Nächtliches Dauerstillen...was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suesse-elfe 14.03.11 - 11:22 Uhr

Huhu ihr lieben Mamis,

meine Kleine Maus ist heute auf den Tag 13 Wochen alt und seit ca. einer Woche will sie nachts Dauergestillt werden. Kenne es am Tage gar nicht von ihr da reicht ihr die Brust alle 3 std.-ich weiß bei babies gehts nich nach stunden, aber das hält sie meistens aus, wenn ich merke sie will dann doch früher, dann bekommt sie sie auch...

mein problem ist jetz, dass stella abends so zwischen 19 und 20h ins bett geht und dann gegen 24h das erste mal zum essen kommt. schön und gut ist ja auch eine lange zeit bis sie sich wieder meldet, doch dann fängt das dauerstillen an. sie trinkt ganz normal wie immer-wenn ich merke, dass sie nur noch nuckelt nehme ich sie ab und dann schläft sie neben mir weiter. dann geht es so im 1- 1 1/2 std.-rhythmus weiter. sie will gar nicht ohne ihre brust einschlafen und mit dem nuckel bestechen kann ich sie nachts leider auch nicht-nur am tage klappt es.

kann ich sie denn überhaupt bestechen oder muss ich da jetz durch? wie lange kann diese Phase denn dauern? das dauerstillen schlaucht schon sehr, aber wenn es keine andere möglichkeit gibt werde ich es weitermachen...villt. habt ihr ja ein paar tipps für mich.

und jetz auch nicht steinigen- möchte bitte nur eure Ratschläge und keine Wertung bitte.

LG

Magdalena und Stella Viktoria die friedlich schläft (heute 13 Wochen) #verliebt

Beitrag von suesse-elfe 14.03.11 - 11:24 Uhr

Oh hab gemerkt, dass ich es jetz nich bei Stillen & Ernährung gepostet habe. #schwitz
Hoffe ihr helft mir jetz trotzdem...;-)

Nochmal Liebe Grüße...

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 12:31 Uhr

Vielleicht könnte das zum 12-Wochen-Wachstumsschub passen? So ein Schub kann ja auch mal ein paar Tage länger gehen.

Beitrag von berry26 14.03.11 - 13:40 Uhr

Ich schließe mich an. Das könnte einfach am 12-Wochenschub liegen aber das Schlafverhalten der Kleinen ist generell "unergründlich";-)

Ich würde sagen.... Da musst du durch! Ich habe leider auch kein Patentrezept und muss auch immer wieder mal Dauerstillen...

Wenn du aber eine Lösung gefunden hast, darfst du sie mir gern mitteilen.:-p

LG

Judith

Beitrag von freno 14.03.11 - 13:41 Uhr

Hallo

Leider kann ich dir keinen Tipp geben. Meiner wird morgen 10 Monate und wir haben auch immer wieder solche Nächte. Z.B. erst die letzte Nacht und dann war auch schon um 5Uhr 22 schluss.

Ich habe bisher auch keine wirklcihe Lösung gefunden. Durchhalten würde ich sagen. Und versuchen tagsüber auch mal zu schlafen. Habe mich heute früh mit ihm wieder ins Bett gelegt und nochmal 1,5 Sutnden geschlafen.

Alles Gute

Freno

Beitrag von sarahjane 14.03.11 - 14:29 Uhr

Das Kleine befindet sich wahrscheinlich in einem Wachstumsschub. Viele Kinder wollen dann deutlich häufiger an Mutterns Brust oder an ihr Fläschchen. Das muss man einfach akzeptieren.