Waschnüsse

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sandmann05 18.03.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

da ich immer mal wieder auf der Suche nach demn perfekten Reinigungsmitteln bin, hab ich diese Woche etwas im dm gestöbert und bin dabei bei den Waschmitteln auf die Waschnüsse gestossen. Kann mir jemand sagen, wie die genau funktionieren und ob die wirklich gut sind? Kann ich, wenn ich die verwende, auf Waschmittel und Weichspüler verzichten und wie lange halten die? Rentiert sich die Anschaffung? Wir haben im Schnitt so 4 Maschinen Wäsche pro Woche und ich verwende Flüssigwaschmittel von Aldi (bin bisher auch sehr zufrieden damit - sparsam im Verbrauch, Wäsche wird sauber) - können Waschnüsse wirklich besser sein?

LG Sandy

Beitrag von kruemlschen 18.03.11 - 15:32 Uhr

Hallo Sandy,

ich hab Waschnüsse aufgrund der Allergien meines Sohnes ausprobiert.

Leider wird die Wäsche überhaupt nicht sauber, man bekommt damit keine Flecken raus und sie riecht auch nicht besonders angenehm.

Ich habe etwa 3 Monate damit gewaschen und von dem kg ist noch gut 2/3 übrig, wir haben aber im Schnitt auch nur 2 Maschinen in der Woche.

Gruß K.

Beitrag von sandmann05 18.03.11 - 16:00 Uhr

Danke für Deine Antwort. Flecken sind ein wichtiges Thema bei Kindern im Alter von 3 und 5 Jahren und auch bei uns bleiben bei der Gartenarbeit Grasflecken etc. nicht aus. Dann hat sich das Thema Waschnüsse für mich ganz schnell erledigt.
Mit was reinigst Du jetzt Deine Wäsche und wie zufrieden bist Du damit?

Ich hab jahrelang nur Pulverwaschmittel verwendet, weil meine Mama das früher schon so gemacht hat, aber nicht nur, daß man damit weiße Streifen in bunte Wäsche bekommt, nein man schleppt sich auch noch echt einen ab mit den Päckchen. Mir kommt es auch echt so vor, als ob das flüssige länger hält und von daher schon mal viel billiger ist.
Großer Nachteil bei den pulvrigen, die stehen neben der Waschmaschine und ne zeitlang hat die Waschmaschine immer etwas Wasser verloren (gleich beim Anschluß) nur tröpfchenweise, aber so ist das Pulver immer in die Kartons geklebt und man konnte es nicht mehr bis zum Schluß verwenden. Die Waschmaschinenbehälter hat das Pulver auch eher verklebt.

LG Sandy

Beitrag von jensecau 18.03.11 - 16:46 Uhr

Hallo!

Es gibt so einen Waschball. Der soll gut sein. Selbst hab ich keine Erfahrung damit, werde mir den Ball aber noch kaufen. Vielleicht ist das eine Alternative für Dich?

VG
Claudine

Beitrag von sandmann05 18.03.11 - 19:05 Uhr

Hallo Claudine,

wann willst Du denn den kaufen und testen? Wäre schön, wenn Du nen Beitrag reinsetzen könntest, damit ich das lesen kann, ob er gut oder schlecht ist.

LG Sandy

Beitrag von jensecau 18.03.11 - 19:24 Uhr

Ich muss mal schauen, wo ich den bekomme. Ich mag nicht immer jeden Mist im Internet bestellen. Aber wenn ich ihn habe und ausgiebig getestet habe, werde ich das hier gerne posten.
Aber guck auch mal auf die 2. Seite bei Haushalt und Wohnen den Beitrag von gestern >>Waschen ohne Waschmittel<<.

VG
Claudine

Beitrag von geli0178 19.03.11 - 17:46 Uhr

Hallo,

ich habe eine Zeitlang die Waschnüsse genutzt und bin dann relativ schnell wieder auf Waschpulver umgestiegen. Damit die Wäsche schön sauber wird und gut riecht musst Du noch einiges mit in die Wama mit reingeben. Backpulver, Soda uä waren meine ständigen Begleiter und gemuffelt hat die Wäsche immer noch. Theoretisch hätte ich noch Duftöl dazugeben können, aber das war mir dann zuviel des guten.

VG Geli