Ißt einfach nicht mehr gut

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kruemi090607 17.03.11 - 19:28 Uhr

Hallo,
meine Kleine wird morgen 7 Monate und ißt seit So schlecht. Im Moment sieht es so aus:
Ca. 7 Uhr 100 ml
Zw 11-12 Uhr Gemüse(Fleisch)-Brei
Ca. 15 Uhr GOB
dann um 18/18:30 Uhr gab es jetzt immer Milchbrei (mit ca. 100 ml Milch, also die Hälfte) angerührt und Hirseflocken mit ein bißl Obstmus
dann kam sie nachts 1x und hat zw. 200-240 ml Milch getrunken
UND JETZT schaut es so aus
sie ißt ein paar Löffel Brei und dann schiebt sie alles mit der Zunge raus
mach ihr dann später ne Milchflasche, daraus trinkt sie ca. 50-max 100 ml

Nachts schläft sie seit dem ganze durch... aber ich meine halt sie bekommt zu wenig Flüssigkeit. Was meint Ihr? Möchte es ja nicht auf die Zähne schieben, die jetzt dann irgendwann kommen könnten, aber langsam mach ich mir echt Sorgen.
Mein Sohn hatte immer Appetit, war nur nachts ein Graus ;-)
LG Krümi

Beitrag von delicacy80 18.03.11 - 06:59 Uhr

Moin,

also wenn sie den Brei und die Flasche nicht will- ist es vielleicht noch zu früh?
Vielleicht hat sie dann noch keinen Hunger. Schieb doch das "Abendessen" eine halbe Std zurück- evtl. geht es dann besser.
Oder eine andere Sorte?

Also um die Flüssigkeit brauchst du dir keine Sorgen machen, solang die Windeln nass sind.
Außerdem ist in Gläschen/Brei auch Flüssigkeit, die ausreichend ist.
Bietest du ihr denn tagsüber immer mal wieder was zu trinken an, Tee oder Wasser?

Kränkelt sie vielleicht etwas?

LG;-)

Beitrag von kruemi090607 18.03.11 - 13:12 Uhr

Hallo,
das mit dem hinauszögern ist so ne Sache, weil sie eigentlich dann wirklich zu müde zum essen ist, weil sie ja ab 14 Uhr eigentlich nicht mehr schläft (aber das ändert sich ja eh immer wieder *g*)
Tagsüber biete ich ihr immer wieder Wasser an, aber da trinkt sie auch nicht so toll. War aber immer schon so.
Wg. krank, keine Ahnung, am Wo-ende hatte sie jeweils ab 17 Uhr Fieber (bis 40 Grad) das am nächsten Tag dann immer weg war. Seit Mo hat sie kein Fieber oder erhöhte Temperatur. Weiß nicht ob die Zähne sie ärgern, schiebt immer die Zunge über das Unterkiefer, hat die Hände im Mund bzw. schiebt alles in den Mund und "kaut" erstmal kräftig draufrum.
Vielen Dank erstmal
LG

Beitrag von quink 18.03.11 - 09:15 Uhr

Hallo

Evt. bahnt sich da wirklich irgendetwas an oder die Zähne belasten sie.

Aber wenn sie in der Nacht durchschläft hat sie sicherlich genug, sonst käme sie doch in der Nacht?

Würde ihr den ganzen Tag immer wieder zu Trinken (Wasser) anbieten.

Meine Kleine isst nach Mittelohrentzündung und Bronchitis auch nicht mehr so viel wie früher. Was mir aufgefallen ist, aufs mal isst sie nicht mehr so viel. Wenn ich ihr eine halbe Stunde oder Stunde später den Brei (kalt) nochmals anbiete isst sie wieder ein paar Löffel davon. Wir sind im Moment Etappenesser über den ganzen Tag verteilt.

Viele Grüsse
Quink#sonne

Beitrag von delicacy80 18.03.11 - 16:44 Uhr

Na dann vergiss das mal schnell wieder mit dem raus zögern;-)

Dann sind es bestimmt wirklich die Zähne!
Hoffe es legt sich schnell wieder.
Viel Erfolg und Durchhaltevermögen#winke