Ab wann habt ihr angefangen Vollmich zu geben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mel2010 21.03.11 - 11:47 Uhr

Einige aus meinem Freundeskreis stellen jetzt gerade um.
Unsere kleine ist vor 14 Tagen 1 Jahr geworden.

Danke für eure antworten & einen guten Wochenstart

lg#herzlich

Beitrag von la1973 21.03.11 - 11:53 Uhr

Hallo, also wir haben auch mit 1 Jahr umgestellt.
Wobei sie reine Vollmilch nur morgens bekommt. Alles andere ist ja in Form von Käse, Joghurt, etc. und da achte ich schon drauf, dass es nicht zuviel ist.

Beitrag von zweiunddreissig-32 21.03.11 - 11:55 Uhr

Du kannst es bei deiner Kleinen versuchen. Leider vertragen die Vollmilch nicht alle Kinder. Dabei musst du dir merken, dass du insgesamt nicht mehr als 300 g Vollmilch und Kuhmilchprodukte (Joghurt, Käse) der Kleinen geben darfst, damit die ihre Nieren mit zu viel Eiweiss nicht überlastet werden.

Wenn deine Tochter dann keine Kuhvollmilch verträgt (Blähungen, Durchfall, Erbrechen), gib ihr lieber Kindermilch, Folgemilch oder 1-er Milch. Da ist das Eiweiss auf die kindlichen Nieren abgestimmt und sie kann davon so viel trinken, wie sie möchte.

Beitrag von haruka80 21.03.11 - 12:13 Uhr

Huhu,

mit Kuhmilchprodukten haben wir mit 11 Monaten begonnen, pure Vollmilch bekommt mein Sohn seit er 22 Monate alt ist. Wir hattens vorher mal angeboten, Sonntags wenn mein Mann seinen Kakao trinkt, aber mein Sohn mochte Kuhmilch bisher nie.
Ich wollte als Milchflasche nie Vollmilch geben, weil: wenn mein Sohn morgens schon 200ml Kuhmilch trinkt und später noch nen 125g Joghurt ist, ist der Tagesbedarf, das Maximum schon überschritten. Sprich, kein Käse auf Brot, kein Eis... mit der 1er Milch sind wir auch immer gut zurechtgekommen, daher wollte ich auch nie umstellen.

Mein Sohn trinkt seit 5 Wochen am Wochenende mal nen Becher Milch zum Frühstück, plötzlich wollte er was abhaben und er kriegt in der Woche Müsli mit Milch (statt MOrgenflasche).

L.G.

Haruka

Beitrag von sillysilly 21.03.11 - 12:38 Uhr

Hallo

so mit 13 Monaten bei den Mädchen

meine Sohn hat ganz, ganz lange normale Milch verweigert, hat so mit 18 Monaten mal angefangen, daran zu nippen

Grüße Silly

Beitrag von xanadu1977 21.03.11 - 13:10 Uhr

Seit unsere Tochter 8 Monate alt ist ißt sie ganz normal am Tisch mit. Sprich auch Joghurt, Käse etc. Pure Milch trinkt sie seit sie 1 Jahr ist wobei sie nicht viel Milch getrunken hat weil sie es nicht so mochte. Richtig trinken ein halbes Glas Milch oder Kaba zum Frühstück fängt sie erst jetzt mit 2 an.

Beitrag von 98honolulu 21.03.11 - 13:19 Uhr

Ich mag gar keine Vollmilch geben, außer im Müsli. Daher bekommt unser Sohn (2) weiter Pulvermilch.

LG

Beitrag von emeri 21.03.11 - 13:40 Uhr

hey,

also milchprodukte bekommt mein großer, seit er vom tisch mit ißt. (joghurt, käse, müsli, etc.). pure vollmilch trinkt er nicht. hat mal bei der oma gekostet und sie schmeckt ihm nicht. konnte man an seinem würgereiz sehen. ich sehe auch keinen sinn darin, ihm pure vollmilch zu geben (warum auch?!). milch ist auch kein getränk, sondern sollte als nahrungsmittel gesehen werden. genausowenig halte ich davon, in der früh schon schokolade (in form von kakao) zu füttern. ich bin kein gegner von süßigkeiten, aber es muss nicht das erste sein, was das kind am tag isst (oder trinkt).

lg

Beitrag von amadeus08 21.03.11 - 13:44 Uhr

Kia sagte kurz vor der U6, dass wir umstellen sollen, also mit ca 12 Monaten.Hab ich auch gemacht. So zwei Wochen später hat er angefangen Milch komplett zu verweigern, wie übrigens drei andere Kinder im gleichen Alter aus unserem Freundeskreis auch. Kia meinte dann bei der U6, sei kein Problem, einfach Joghurt, Käse etc. geben, das reicht auch fürs Calcium. Manchmal tu ich in sein Müsli etwas Milch und etwas Saft, das merkt er dann nicht.

Lg

Beitrag von sternchen2812 21.03.11 - 14:26 Uhr

ich habe bereits den abendbrei mit vollmilch zubereitet, da ein frühe gabe nach neusten studien eine positive auswirkung auf die so genannte toleranzentwicklung haben soll.
meine tochter ist am fr 1 jahr alt geworden.
jetzt bekommt sie morgens müsli mit vollmilch und sonst joghurt, käse und ab uns zu noch den milchbrei abends.