Ich mag das Gläschenfleisch so gar nicht... Aber wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wir3inrom 16.03.11 - 17:38 Uhr

Hallo!

Ab Freitag soll es in Merles Speiseplan Fleisch geben, aber in mir sträubt sich alles gegen Pferd, Hase, Lamm und Strauß aus dem Gläschen #zitter

Wie mach ich das mit dem Fleisch also? In wenig Wasser kochen und dann mit dem gedünsteten Gemüse zusammen pürieren? #kratz
Und nehm ich da besser Geflügel oder Schwein?

Helft mir doch mal bitte aus der Unwissenheit, danke! :-)

LG
Simone

Beitrag von dasthes 16.03.11 - 17:43 Uhr

Hallo Simone,

also ich bereite das Fleisch so vor:

in einer Pfanne bissl Öl und Wasser geben und etwa 200 g Fleisch dazu.
Unter Wärmezufuhr garen. Dann Fleisch zusammen mit den Wasser in ein hohes Gefäß und pürieren.
Den Fleischbrei in Eiswürfelbehälter füllen, gibt ungefähr 10 Portionen á 20g.

Ich geb 3x die Woche Fleisch in den Gemüse-Kartoffelbrei. Ansonsten auch mal Getreideflocken.

LG Thes

Beitrag von corky 16.03.11 - 17:45 Uhr

huhu #winke

schau mal hier - dort stehen Mengenverhältnisse, Sorten und wie es geht.

http://www.fke-do.de/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=118#GKFB

Pferde in Gläsern sind ja auch nichts #rofl
Das ganze Gläschenfleisch stinkt wie Katzenfutter #katze finde ich

Wenn man das Gemüse in der Fleischbrühe kocht danach gibt das richtig schön Geschmack

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von dodo0405 16.03.11 - 17:59 Uhr

Ich hatte dieses Buch hier
http://www.amazon.de/Babybreie-selbst-gemacht-nat%C3%BCrlich-schnell/dp/3802514998/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1300294655&sr=8-1

und fand es super.

Da gab es ein Rezept, in dem Putenfleisch in Pfefferminztee gegart werden musste. Es mag dich ekeln jetzt aber meiner Tochter hat das am Allerbesten geschmeckt :-)

Hirse ist übrigens eine sehr gute Alternative zu Fleisch. Meine Tochter hat ihren Kartoffel-Fenchel-Hirse-Brei geliebt :-) (Tipp: Rohen Apfel mit drunter pürieren)

Beitrag von wir3inrom 16.03.11 - 18:07 Uhr

Nö, da ekelt es mich nicht.
Ist ja im Grunde wie Fisch, den man mit Kräutern gespickt in Alufolie wickelt. :-D

Klar, dass das besser schmeckt, ist ja mehr an Geschmack dran.
Danke für den Buchtipp!

Beitrag von zitronenscheibe 16.03.11 - 20:15 Uhr

Das Buch hab ich auch und bin überrascht, dass es mit dem Tee tatsächlich zu schmecken scheint.

Beitrag von 221170 16.03.11 - 21:11 Uhr

Ich habe alles selbstgekocht, auch das Fleisch.

Ich habe Rind genommen, der Eisenanteil ist höher als bei Schwein.
Ganz klein geschnitten und dann in wenig Wasser gegart. Dann mit dem Pürierstab mit dem Kochwasser zusammen püriert und die ersten Portionen in Eiswürfelbehälter eingefüllt.

Später habe ich dann in Glässchen eingefroren.

Wenn es nur um das Eisen geht: Hirse ist gut, es enthält viel davon.