PID / Balancierte Translokation

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sawadee79 15.03.11 - 17:19 Uhr

#heulHallo Mädels,
nach 3 FG weiß ich nun, dass mein Mann Träger eines Gendefekts ist (balancierte Translokation) und es sehr schwer für uns wird, auf natürlichem Weg ein gesundes Kind zu bekommen.
Jetzt stehen Samenspende und PID im Ausland im Raum...
Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit PiD und könnt Kliniken empfehlen?
Wäre über jede Rückmeldung dankbar...

Beitrag von sternenkind-keks 15.03.11 - 18:10 Uhr

darf ich fragen welche chromosomen betroffen sind?

mein mann hat das auch :-(

Beitrag von sawadee79 15.03.11 - 18:14 Uhr

Das wissen wir noch nicht, ich hatte gestern erst den Anruf von der KiWu-Ärztin, und der Termin beim Humangenetiker steht noch aus... Sind die Auswirkungen denn je nach betroffenen Chromosomen sehr unterschiedlich?

Beitrag von sternenkind-keks 15.03.11 - 18:17 Uhr

da kenne ich mich im detail nicht aus. aber die translokation meines mannes hat zb nicht lebensfähige kinder zur folge.
und wenn man jetzt das "downsyndrom" nimmt (trisomie 21) sind diese kinder ja lebensfähig.
von daher gibts da schon unterschiede...

Beitrag von sawadee79 27.03.11 - 10:42 Uhr

Inzwischen waren wir bei der genetischen Beratung - betroffen sind die Chromosomen 3 und 12, auch bei uns sind die Kinder entweder völlig gesund (bis auf evtl. eine balancierte Translokation) oder nicht lebensfähig... Aber wie das sich jetzt statistisch verteilt, konnte uns der Genetiker nicht sagen. Frustrierend!

Beitrag von rumpelstilzchen31 26.03.11 - 20:35 Uhr

Hallo Sawadee,
vielleicht hilft es Dir ein bisschen zu wissen, daß Ihr nicht allein seid. Ich bin beispielsweise auch Translokationsträger und weiß das seit Oktober 2010.
Habt Ihr inzwischen eine gute, ärztliche Beratung bekommen? Die hat mir sehr geholfen. Denn ein pauschaler Rat ist schwer zu geben.
Falls es bei Euch eine Robertsonsche Translokation ist, kann ich Dir hier zumindest schonmal folgendes mitgeben: In mehreren Quellen habe ich gelesen, daß man bei Robertsonscher Translokation mit PID/PKD eine ganze Menge erreichen kann - insbesondere wenn es zusätzliche Fertilitäts-Probleme gibt. Bei jungen, fertilen Paaren sollte aber auch die Möglichkeit einer gesunden spontanen Schwangerschaft nach mehreren Schwangerschaften nicht unterschätzt werden.
Und vielleicht noch ein Gedanke als Ergänzung: Auch wenn die Diagnose nicht schön ist, hilft es mir doch, endlich zu wissen, was wahrscheinlich der Grund für die FG war.
Wenn Du Lust hast, melde Dich - auch gerne per PN.
Viele Grüße
Rumpelstilzchen