Ab wann habt Ihr mit Brot angefangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kaeferin 18.03.11 - 13:47 Uhr

Meine Maus ist jetzt 8 Monate und mag keinen Abendbrei .Mittag schmeckt ihr dagegen sehr gut.Gestern hat sie abends ein Brötchen von meinen Mann bekommen und das wurde mit wonne zerpuhlt und etwas auch gegessen.Fingerfood halt denk ich wäre ja eine gute Alternative.Bin mir aber nicht sicher ob es nicht noch etwas zu früh für Brot ist und welches am besten ist.( Ansonsten wird sie noch nach Bedarf gestillt) .Freu mich auf Eure Antworten. Annett mit Lilly

Beitrag von haruka80 18.03.11 - 13:49 Uhr

HUhu,

wir haben mit knapp 6 Monaten mit Beikost begonnen und gleichzeitig mit Brot. Brot war immer perfekt um zwischendurch beim Zahnen zu helfen und mein Sohn fands super.

Beitrag von lilly7686 18.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo!

Das mit dem Gluten ist so eine Sache...
Die einen sagen, man soll möglichst früh anfangen, die anderen meinen, man sollte es im ersten LJ komplett weglassen. Und du wirst immer jemanden finden, der sagt, du machst es falsch ;-)

Meine Kleine hatte Brot so ziemlich als eines der ersten Dinge in der Hand mit knapp 6 Monaten.

Wenn du also kein Problem mit Gluten hast, kannst du ruhig schon ein Brot in die Hand geben.
Nur achte drauf, dass im ersten LJ keine ganzen Nüsse o.ä. drin sind.

Lg

Beitrag von sarahjane 18.03.11 - 13:59 Uhr

Neuesten Erkenntnissen zu Folge kann man ab 5 Monaten Brot geben, wenn nicht bereits eine Glutenunverträglichkeit bekannt ist und das Kind beikostreif ist.

Man weiß inzwischen, dass eine glutenfreie Ernährung im ersten Lebensjahr kontraproduktiv sein kann.

Welches Brot am besten für die Kleinen geeignet ist - Diesbezüglich scheiden sich die Geister.
Im Zweifel würde ich das nehmen, welches ein Kind am besten verträgt / ihm am besten schmeckt.

Beitrag von hasimanu 18.03.11 - 14:46 Uhr

Hi
Hannes bekommt schon seit dem 6. Monat ab und zu mal einen Kanten ;-) da lutscht und kaut (ohne Zähne!) er immer ziemlich gerne drauf rum. Muss zwar immer aufpassen, das er nicht nur nachschiebt sondern auch schluckt, aber es macht ihm sichtlich mehr Spaß beim Fingerfood ;-) besonders wenn wir essen ;-)

LG Manu mit Hannes

Beitrag von golden_earring 18.03.11 - 21:38 Uhr

Feli (nächste Woche 5 Monate) hat heute auch an einem Brötchen rumgelutscht - mit Wonne!
Meine Kinderärztin hat nix dagegen gesagt!

Beitrag von chidinma2008 18.03.11 - 23:02 Uhr

mit 5 monaten ich schneide ne scheibe klein in stückchen und Butter drauf