Welche Nahrungsmittel verursachen Bauchweh beim gestillten Säugling?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schmusimaus81 14.03.11 - 15:40 Uhr

Hallo,

mein Sohn (6 Wochen) wird voll gestillt und hat immer mal wieder Blähungen. Da es nur "immer mal wieder" ist, denke ich, dass es mit irgendwas zusammenhängt, was ich esse. Aber ich komme (noch) nicht drauf.

Dass man während der Stillzeit Zwiebeln, Hülsenfrüchte und Kohlsorten meiden sollte, das weiß ich. Von Milchprodukten hab ich auch schon gehört, dass manche Babys darauf reagieren.

Was gibts noch? Vielleicht auch Getränke? Ich trinke meistens Wasser mit Saft (Punica oder Apfelsaft) stark verdünnt. Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Cola trinke ich gar nicht.

LG
Antje

Beitrag von berry26 14.03.11 - 16:10 Uhr

Hi,

also in dem Alter denke ich das es die ganz normalen Koliken sind. Das ein Baby tatsächlich auf etwas im Essen reagiert ist nämlich ziemlich selten.

Du kannst es mal mit Kohlesäurefreien Getränken versuchen. Da habe ich schon mal gehört das es Blähungen verursachen könnte...#kratz

Das man spezielle Lebensmittel meiden sollte in der Stillzeit ist übrigens nicht richtig. Du kannst alles essen, da es wie gesagt nur sehr sehr selten zu Unverträglichkeiten kommt.

LG

Judith

Beitrag von kamelefant 14.03.11 - 16:23 Uhr

Angeblich hat das, was man isst ja keinen Einfluss auf die Zwerge. Meiner Tochter hatte das nur niemand gesagt und wehe ich hab was mit Zwiebeln etc. gegessen, dann hat sie sich mit Bauchweg gequält.
Trinkst du viel kohlensäurehaltige Getränke. Das kann auch gerne mal Bauchweh machen. Ansonsten beobachten, dann findest du das schon raus.:-)

Beitrag von kerstini 14.03.11 - 16:34 Uhr

Hallo,

also bei uns ist es sehr extrem mit Milch. Sobald ich mein Frühstücksmüsli gegessen habe muss es meine Kleine büßen bzw. musste es büßen!

Seit ich so gut wie keine Milchprodukte mehr zu mir nehme ist es viel viel besser.


LG


Kerstin mit Ida #verliebt (6 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von maerzschnecke 14.03.11 - 17:20 Uhr

Meine Kleine ist jetzt knapp 7 Wochen alt und auch bei uns sind ab und zu Blähungen ein Thema, vorallem morgens. Ich bin zwischenzeitlich der Meinung, dass das einfach mit dem unreifen Darm zu tun hat. Die Kleinen werden ja anfangs nur über die Plazenta ernährt und müssen daher bei NULL anfangen, was die Verdauung anbelangt.

Ich bin davon überzeugt, dass es nicht mit meiner Ernährung zu tun hat. Auch bei mir wären jetzt höchstens noch die Milchprodukte ein Faktor, aber soooviel esse ich davon auch nicht. Ich werde sie trotzdem jetzt mal ein paar Tage meiden und schauen, ob es besser wird.

Interessant fand ich hierzu auch das Urbia-Thema gestern zu den 3-Monats-Koliken. Vielleicht liest Du den Artikel mal. Da wurde geschrieben, dass es oft gar nicht die Luft im Bauch ist, die die Säuglinge quält, sondern dass die Nervenrezeptoren zwischen Darm und Hirn noch nicht einwandfrei funktionieren. Der Darm meldet also dem Hirn, dass da gaaaaanz viel Luft ist und in Wahrheit ist es nur ein klitzekleiner Pups.

Beitrag von gslehrerin 15.03.11 - 13:01 Uhr

Bei uns war das - neben den Milchpropukten - Vollkornbrot.

LG
Susanne