Nachbarn und Lärmbelästigung durch Kinder

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von julianek09 18.03.11 - 13:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben. Wir sind im Februar in eine neue Wohnung gezogen und wohnen im EG. Über uns wohnt eine Familie mit 2 Kindern (6 und 2 j.). Leider ist es so, dass diese sehr laut sind. Vorab möchte ich aber sagen dass ich auch einen Sohn habe und nichts gegen Kinder bzw. Spiellärm einzuwenden habe. Das was hier aber abgeht finde ich aber extrem und wollte mal hier im Forum nachhören was Ihr tun würdet. Also es geht schon morgens sehr laut zu. Ab ca. 6 Uhr hört man die beiden toben und schreien, schreien mit manchmal weinen und manchmal einfach nur laut schreien. Wir schlafen normalerweise so bis 7-8 Uhr, jetzt bin ich leider schon viel eher wach. Das ist zB schon etwas was ich nicht nachvollziehen kann weil unser Ablauf ein ganz anderer ist. Wir stehen auf, waschen und in Ruhe, frühstücken in Ruhe und dann wird halt zusammen oder alleine gespielt. Dann wieder während der Mittagsruhe...ich weiß nicht ob die Mama den Kleinen zum Mittagsschlaf alleine und weinen lässt, aber oft ist es so dass ich ihn halt nur schreien höre während der andere ständig auf und ab läuft und es poltert...von der anderen Zeit in der ich die Kinder höre, will ich gar nicht sprechen, auch stört es mich in der anderen Zeit nicht, da es halt Kinder sind und spielen, trotzdem finde ich es halt sehr laut. Ich meine wir wohnen im EG und trotzdem darf mein Sohn nicht alles..er darf nicht mit Sachen umherschmeißen oder poltern wie er möchte und einfach so mal schreien darf er auch nicht die ganze Zeit. Jetzt meine Frage, soll ich die Mama mal ansprechen und ihr mal schildern wie laut wir es empfinden und dass sie etwas Rücksicht auf uns nehmen könnte, gerade morgens und um die Mittagszeit? Ich möchte nicht so übertrieben wirken, finde aber man sollte Kinder schon begreiflich machen, dass sie hier in einem Mietshaus leben und auf andere etwas zu achten haben...was meint Ihr???

Beitrag von sandmann05 18.03.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

ich würde sie freundlich darauf ansprechen, wenn es so störend ist, wobei es immer schwieriger ist, zwei Kinder ruhig zu halten, wie nur eines. Ich habe selber zwei Kinder (3 und 5 Jahre) und empfinde es selber an manchen Tagen besonders störend, wenn sie zu viel toben. Meist geht es 1-2 Stunden ganz gut und dann kommt die Streitphase und das poltern. Das ist im Sommer besser, da die Kinder draußen an der frischen Luft etwas müder werden, als im Haus.
Wir wohnen im eigenen Haus, aber teilweise eben nur mit sehr hellhöriger Decke.
Morgens um 6 Uhr ist schon sehr früh, was machen die Kinder denn da schon wach? Also meine schlafen meist bis 7 Uhr, manchmal auch etwas länger und am Wochenende wird da sogar auf uns Rücksicht genommen und sie schleichen in ihre Spielecken und verhalten sich echt leise.

LG Sandy

Beitrag von paulchen_ploen 18.03.11 - 16:47 Uhr

Hallo,

wieso ist morgens 6.00 Uhr sehr früh ???

Sie schreibt, ds ein 6jähriges Kind in der Familie lebt.
Ich denke das es dann ja wohl zur Schule bzw. in den KiGa geht.

KiGa fängt zu mindest bei uns hier um 7.30 Uhr an und der Schulbuss für die Erstklässler fährt auch schon um 7.15 Uhr......da würden wir es mit erst um 6.00 Uhr aufstehen nie schaffen.

LG Birte

Beitrag von sandmann05 18.03.11 - 19:03 Uhr

Bei uns kann man die Kinder frühestens um 7.45 Uhr (bis 8.45) in Kindergarten bringen und uns reicht es da, wenn wir um 7 Uhr -7.15 Uhr die Kinder wecken, fertig machen und bis 7.45 Uhr manchmal auch 8 Uhr in den Kindergarten bringen. Ok, Schule und Kindergarten sind bei uns im Dorf, von daher entfällt mit dem Schulbus fahren.
Brauchst Du über ne Stunde um Dein Kinder oder Deine Kinder fertig zu machen. Also als Erstklässler kann man sich doch alleine anziehen oder seh ich das falsch. Meine Tochter 5 Jahre zieht sich ja auch selbst an. In der Zeit machen wir Frühstück und Pausenbrot und nach dem Frühstück noch Zähne putzen und die Kinder ziehen sich dann beide noch an, während wir uns auch die Jacken und Schuhe anziehen. Mein Kleiner ist übrigens 3 Jahre und wenn er es schafft sich Jacke und Schuhe anzuziehen, dann kann man das von einem Schulkind doch auch erwarten.
Je mehr Zeit man zur Verfügung hat, umso eher verzettelt man sich, so geht es mir zumindest immer.

LG Sandy

Beitrag von nobility 18.03.11 - 18:08 Uhr

Nun, nicht in jeder Familie geht es so Hierarchisch zu wie in deiner. Dass die Kinder aus Lust laut toben um dich zu ärgern wie du meinst, halte ich für unbegründet. Im Gegenteil, wer in einem Miethaus wohnt, muss genau damit leben. Wer das nicht kann, muss eben wieder ausziehen.

Beitrag von skm 18.03.11 - 19:01 Uhr

Hallo,

was hat das denn hierarisch zutun? Bei mir läuft das genau so ab und ich finde kinder brauchen gewisse rituale. das klingt als hättest du keine kinder oder wenn doch dann hast du anscheinend nie rücksicht auf nachbarn genommen.

lg dani:-[

Beitrag von nobility 19.03.11 - 13:09 Uhr

„ was hat das denn hierarisch zutun? „

Kannst du nicht richtig lesen oder nicht richtig schreiben ? Selbst beim Abschreiben machst du Fehler. Dir deine Frage zu beantworten um deinen Denkfehler zu korrigieren macht von daher vermutlich wenig Sinn.

" ich finde kinder brauchen gewisse rituale. "

Ich hoffe sehr, du hast keine Kinder !!!

Beitrag von ilva08 19.03.11 - 22:43 Uhr

In deiner AW auf den Eröffnungspost finde ich gleich zwei Unterstellungen, die dem EP nicht zu entnehmen sind. Wer selbst nicht lesen kann, sollte nicht so herumjallern.

"Ich hoffe sehr, du hast keine Kinder !!!"

Ich hoffe sehr, du bist ein Troll.
Aber ich schätze, du bist einfach nur ein extrem unangenehmer Zeitgenosse.

Beitrag von skm 18.03.11 - 19:02 Uhr

#winkehallo

hatt bis vor einem halben jahr auch noch zwei nervende kinder über uns die immer bis halb elf abends rumgetobt sind (so das unsere vitrine geklappert hat). die mutter hatte immer die waschmaschine nachts an. also extreme lärmbelästigung.

an sylvester wars mir dann zu dumm da ich dachte die decke stürzt gleich ein, und bin hoch. da meinte sie, die kinder haben grad getanzt. egal ob sylveser oder nicht irgendwo müssen auch mal grenzen sein.

verstehe dich vollkommen und empfehle wirklich ihr mal zu schildern wie du den lärm empfindest. oder das sie mal runter kommt während ihre kinder oben "spielen".

#winkedani

Beitrag von nica23 18.03.11 - 21:22 Uhr

Guten Abend,

ich finde Kinder mit 6 Jahren können durchaus Rücksicht nehmen. In der Schule können sie im Unterricht ja auch nicht je nach Laune schreien und toben. Vielleicht bietest du der Mutter mal einen gemeinsamen Spielplatzbesuch an. Ich kenne solche Situationen nämlich von einer Freundin. Die Nachbarskiner toben den ganzen Tag in der Wohnung. Diesen Kindern fehlt oft frische Luft und ausreichend Bewegung im Freien.


Nica

Beitrag von blahblah 18.03.11 - 22:58 Uhr

Ja so wie bei dir lief es bei mir auch ab als wir noch zu dritt waren.




Dann gabs das erste Geschwisterchen und schon war Essig mit Ruhe.

Als die älteste in die Schule kam war noch früher aus mit Ruhe, denn sie musste um kurz nach 7 aus dem Haus und vorher logisch gewaschen sein und angezogen ,Frühstück und co durften ja auch nicht fehlen.

Also waren wir alle um 6 wach. Und die Kids oft maulig.

Nun sind wir zu fünft und ruhiger ist es nicht geworden...

Wir leben auch zur Miete im 2 OG und bemühen uns um Rücksicht auf die Nachbarn.

Manchmal geht das aber nicht. Wenn die neuen Schuhe auf den Stufen so schön klappern zb, oder wenn der große Bruder das Radio zu laut oder zu leise hat oder die große Schwester möchte das die Brüder aus ihrem Zimmer verschwinden.

Unsere Nachbarn wissen immer wann wir daheim sind und ob wir schlafen oder nicht.

Nur ändern kann ichs nicht... Fesseln Knebeln oder freischwebend an der Decke aufhängen sind ja leider keine Alternativen :-P

LG

die#bla