UMFRAGE: Verhalten im Wartezimmer des KiA...?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von diva71 16.03.11 - 14:52 Uhr

Huhu,

irgendwie habe ich bei Kinderarzt immer ein "mulmiges" Gefühl im Wartezimmer... #schwitz

Laßt Ihr Eure Kinder da mit dem Spielzeug und den anderen Kindern spielen?
Ich meine,gerade die ganz Kleinen-man kommt gesund (zum Impfen ) rein und geht mit 10 Infekten wieder raus,mal übertrieben gesagt :-p

Alles hustet und prustet oder hat Magen-Darm oder weiß Gott was und man sitzt da zusammengepfercht und die Kinder nehmen die Hände oder alle Sachen abwechselnd in den Mund.

Habt Ihr Euch beim KiA schon mal was geholt?
Wie haltet Ihr das so im Wartezimmer?

Klar,krank werden kann man überall,aber dort ist es ja hoch konzentriert, mit den Keimen #zitter

Lg,D71

Beitrag von canadia.und.baby. 16.03.11 - 14:55 Uhr

Bei uns gibt es extra ein infekt Warteraum und einen Normalen. Also ja ich lasse Jasmin da spielen !

Beitrag von ephyriel 16.03.11 - 14:56 Uhr

Hallo D71,

Madlen darf da immer mit den Sachen spielen.

Allerdings hat unsere Kinderärztin auch 2 Wartezimmer! Eines für die kranken und eines für die Vorsorge- und Impfkinder!

Und ich hab auch schon mit bekommen das sie die Sachen regelmäßig desinfizieren.

LG
Billa

Beitrag von sihf811 16.03.11 - 14:56 Uhr

Geht mir auch so. Mein Schlumpf würde am liebsten in der ganzen Praxis rumdüsen, aber ich lasse ihn nicht, weil ich Angst habe, dass er sich wer weiß was holt #zitter

Wenn wir nach Hause kommen, ziehe ich ihn meist direkt um. Ist vielleicht ein bißchen übertrieben ...#schwitz

LG

Beitrag von deenchen 16.03.11 - 14:57 Uhr

Tja, ich werde da leider nicht gefragt von meiner 2-jährigen Tochter... sie geht einfach los und spielt mit allen Sachen. Hätte garkeine Möglichkeit sie ohne Theater auf dem Stuhl zu behalten.

Wasche ihr allerdings nach dem Besuch gründlich die Hände...

Beitrag von psychose 16.03.11 - 15:15 Uhr

#pro

Geht mit genauso!
Leider ist bei unserem Kinderarzt so viel Sielzeug und eine Spielburg, da kann man die Kinder garnich halten;-)
Ich nehme fast jedesmal Magen Darm mit#schock das ist echt schon unheimlich#zitter

Aber inzwischen, gibt es ein Infekt wartezimmer#cool Vielleicht kann ich dann mal ohne Magen Darm gehen;-)

Beitrag von schullek 16.03.11 - 15:44 Uhr

nein, wir lesen. als er kleiner war konnte ich ihn schlecht fern halten. aber nun klappt das.
allerdings rufe ich meist vorher an und frage, wann ich vorbeikommen kann, wenn ich zeit habe. so werden wir eingetaktet für ne zeit gegen ende der sprechzeit oder zu beginn der nachmittagssprechstunde und müssen nicht lang warten.

lg

Beitrag von babygirljanuar 16.03.11 - 15:48 Uhr

also wenn nur kranke kinder im wartezimmer sind und wir zb nur zum impfen da sind werden wir auch woanders hin geschickt. aber 2 zimmer in dem sinn gibts nicht. wurden auch schon aus dem wartezimmer geholt weil da zu viele kranke kinder waren. wenn ich aber merk da ist ein kind das krank ist dann guck ich auch, dass die dann auf abstand gehen. aber sonst darf sie spielen wie sie will. und krank wurde sie noch nie durchs wartezimmer

Beitrag von co.co21 16.03.11 - 15:56 Uhr

Hallo,

Lara darf natürlich auch immer spielen...oh jee, da wäre was los, wenn sie nicht dürfte ;-)

Bei uns ist es aber auch so, dass unser KiA zwei Wartezimmer hat und die bösen Infekte und die ansteckenden sind in einem anderen. Und wegen husten, Schnupfen oder so...ich glaube, den holt sie sich eher in der Kita, als in 30 Min beim Doc ;-)

Lg Simone

Beitrag von dharma8 16.03.11 - 20:42 Uhr

30Minuten beim Arzt? Wenn ich die komplette Wartezeit in der Praxis wäre, komme ich gern auf 3Stunden! :-(

Beitrag von pocahontas60 16.03.11 - 16:56 Uhr

Hallo

wenn wir zum Kinderarzt müssen, weil ein Kind krank ist, gehen wir ganz normal ins Wartezimmer. Da wird dann fleißig gespielt. Ich gucke dann auch nicht, ob irgendein Kind besonders hustet oder eine Schniefnase hat. Allerdings mag ich das auch nicht, wenn die Kleine was in den Mund nimmt. Naja, jetzt ist sie 2 und das kommt nicht mehr so oft vor.
Wenn wir zum impfen oder zur U kommen, warten wir in einem anderen Raum.

Als wir noch bei einem anderen Kinderarzt waren, hat die Große sich (mit 6Mo.) im Wartezimmer den Rota-Virus eingefangen. Das war nicht so toll, 3 Tage Krankenhaus.

LG poca

Beitrag von 5678901234 16.03.11 - 18:00 Uhr

die mehrheit der urbia mütter rennt doch hier wegen jedem quersitzenden furz zum arzt...
und hier wird sich dann beschwert was man sich im wartezimmer alles einfängt.

wenn diese besagten mütter sich einfach mal etwas entspannen oder sich ein anderes hobby suchen würden, würden die die gar nicht da sein müssten nicht krank und die mit wirklich kranken kindern hätten nicht halb soviel an wartezeit.

wenn man mit gesundem kind zum impfen geht und es danach kränkelt liegt es wahrscheinlich mehr an einer impfreaktion.

vg

Beitrag von miau2 16.03.11 - 18:32 Uhr

Hi,
ja, ich denke, wir haben uns möglicherweise beim Kia schon mal etwas geholt. Vielleicht. Vielleicht auch nicht ;-).

Bei uns sind die Sprechstunden, wo akut kranke Kinder hingehen von den Terminen z.B. fürs Impfen oder vorsorgeterminen getrennt. Die Chance, zum Impfen mit einem gesunden Kind hinzugehen und mit einem kranken nach Hause wird dadurch deutlich geringer. Wir haben erst ein einziges Mal mit einem akut kranken Kind außerhalb der Sprechstunde einen Termin bekommen - das ist halt die absolute Ausnahme, bei uns hatte es damals einen guten Grund - normal versuche ich das gar nicht erst. Notfälle werden natürlich jederzeit dran genommen, aber das sind meistens keine "kranken" Kinder, sondern eher die Folgen von Unfällen. Und die sind ja zum Glück nicht ansteckend.

Für Babys gibts einen getrennten Wartebereich.

Und Eltern mit spuckenden Kindern oder Kindern mit Ausschlag werden getrennt "untergebracht" bzw. müssen mangels Platz bisweilen im Auto warten - die meisten machen das allerdings ohne dass man sie darum bitten muss. So etwas sollte der gesunde Menschenverstand einem eigentlich selbst sagen.

Ansonsten ist es bei uns selbstverständlich dass das erste, was wir nach dem Besuch beim KiA machen Händewaschen ist. Und das nichts in den Mund genommen wird.

Also bisher sind wir eigentlich ziemlich gut weggekommen...WENN es überhaupt mal etwas gab nach dem Kinderarztbesuch ist es schon möglich, dass es daher kam. Genau so gut kann es aber aus dem KiGa gekommen sein. Oder vom Einkaufen. Oder vom Turnen...

Viele grüße
Miau2

Beitrag von phoebemiau 16.03.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

unsere Kinderärzte die wir durch haben in den Jahren hatten alle einen extra Warteraum für die gesunden U-Kinder.

Und wenn wir da waren, ob nun krank oder gesund, dürfen meine Kids dort spielen, anstecken können sie sich Theoretisch auch in der Kita und da meist sogar viel öfter.

Also ich oder meine Kinder hatten nach einem KIA besuch nie eine andere Krankheit als vorher :-p

LG Phoebemiau

Beitrag von sallyy07 16.03.11 - 20:31 Uhr

also bei uns ist es auch so das unsere KIÄ 2 Behandlungszimmer hat einen für Infekte und einen Für normale Untersuchen etc.und ja ich lasse unseren kleinen mit den anderen spielen wieso auch nicht?

also man kann sich auch total bekloppt machen.


Grüße

Beitrag von mandao 16.03.11 - 20:28 Uhr

ganz ehrlich? ich gehe mit dem kleinen nur dann zur KIÄ wenn er wirklich was hat und dann steckt er sich nicht an, weil er selbst so krank ist...sonst haben wir keinen Grund hinzugehen als ich noch wegen kleinigkeiten hin bin und bei der letzten U hatten wir danach auch wieder ne Erkältung.

wir sind aber eh dauern krank...von der Spielgruppe vom turne usw...ist einfach schwer allem aus dem weg zu gehen.

aber ich versuche die dinge zu minimieren. ich desinfiziere mir z.B. die Hände wenn ich iregendwo raus gehe oder wenn ich vom einkaufen komme. auch den wagen selbst wische ich ab. Ob ich spinne? Nö ich steh dazu dass ich die SACHEN anderen nicht an meinen Händen haben will:-)

Beitrag von aimee81 16.03.11 - 20:40 Uhr

Ich geh gar nimmer ins Wartezimmer, geh immer rein, und wenn noch keines der Behandlungszimmer frei ist, geh ich wieder raus und geh mit Leana spazieren oder in die Stadt und komm später wieder (also die Arzthelferinnen sagen mir dann immer, wann ich wieder kommen soll). Oder ich ruf von vornerein kurz vor meinem Termin an und frag, wie es aussieht.
Das mach ich aber eigentlich nicht mal wegen Ansteckungsgefahr, sondern eher, weil mich die Warterei tiersich nervt #schein

Beitrag von myrjam 17.03.11 - 09:46 Uhr

Bei unserem Kinderarzt gibt es keine Wartezeiten. Er vergibt die Termine so, dass man immer gleich in ein freies Behandlungszimmer kann und dort max. 3min wartet. Allerdings wird bei diesem System sehr darauf wert gelegt, dass man extrem pünktlich ist. Ich finde es jedoch super.

Beitrag von plaume81 17.03.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

unser KIA hat nur 1 Wartezimmer (ausser wenns was hochinfektiös ist), also zB Impf-und Grippekinder sind schon zusammen. Zergi war NOCH NIE krank nach einem Vorsorge oder Impftermin.

Bei Vorsorge Terminen für die Ganz kleinen, muss man nicht warten.

LG