PCO - Medis und kein Erfolg..

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunflower567 12.03.11 - 10:35 Uhr

Hallo ihr,
nachdem ich im Mai letzten Jahres die Pille abgesetzt habe bekam ich keinen Zyklus - erst schob ich es auf den Stress, dann auf den Umzug, und so vergingen Monate. Als ich vor einigen Woche zur Kontrolle im FA war wurde en Blutbild gemacht und Ultraschall und letztendlich festgestellt, dass ich dieses PCO Syndorm habe. Also bekam ich Chlormadion (?) und ab dem 5. ZT Chlorhexal. Beim Ultraschall am 12. und 15. ZT wurde festgestellt, dass der Follikel nur 11mm groß war, die FA meinte, das diesen Zyklus mit keiner Schwangerschaft gerechnet werden könne und verschrieb mir zusätzlich Dexametason. Ich hab einiges an Gewicht zuleget.. aber gut.. heute ist der 33. ZT, SS-Test ist negativ :-( keine Blutung, nichts.. Nun bin ich ein wenig verwirrt. Soll ich zum Doc - wieder Chlormadion ? Warten? :-(
Da ich eh immer sehr sehr lange und unregelmäßige Zyklen hatte kenne ich meine "normela" Zykluslänge nicht. Wie lang ist denn ein Zyklus mit den Medis? Das frustriert mich alles ziemlich - das natürlichste der Welt und ich krieg es nicht hin.. Kennt das jemand von euch? Hat jemand ähnliches erlebt ?
Würde mich freuen von euch zu hören.

Viele Grüße

Beitrag von _stefaniefin_ 12.03.11 - 10:55 Uhr

Hallo,

nichts gegen Deinen FA, aber die meisten kennen sich nunmal nicht mit PCO aus.
Schade, ist aber so....
Ich würde Dir empfehlen in ein Endokrinologikum zu gehen.
Bei PCO ist es sehr wichtig zu wissen, ob eine Insulinresistenz vorliegt, oder nicht.
Genauso ist es nicht günstig, wenn man zu viel Gewicht hat.
Weitere Tipps bekommst Du auch auf www.pco-syndrom.de
Ich bin z.Zt. mit dem 2. Kind trotz PCO schwanger.
Habe Metformin genommen und mein Zyklus hat sich eingependelt.
Dann Temp gemessen und beim 1. im 3. Zyklus und jetzt beim 2. im 2.Zyklus SS geworden.
Ein Tipp noch: manchmal ist es ratsam nochmal über ein paar Monate die Pille zu nehmen, um die Hormone wieder auf ein normales Level zu kriegen und dann erst mit einer Therapie zu beginnen.
Kannst mich auch über PN erreichen.
LG und viel Erfolg
Steffi mit Kjell und Zappel 33 SSW