Daumen drücken bitte

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hsi 10.03.11 - 18:36 Uhr

Hallo zusammen,

so heut morgen war ich wieder beim Kleinen. Ihm geht es soweit ganz gut, er ist weiterhin ohne Atemhilfe und wir durften heute 2 Std. kuscheln. Allerdings hat der KiA gemeint auf dem US hat er heute ganz wenig Blut im Gehirn feststellen können, er meinte es ist nix schlimmes und auch wirklich sehr sehr wenig und ich muss mir keine sorgen machen (haha, leichter gesagt als getan!) und es ihn den meisten fällen von alleine weg geht. Ich hoffe echt der Arzt hat recht und es verschwindet bald und kommt nie wieder! Es wird halt weiterhin beobachtet und sie werden alles was in ihrer macht steht für den Kleinen tun das weiss ich. Er hat auch zugenommen, gestern abend haben sie ihn gewogen, er wiegt jetzt 885g, immerhin 15g mehr als bei der Geburt #ole. Mal schauen wann wir die 1000g erreichen ;-).

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. + Nick 3 J. & Tim 8 Tage

Beitrag von marta100 10.03.11 - 18:55 Uhr

Hallo Hsiuying,

erstmal noch herzlichen Glückwunsch zu dem Kleinen!

Mein Neffe kam mit 980g bei 26+6 zur Welt.

Damals sagten die Ärzte, die grösste Gefahr von Hirnblutungen besteht in den ersten fünf Tagen nach der Geburt, danach wären es eher "nur" Hirnblutungen ersten Grades (Es gibt Grad 1-4) und in der Regel ohne spätere Folgen.#liebdrueck

Also ist dein kleiner Kämpfer sicher auf einem guten Weg!!!
Und bisher meistert er doch auch alles super!

Ich drücke euch die Daumen und.... mein Neffe ist jetzt 14 Monate alt und topfit! #verliebt
Euer Tim wird das auch schaffen!;-)

Beitrag von hsi 10.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort, das macht einen natürlich mut! Morgen ist der kleine Mann ja auch schon 9 Tage alt #schock, meine güte wie die Zeit vergeht. Hoffe die vergeht weiterhin so schnell das wir bald unseren Sonnenschein mit heim bekommen #schein.

Lg,
Hsiuying

Beitrag von angelbabe1610 10.03.11 - 19:17 Uhr

Hallo und #herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
Ich denke, du kannst dem Arzt vertrauen, wenn er sagt, dass es nicht schlimm sei. Natürlich ist das leichter gesagt als getan und ich würde wahrscheinlich auch am Rad drehen, wenn ein Arzt mir soetwas sagte :-).
Ich drücke euch jedenfalls fest die Daumen und wünsche dem kleinen Zwerg alles Gute und euch viel Kraft #klee.
LG Alexia und Semih

Beitrag von hsi 10.03.11 - 21:32 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich denke auch das man dem Arzt vertrauen kann aber ein bisschen angst hat man dennoch #schmoll. Aber wäre schlimm wenn nicht, oder?? Wo wären dann sonst die Muttergefühle.

Beitrag von angelbabe1610 10.03.11 - 22:31 Uhr

Ich kenn das von mir selber auch ;-). Wir hatten auch schon ein paar "es könnte, wahrscheinlich aber eher nicht"-Aussagen von Ärzten und ich bin gleich immer fix und fertig und in Tränen ausgebrochen #heul. Aber die Ärzte hatten mit ihrem "wahrscheinlich eher nicht" recht :-).
Als Mutter sorgt man sich, schließlich liebt man sein Kind mehr als alles andere. Die Sorge spricht nur für einen, denn - wie du schon sagst- es wäre schlimm, wenn Angst und Sorge nicht da wären. Hab heut noch zu meinem Mann gesagt, als Mama beginnt die Angst in der SS. Du hoffst, dass die ersten 3 Monate gut verlaufen, denkst, du bist dann entspannt, ha ha, pustekuchen. Es folgt der Rest der SS, das erste Jahr, die Angst vor SIDS und und und.... Es wird nie besser, denn dafür ist die liebe viel zu groß und stark!
#liebdrueck

Beitrag von hsi 10.03.11 - 22:41 Uhr

Das stimmt allerdings. Meine Grosse wird jetzt 5 Jahre alt dieses Jahr und da hat man immer noch angst, nächstes Jahr kommt sie zur Schule, geht irgendwann den Weg alleine und so weiter. Aber dafür sind wir eben Mamas ;-). Aber bis jetzt hat der Kleine es gut gemeistert und einfach positiv denken dann wird es schon (hoff ich). Und durch euch ist man doch wieder gestärkter und man weiss ihr versteht einen und das tut echt mehr als gut! Man steht nicht ganz so alleine da mit all den sorgen und ängsten.

Beitrag von angelbabe1610 11.03.11 - 10:59 Uhr

Stimmt, ich finde dieses Forum superund bin nur hierrüber bei urbia gelandet. Hier herrscht nicht so ne Stutenbissigkeit wie in den anderen Foren ;-).
Ich denke ganz fest an euch und wünsche Tim, dass er weiterhin so ein toller Kämpfer ist!!!
LG #blume

Beitrag von pimper 10.03.11 - 20:21 Uhr

Liebe Hsiuying,
herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Tim#liebdrueck

Wie geht es Euch? Dir und dem kleinen?
Liegt er in der Uni in Freiburg?? Falls ja ist er dort sehr gut aufgehoben, Tim lag da auch...

Ich drücke Euch von Herzen die Daumen das alles gut geht und der kleine Tim ein Kämpfer ist!!#herzlich

Alles alles liebe und gedrückte Daumen

Tanja mit Tim Elias

Beitrag von hsi 10.03.11 - 21:30 Uhr

Hallo,

danke schön. Ne Tim liegt in Offenburg auf der KI und er ist dort gut versorgt. Und er macht sich auch prächtig und ich denke die Ärzte wissen was sie dort machen. Bin auch froh das er in OG ist und nicht in FR, hab ja noch meine zwei grossen.

Lg,
Hsiuying

Beitrag von pimper 11.03.11 - 09:06 Uhr

Das stimmt, OG ist näher bei Euch...wie machst Du das mit den großen?
Mein Gebärmutterhals ist auch schon wieder verkürzt und ich hab große bedenken ob das noch lange gut geht...
Wie schön zu hören das er sich so gut macht!!!!
Ist das so das Ihr bis zum eigentlichen Geb Termin im Krankenhaus bleiben müsst oder kann man das nicht sagen?
Drücke Euch die Daumen und bin in Gedanken ganz fest bei Deinem Tim,- super schöner Name übrigends ;-)
Liebe Grüße und viel Stärke!!!
Tanja

Beitrag von daby01 10.03.11 - 22:19 Uhr

wir drücken ganz fest alle verfügbaren Daumen!Viel Kraft für euch!!

Beitrag von hsi 10.03.11 - 22:25 Uhr

Danke schön! Werd morgen früh mit dem Arzt sprechen ob er noch mal US gemacht hat und dann werde ich euch berichten.

Beitrag von hannah.25 11.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo Hsiuying,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures kleinen Tim (schöner Name :-)).
Und natürlich drücken wir euch fest die Daumen, dass er sich gut entwickelt, gut zunimmt und auch weiterhin ohne Atemhilfe zurecht kommt. Das macht er ja bisher super!!
Und natürlich drücken wir auch die Daumen, dass das wenige Blut im Gehirn auch noch verschwindet.

Wir wünschen euch ganz viel Gesundheit, Glück und alles Gute, damit Tim bald nach Hause kann. Und wir wünschen euch auch ganz viel Kraft, was man in dieser Zeit gut gebrauchen kann!

Alles Gute
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 19 Wochen alt)