kratz

Im Endeffekt suchst du jetzt jemanden hier, der dir sagt, dass die Gläschen ab dem 12. Monat schon in Ordnung sind.
Sind sie aber nicht, deswegen sind sie ab dem 12. Monat und nicht ab dem 9.!

Und diese Nachtisch - Geschichte verstehe ich ja jetzt mal gar nicht! WARUM bekommt dein Kind bzw BABY nur an Sonn- und Feiertagen Nachtisch! Dann motz auch nicht, dass er nicht satt wird...

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:21 Uhr

Mach mich doch nicht so blöd an.

Ich hab doch nur ne einfache Frage gestellt.

Wann und ob wir Nachtisch essen ist doch unsere Sache. Wir finden eben, dass das etwas Besonderes ist, was es nicht jeden Tag gibt.

Man soll sich am Mittagessen sättigen und nicht am Nachtisch.

Schönen Tag noch.

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:16 Uhr

Naja, die Gläschen für ältere Kinder sind auch nicht sättigender. Sie sind nur Stückiger und mehr gewürzt. Deinem Sohn werden die also ebenso wenig "reichen".

Und, sorry wenn ich das so sage, aber wenn du jetzt schon so nen Schiss hast vorm Selberkochen, wie machst du das später? Ich meine, willst du deinem Kind die nächsten 12 Jahre Gläschen geben?

Und wegen der Vitamine: Gläschen dürfen keine Konservierungsmittel enthalten. Deswegen werden sie zum Haltbarmachen ultrahoch erhitzt. Heißt: da sind keine Vitamine mehr drin ;-) Die Vitamine die drin sind wurden künstlich hinzugefügt und sind sehr viel schwieriger auf zu nehmen, als natürliche Vitamine.

Und Zusammensetzung? Was kann man da falsch machen?
Ebenso Fett. Was gibts da zum Falschmachen?

Lg

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:25 Uhr

Kochst du selbst?

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:34 Uhr

Ja, von Anfang an.

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:41 Uhr

Hast du die Rezepte aus Büchern oder denkst du sie dir selber aus? Welches Fleisch kauft du?
Was würdest du denn z. Bsp. für meinen Kleinen kochen? (Vielleicht traue ich mich ja doch und probiere es mal aus)

Beitrag von jerk 10.03.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

es gibt vom GU-Verlag ein Buch mit Breirezepten (Name vergessen#hicks).

Es sind ganz tolle, einfache Rezepte. Du sparst viel Geld und mußt keine leeren Gläser mehr zum Container schleppen.

#winke

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:48 Uhr

Das mit dem Glasmüll überzeugt.
Ich werd mal nach dem Buch schauen.

Danke für den Tipp. (einer der ersten brauchbaren übrigens)

Ivonne

Beitrag von yaisha 10.03.11 - 14:10 Uhr

Kochen für Babys von GU find ich persönlich sehr gut. :)

Aber meistens koch ich einfach nach Gefühl, paar Möhren (oder anderes Gemüse), 1-2 Kartoffeln, bisschen Fleisch und hinterher 1-2 EL Öl rein. Fertig. Soooviel kann man da nicht falsch machen ;)

LG
Yaisha

Beitrag von sandmann1234 10.03.11 - 15:29 Uhr

wir hatten für unsere zwillis auch das GU Buch, da mir 4 Glässchen am Tag zu teuer waren/sind.

Da ist vom Brotaufstrich bis Zwischenmahlzeit alles drin. Mit Mengenangaben

Wir haben immer nen ganzen Samstag in der Küche gestanden, verschiedene Sachen gekocht, Portionsweise abgepackt und eingefroren

Beitrag von lilly7686 10.03.11 - 13:55 Uhr

Ich such mir die Rezepte aus dem Internet.
Ich sollte vielleicht erwähnen, dass meine Tochter keinen Brei isst. Sie hat das Zeug nie gemocht und deshalb gibts bei uns BLW (Baby Led Weaning). Also quasi Fingerfood.
Sie bekommt all das, was wir auch essen.
Anfangs in schön großer Form. Also länglich und etwas dicker, damit sie es gut nehmen konnte. Mittlerweile ist sie so fingerfertig (Zangengriff heißt das glaub ich, wenn man mit 2 oder 3 Fingern greift), dass sie auch kleinere Stücke isst.

Ich würze halt nicht. Salz gibts bei uns direkt am Tisch. Also für die Große und meinen Mann steht der Salzstreuer aufm Tisch. Meine Kleine kriegt noch kein Salz und ich hab mir mittlerweile angewöhnt, auch kaum bis gar nicht zu salzen. Schmeckt ganz anders ;-)

Ich kann dir ja mal schreiben, was es bei uns so gibt:
Lasagne (gestern gabs Spinat Ricotta, sonst auch "normal" mit Fleischsauce und Bechamel)
Gnocchi (isst meine Süße wahnsinnig gerne, allerdings mag sie Saucen dazu nicht, bzw. heute hat sie das erste Mal Gnocchi mit Bolognese Sauce gefuttert, sah genial aus)
Ofengemüse mit Hühnerstreifen
Kartoffelgulasch (wobei ich zugeben muss, dass Sophia hier nur die Kartoffeln und Karotten bekommt, weil sie wie gesagt, Sauciges noch nicht wirklich mag)
heute Abend wird es Topfenstrudel geben (für uns mit selbstgemachter Vanillesauce, also ohne Puddingpulver; Sophia lass ich davon auch kosten, mal sehen ob sie diese Art Sauce mag)
Reisfleisch
Gemüsestrudel
.......

Mir fällt gar nicht so viel ein...

Also eigentlich gibts für Sophia alles, was wir auch essen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen wie ganze Nüsse, Honig, sehr salzige oder stark gewürzte Lebensmittel (Würstchen zum Beispiel bekommt sie noch nicht).

Fleisch verwende ich am Liebsten Hühnerfleisch. Selten auch Pute. Ganz gern gibts bei uns Gehacktes (Sophia liebt Faschierte Laibchen; bzw. bei euch heißen die glaub ich Buletten?).

Gemüse gibts direkt vom Biobauern einmal wöchentlich in Form einer Biokiste.
Obst kauf ich im Supermarkt. Am liebsten Saisonal, aber im Moment hauptsächlich Banane und Mandarinen sowie Äpfel.

Lg

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 14:02 Uhr

Ich hab hier gerade einen Buchtipp bekommen. Hab es grad bestellt.

Mal sehen, vielleicht versuche ich es doch einmal. Dann koch ich vor und friere es ein. Das mit dem Nachsalzen ist nix für mich.

Danke für die Tipps

Ivonne

Beitrag von maxi03 10.03.11 - 13:25 Uhr

Ab dem Alter hat unser bei uns mitgegessen. Ihr müsst doch auch was essen, also kannst du ihn doch einfach das geben, was ihr auch esst. Ihr braucht doch auch Vitamine.

Wenn er stückig isst, dann probier doch einfach aus, ob er die 12 Monatsgläschen isst. natürlich sind diese Gläschen gewürzt, aber nicht in so riesen Mengen.

Esst ihr denn immer in Bioqualität? Gläschen sind auch nicht immer Bio.

Ich würde vorschlagen, koch selbst für euch und ihn und würz seine Portion nicht. Bei Aldi z. B. oder in anderen Supermärkten gibt es gutes Obst und Gemüse in Bioqualität für recht wenig Geld.

LG

Beitrag von januar1981 10.03.11 - 13:34 Uhr

Die Gläschen, die ich bisher gekauft hab, hatten ein BIO-Siegel.

Das mit dem selber kochen hab ich schon mal überlegt. Aber da geht es schon bei den Kartoffeln los. Die sind für ihn bestimmt viel zu salzig, aber nachsalzen schmeckt nicht.
Heute gibt es bei uns Blutwurst. Kann er auch nicht essen ,ist zu stark gewürzt (schon vom Metzger aus)

Wir essen nicht nur BIO, aber wir achten sehr auf regionale Produkte. Kaufen z. Bsp. direkt beim Bauern usw.

  • 1
  • 2