Sehr starke Blähungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hakli 17.03.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir weiter helfen.....mein Kleine hat seit bestimmt 4 Wochen ganz starke Blähungen. Die hat dann so Schmerzen, dass sie nicht schlafen kann und ganz heftig schreit.

Sie bekommt PRE- Nahrung.

Ich mache schon einiges: Wasser mit Fencheltee kochen, Sab Simplex, Paderborner Pups-Globuli, Kirschkernkissen, Bäuchlein-Öl, Flieger-Griff, immer auf das Bäucherchen warten

Heute ist es wieder so schlimm, dass sie nur schreit (ist schon ganz heiser), kaum trinkt, geschlafen hat sie insgesamt nur 2-3 Std., der Kopf ist mittlerweile hochrot und heiß (Fieber hat sie nicht). Wenn sie schläft, wacht sie schreiend auf.


Habt ihr vielleicht Tips was ich noch machen kann ? Langsam zerrt es auch an meinen Nerven.

LG
Hakli mit Mäuschen (9 Wochen)

Beitrag von wunschkind16082010 17.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo ich kenne das was du da schreibst nur zu gut meine kleiner heute 7 Monate alt.
Hatte die ersten drei Monate auch sehr schlimme Blähungen.
Meine Hebi hat mir dann gesagt das ich Ihm Kümmelzäpfchen geben soll, das hat super geholfen.
Außerdem hat er vor jeder Flasche 10 - 15 Tropfen auf den Löffel bekommen, und ca. 5 Tropfen in die Flasche damit der Milchschaum weg geht bevor er trinkt der schaum ist das schlimmste für Blähungen.
Und sie hat mir geagt das ich statt Milch sauger Tee sauger nehmen soll, da zieht er weniger Luft.
Hatt eigentöich ganz gut gewholfen.

Ich wünsche dir viel Glück das geht vorbei!!!

Beitrag von verena_22 17.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo Hakli,

oh ja das kenn ich von meinem zwerg (zum glück haben wir das mittlerweile hinter uns)
ich habs auch erst mit sab simplex probiert! die haben gar nicht geholfen. ich hab dann Lefax gekauft....und was soll ich sagen, ich hatte ein rundum zufriedenes baby #huepf
er hat hat die milch mit fenchelteewasser und 2 pumpstöße lefax bekommen.


lg verena mit maximilian (6J) und andreas (fast 6 Monate)

Beitrag von hebigabi 18.03.11 - 07:23 Uhr

http://www.kidsgo.de/hebammen-tipps/tipp-bei-koliken-und-bauchweh/31/

Und mal osteopathisch abklären lassen ob Blockaden vorliegen.

LG

Gabi