Habe Frage(n) an Euch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von aptschi 19.03.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

rein vom Aspekt der Wartezeit her gehöre ich vermutlich nicht hierher, unser Wunsch nach dem 2. Kind ist seit dem letzten Sommer präsent. In der Zeit hatte ich 2 Fehlgeburten, die 1. war im Oktober in der 7. Woche, die 2. ende Februar in der 12. Woche. Mit unserer Tochter wurde ich im 1. Zyklus schwanger und hatte das Glück eine Bilderbuch-Schwangerschaft zu genießen. Erst jetz begreife ich, WAS für ein Geschenk es war (und ist :-))

Die 1. FG ging mit Blutungen einher, die 2. wurde bei einer Routine-VU festgestellt - missed abortion, kein Herzschlag. Ich denke, daß ich die FG an sich ganz gut verarbeitet habe, weiß aber auch, daß ich an einer eventuellen 3. kaputt gehe. Deswegen nehmen wir jetzt etwas Abstand von Kinderwunsch und lassen alles etwas sacken. Diese Woche habe ich die Nachuntersuchung bei meinem FA und möchte so viele Fragen wie möglich stellen. Ich will mich untersuchen lassen, aber worauf?

Deswegen mein Anliegen hier: hat jemand vielleicht hier eine ähnliche Erfahrung gemacht, daß die Schwangerschaft schnell eintritt, dann aber nicht hält? Was wurde bei Euch untersucht? Haben diese Untersuchungen irgendwelche Erkenntnisse zu Tage gebracht?

Ich danke Euch für Antworten!!!

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 08:56 Uhr

Nicht nur vermutlich, sondern sehr sicher, dass du hier nicht hingehörst. Deshalb hast du wahrsch. bis jetzt auch noch keine ANtworten bekommen.

Du kannst allerhand untersuchen lassen: Hormonstatus, Schilddrüse, Humangenetik, Fehlbildungen in der Gebärmutter, eine Gelbkörperschwäche in der zweiten ZH, Infektionen, Diabetes, Immunologie, Blutgerinnungsstörungen, Suchtkrankheiten (auch Rauchen, Alkohol, Kaffee), Aufbau der GMSH, Rhesusfaktorbestimmung, Fertilitätsstörungen beim MAnn, Umweltgifte wie Quecksilber, Blei, Cadmium, Pentachlorphenol, Pestizide, organische Lösungsmittel, Kupfer, Arsen, Schwefeldioxid und Vinylchlorid und wahrsch. auch Lötdämpfe, Styren, Coendisulfir, Formaldehyd, Dioxin und Lachgas und schließl. psychogene Gründe.

Ich hab das alles mal irgendwann zusammengefasst, weiß aber die Quelle jetzt nicht mehr.

Untersucht haben wir mit 4 FG relativ viel, herausgefunden auch einiges. Geändert hat das jedoch an der SItuation bisher noch nichts ;-)

Beitrag von coala10 20.03.11 - 09:31 Uhr

Hallo,
Das du keine Antwortbekommen hast liegt wohl eher an der späten Uhrzeit,und mitzwei Fg in so kurzer Zeit denke ich schon dass du hierher gehörst. Ich würde auf alle Fälle erstmal den TSH wert der schilddrüseprüfen lassen, dieser ist wichtig für die Einnistungund das die Schwangerschaft bleibt.
Der normale Wert geht bis 2,5 bei Kiwu sollte er aber optimaler Weise bei 1 liegen.
Vg coala

Beitrag von stuffy 20.03.11 - 10:02 Uhr

Liebe Aptschi

bei fehlgeburten so früh ist auch oftmals eine gelbkörperschwäche die ursache. das progesteron ist nämlich in der 2. zyklushälfte dafür verantwortlich, dass sich das ei einisten kann und auch dort bleibt. du kannst diesen wert mittels blutabnahme am 5., 7., und 9. tag nach dem vermuteten eisprung bestimmen lassen. ansonsten wäre sowieso einmal ein hormonstatus angebracht.

viel glück!!!
stuffy #winke