Beikoststart und Verdauung oder Bio-birne contra O-Saft...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 2911evelyn 12.03.11 - 15:57 Uhr

Seit 1,5 Wochen gibts bei unserem Kleinen Beikost (6,5Monate).Seit ein paar Tagen hat er ganz schön mit der Verdauung (Verstopfung) zu kämpfen,
habs heute mit selbstgem. Apfelmus nachm Brei probiert mag er nicht (ihm zu sauer)...wollte morgen mit Birne versuchen, jetzt gabs aber keine Bio-Birnen mehr, hab jetzt ne "normale" und ne Flasche Bio-O-Saft gekauft (soll wohl auch helfen)...

........Was nehm ich nu?
eine herkömmliche Birne nachm Essen oder in bisschen Bio OSaft in Brei???

Merci Laura

Beitrag von vifrana58116 12.03.11 - 16:01 Uhr

Meine Hebi hatte mir geraten, zu den Möhrchen immer gleich etwas Apfel oder Apfelsaft zu gebe, damit die Kleinen nicht verstopfen. Hat bei uns gut geholfen.

O-Saft kann, wenn es dumm kommt, nen wunden Po machen. Kannst du aber nur austesten, wie dein Kind reagiert. Birne ist auch stuhlauflockernd. Kannst du ja nach dem Mittag ein paar Löffelchen geben.

Beitrag von thalia.81 12.03.11 - 19:55 Uhr

Wenn meiner wirklich mal etwas Brei isst, gibt es danach ein paar Löffelchen Williams-Christ-Birne aus dem Glas. Das liebt er. Das ist eigentlich auch fast der einzige Brei, den er gerne isst. Den könnte er gut und gerne komplett zum Mittag essen #kratz

Stuhlauflockernd ist Birne auch #pro

Wenn du das Mus selber machen magst, kannste du m.E. auch eine normale Birne nehmen. Hat meiner heute zum Frühstück dran genuckelt.