Hat das auch jemand von euch..? :/

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ylane 11.03.11 - 10:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,


irgendwie passt mein "Thema" hier nicht so ganz,aber mich würds echt freuen,wenn mir jemand weiterhelfen könnte... :/

Vielleicht fang ich einfach mal an ...

Also :

Aller Voraussicht nach,hatte ich vor drei Tagen ( 8.3. ) meinen Eisprung. Vorgestern,also quasi einen Tag später hatte ich ein ziemliches Spannen in der Brust,wie ich es eigentlich nur einige Tage vor meiner Periode,-wenn überhaupt-,habe.
Dieses Spannen,Ziehen,"empfindliches Gefühl" war auch nur in der rechten Brust. Links war " alles wie immer".
Es fühlte sich halt total empfindlich an,und zwischendurch kam dann ein extremes Spannen ( kanns schlecht erklären,sorry).
Gestern war es weg ; bis auf 2-3 Mal vielleicht.
Dafür musste ich gestern jedoch extrem häufig Wasserlassen.
Ich trink zwar net gerade wenig,aber dennoch musste ich schon recht häufig.

Einige meinen,dass es mit dem Eisprung zusammen hängt,aber das hatte ich nie. Bisher.
Diese Schmerzen in der Brust,aber wie bereits geschrieben ; ein paar Tage vor der nächsten Regel,und nicht einen Tag ca. nach dem Eisprung!
Befinde mich jetzt am 17. Zyklustag und habe eigentlich einen 28-Tage-Zyklus ( +/- ein paar Tage Abweichungen ).

Heute Nacht konnte ich nur ca. 3 Stunden schlafen,weil ich durch Schwindel wach geworden bin . Allerdings trat dieser Schwindel eigentlich nur auf,als ich lag. Kurz danach. Sowas ähnliches hatte ich allerdings schonmal,ehrlich gesagt,weiß ich auch nicht,ob das was mit den anderen Sympthomen zusammenhängt. Seitdem ich vorhin gefrühstückt habe,ist mir zumindest nicht mehr so schlecht,wie einige Stunden zuvor. Ich denke,dass es nur war,weil ich Hunger hatte ( davon kann einem schließlich auch ganz schön schlecht werden :/ ) und denke auch nicht,dass es was mit den anderen "Sympthomen" zusammenhängt.

Weiß vielleicht jemand,was das sein könnte ?
Also,wie bereits geschrieben,habe auch schon gelesen,dass es normal sein soll,nach dem Eisprung,allerdings hatte ich das nie so gehabt.
Zumindest nicht um den Zeitpunkt herum..oder ist es doch normal,dass der Körper so "reagiert" in der 2. Zyklushälfte ?


Würde mich echt freuen,wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
:/

L.G. Ylane.

Beitrag von shiningstar 11.03.11 - 12:21 Uhr

Ich denke, mit dieser Frage bist Du im normalen Kiwu-Forum besser aufgehoben!

Aber es ist definitiv zu früh für SS-Anzeichen, falls Du darauf hinaus willst.