Hat bei sehr niedrigem HcG überhaupt eine Befruchtung stattgefunden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von idrissoufinemaja 10.03.11 - 14:29 Uhr

Mein hCG war an TF+18 (Freitag) nur noch bei 1,5.
Montag davor hatte ich höllenmäßige UL-Schmerzen. Hat sich da vielleicht was verabschiedet?

Hat überhaupt eine Befruchtung stattgefunden?
Kann man dazu was sagen?

Habe vor lauter Traurigkeit vergessen den Doc zu fragen...

LG

Beitrag von majleen 10.03.11 - 14:31 Uhr

Na ja, wenn du einen TF hattest, dann denk ich mal, dass das Ei befruchtet war und sich geteilt hatte. Ich hatte bei PU+14 (TF+9) nur 2,6. Laut Doc war da wohl was aktiv, hats dann aber doch nicht geschafft.

Beitrag von idrissoufinemaja 10.03.11 - 14:37 Uhr

Ja, so ähnlich habe ich mir das gedacht!
Hat sich einfach nicht halten können! Schade!!!

Aber beim nächsten Mal... gell?!

Alles Gute dir und danke für deine ANtwort!

Beitrag von shiningstar 10.03.11 - 14:35 Uhr

Jeder Mensch hat ein gewisses HCG im Körper, auch Männer. Der Wert liegt aber meistens unter 2,0...

Wenn Du einen TF hattest, hattest Du auch eine Befruchtung. Aber wahrscheinlich keine Einnistung, denn die Krümel produzieren das HCG und geben es nach der Einnistung an Mama's Körper ab.

Beitrag von girl08041983 10.03.11 - 14:38 Uhr

Huhu,

nach meiner Gebärmutterspiegelung bzw. davor haben sie mir im Kh auch Blut abgenommen, da war mein Wert auch 1,5 ohne Schwangerschaft oder Versuch schwanger zu werden


Lg

Beitrag von tritratrullalala 10.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo,#
ein HCG von unter 2 haben viele Frauen auch ohne schwanger zu sein. Insofern spricht das eher gegen eine Einnistung und dagegen, dass ich etwas verabschiedet hat.

Eine Befruchtung hat dagegen auf jeden Fall statt gefunden, das haben ja die Ärzte im Reagenzglas bzw. per Handarbeit gemacht. ;-)

Lg,
Trulli