Brauche dringend Hilfe bin neu hier u verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ilonkamargit 11.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo Habe PCO u seit Jahren einen sehr starken unerfüllten kinderwunsch. Die staendigen negativen schwangerschaftstest sind so frustrierend!hab auch schon ein homeophatisches Mittel genommen aber bisher auch ohne Erfolg.ich bin sehr traurig und es fehlt einfach was in meinem leben!ich will es jetzt mit clomifon (oder so aehnlich ) versuchen aber bei meinem Mann gibt es auch kleinere Probleme mit der vitalitaet.ich werd noch wahnsinnig und fuehle mich schon so unfaehig schwanger zu werden.koennt ihr mir helfen mit Ideen oder ratschlaege oder einfach nur positiven Erfahrungen? Vielen dank schonmal

Beitrag von saskia33 11.03.11 - 21:18 Uhr

Ich kenn mich mit PCO nicht aus,würde dir aber raten in eine KiWu Klinik zu gehen,die können EUCH da besser helfen als irgendwelche homöopathische Mittelchen!!!!

Ich würd nicht länger Zeit vergeuden ;-)

lg

Beitrag von pikapu2102-1983 11.03.11 - 21:27 Uhr

Hallo,
kann euch auch nur zur KIWU raten. Habe auch alle möglichen tees getrunken aber die hätten im leben nicht geholfen!!!!
Lg Jenny

Beitrag von ilonkamargit 11.03.11 - 21:34 Uhr

Danke fuer die antworten!Im Kiwu war ich schon aber die haben eben auch nur clomifon oder künstliche Befruchtung geraten. Wuerd gerne eure Erfahrungen wissen

Beitrag von pikapu2102-1983 11.03.11 - 21:41 Uhr

Wie gesagt wäre ich nicht in die KIWU gegangen würde ich wahrscheinlich nie SS werden! Bin im zweiten Zyklus GV nach Plan! Bin einfach nur so froh das wir dahin gegangen sind und uns endlich geholfen wird, deswegen kann ich dir nur dazu raten! Wünsch dir viel Glück, die wissen schon was sie machen#liebdrueck

Lg

Beitrag von tiegerstern 11.03.11 - 22:45 Uhr

Hallo Ilo,
#winke
ich würde dir das selbe Raten, geh in ein KIWU Zentrum. Ich kenne mich da nicht so aus mit PCO, aber man hört oft, das es da was gibt. Dort bist du in besten Händen. Also gleich ein Termin machen und keine Zeit mehr verschwenden.
Liebe Grüße #liebdrueck

Beitrag von fraggel01 11.03.11 - 23:25 Uhr

Was erzählen die Mädels alle ??? Geh zur Kiwu was ist denn das?

Also meine Liebe wenn du es sooooo sehr willst musst auch was dafür tun bei einem PCO Syndrom wohl war. Wir sind bei ClomifE (ist ein E wie Emil) n nach fünf Monaten samt Metformin zusammen gescheitert aber wir haben was gemacht....Spritzen nun Gonal und warten es mal ab......

Aber mir scheint es, dass du völlig uninformiert bist das löst auch keine KIWU...


LG

Beitrag von semikolon 12.03.11 - 10:17 Uhr

Wenn nicht die KIWU...wer sonst kann Deiner Meinung nach die Erfahrungen vorweisen und dementsprechend beraten?

Auch ich würde auf jedenfall zur KIWU gehen. Die haben mehr Ahnung als manch einer hier denkt.
;-)

Beitrag von ilonkamargit 14.03.11 - 17:49 Uhr

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Ich möchte nur 2 Sachen ergänzen: 1. Hab ich schon sehr viel gemacht hab nur nicht alles hier reingeschrieben und auch zu meiner Geschichte nicht
2. Sollte ich vielleicht erwähnen (wg.Spritze usw.) ich habe kein Diabetes und bin nicht übergewichtig. Im gegenteil habe gar keine Probleme mit Diabetes oder so etwas. Ich habe Schilddrüsenprobleme und nehme schon seit Jahren etwas dagegen. Also das PCO kommt nicht bei jedem von Diabetes, hat ja verschiedene Ursachen.
Liebe Grüße

Beitrag von tabea33 12.03.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

was spricht denn gegen Clomifen oder eine künstliche Befruchtung? Klar, du bist noch jung und kannst auch noch einige Jahre hoffen, ob es einfach so klappt.

Ich hatte dazu keine Geduld und habe die Strapazen der künstlichen Befruchtung gern auf mich genommen. Wir haben vorher viele Jahre gewartet und ich hätte vermutlich immer noch kein Kind. Wir hatten aber auch unverschämtes Glück und ich wurde jeweils gleich bei der ersten ICSI schwanger.

Ich habe eine Bekannte, ähnliche Geschichte wie bei dir. Sie ist allerdings inzwischen 36 Jahre alt und ziemlich neidisch auf mich. Da sie aber noch nichts unternommen hat (Termin Kiwu-Klinik will sie schon seit Jahren machen....), hält sich mein Mitleid in Grenzen.

Lass dir helfen!

LG Tabea