Weint nachts...Impfung?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tabaluga99 14.03.11 - 21:24 Uhr

Guten Abend an Euch...:-)

Unser Sohn Noah am Freitag schon !!! 1 Jahr alt!!!
schläft seid Do - Nacht recht unruhig..
er wird noch nicht mal richtig wach,aber fängt teilweise doll an zu weinen,
so daß ich schon ne Weile brauch,bis ich ihn wieder zum Schlafen kriege..
Ich habe das Gefühl,daß er Blähungen bzw Bauchweh hat..bin mir nicht so sicher,da er das eigentlich noch nie hatte..aber er zieht entweder die Beine an oder macht sich ganz lang und steif..#schmoll
Ich sage mal dazu,daß er am Montag eine Impfung bekommen hat..
Habe in der Praxis angerufen und sie meinten,daß käme nicht davon..kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen..
Sie sagten mir auch,daß man bei Blähungen nicht wirklich was machen könnte..

Was meint ihr..?Soweit ich weiß gibt es doch was gegen Blähungen oder..?

Oder ist es doch die Impfung...?

Freu mich über Eure Meinungen..

LG Amja

Beitrag von honigbienchen78 15.03.11 - 08:02 Uhr

hallo,
es kann schon die Impfung sein, der kleine körper muss dass erstmal verarbeiten (Leber, usw.) das kann schon 2 wochen dauern. dann muss der kleine das sowieso verarbeiten und das passiert nachts.

mein kleiner reagiert auch so auf impfungen. letzte woche haben wir bei ihm Blut abnehmen lassen und er ist eine woche lang immer nachts weinend aufgewacht. das musste er verarbeiten.
der arme, wir mussten ihn fest halten, und er hat nur geschrien und geweint minutenlang...

also ich denke das kommt von der Impfung, das sagt mir auch meine Osteopathin.

viele grüße