Rhytmus bei Stillkinder

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinesg 21.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo liebe Stillmami´s...

ab wann habt ihr euren Mäusen einen Rhytmus angewöhnt?
Ich weiß man soll ja eigentlich nach Bedarf stillen und Mumi füttert die Babys auch nicht fett, aber trotzdem mache ich mir so meine Gedanken...#zitter

Mein kleiner Mann ist heute 4 Wochen alt und hat seit Entlassung aus dem KH genau 1 Kilo zugenommen. Er hat sich in der letzten Woche ganze 300g angefuttert! Ist das zuviel?

Tagsüber trinkt er so alle 4 std., es sei denn er kommt nach einer Mahlzeit nicht zur Ruhe.. Dann will er meist nach einer Std. gleich nochmal ran und trinkt dann aber noch einmal genauso lange wie bereits eine Std. zuvor. Nachts lässt er uns meistens durchschlafen (ca. 6-7 Std.), was ich wirklich als Segen empfinde!! #verliebt

LG vom kleineng

Beitrag von nsd 21.03.11 - 20:35 Uhr

Stillrhythmus hat Fiona sich selbst angewöhnt. Aber ich mach mir da keine Gedanken. Wenn Hunger dann Hunger. Ich stille auch häufig, wenn ich merke sie ist total müde und kommt nicht in den Schlaf.

Beitrag von schwilis1 21.03.11 - 20:35 Uhr

ryhtmus? was ist das :)
wir hatten nie einen. haben keinen gebraucht. was dein kind zunimmt ist klasse. und wenn es nächste woche nur 80 gramm zunimmt ist es auch klasse. :)
mann mein sohn schläft mit 17 monaten keine 6stunden am stück :D

du machst das alles richtig :D

Beitrag von debbie-fee1901 21.03.11 - 20:50 Uhr

Hallo, stillkinder haben meist keinen festen rhytmus!! Unsere Helena ist 5 monate und hat auch keinen.
Du hast ja auch nicht immer um punkt 8.30 uhr, 13.00 uhr, 18.30 hunger oder??
Manchmal hast du heißhunger, manchmal lacht dich was an und du isst es.
Deinem kleinen geht es auch so. Ausserdem ist stillen auch trinken und nicht nur essen.

Achja, das gleiche gilt auch für draussen.
Man braucht sich nicht zu schämen draussen zu stillen, alle anderen Menschen essen ja auch in der öffentlichkeit"!!

LG Debbie

Beitrag von thalia72 21.03.11 - 21:06 Uhr

Hi,
so ähnlich wie bei dir war unser "Rhythmus" in den ersten Wochen auch. Jetzt kommt er alle ein bis drei Stunden, rund um die Uhr. Durchschlafen, das war einmal.
Einen Rhythmus antrainieren, wozu?#kratz
Beide haben ähnlich viel zugelegt wie deiner. Also richtige Speckis. Justus ist heute ein richtig schlankes Kind.
Lass es einfach laufen, die (Voll)stillzeit geht ohnehin so schnell vorbei.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von sarahjane 21.03.11 - 21:34 Uhr

Ganz Recht: Mit Frauen-, Pre- und Einsermilch füttert man Babys nicht "fett", wie Du es so drastisch ausdrückst. :-)

Alle 3 Nahrungen werden nach Babys persönlichem Bedarf gefüttert, und etwaiger Babyspeck (der eigentlich etwas ganz Natürliches ist), verschwindet, sobald die Babys mobiler werden.

Ob und wann ein Baby einen "festen" Rhythmus entwickelt, hängt im Übrigen nicht von der Art der (Milch)nahrung ab.

Beitrag von xantodasx 21.03.11 - 21:48 Uhr

Bitte nicht böse auffassen, aber was willst du eigentlich?!!!
Einen traumhafteren Rhythmus gibts ja wohl bei einem voll gestillten Kind nicht,oder?.
Meiner ist jetzt fast 5 Monate und trinkt bis auf wenige Ausnahmen (da trinkt er noch häufiger) Tag wie Nacht alle 2-3 Stunden.
Aber eines muss ich ihm lassen- er hat einen Rhythmus. Zugenommen hat er etwa wie deiner. Mittlerweile ist er 67 cm groß und hat 7800g.#baby

Beitrag von lilly7686 22.03.11 - 05:24 Uhr

Hallo!

Ach, um das Gewicht mach dir keine Sorgen ;-)
Meine Kleine hatte auch Wochen dabei, wo sie 300-350g pro Woche zugelegt hat.
Und dann hatte sie mal "nur" 250g in zwei Wochen zugenommen und schon meinte der KiA, ich müsse unbedingt zufüttern, weil das ja viiiiiel zu wenig wäre (was natürlich absoluter Schwachsinn war).

Du machst es schon richtig so. Stille nach Bedarf. Dann wird dein Sohn weder "fett", noch wirst du je zu wenig Milch haben ;-)

Im Übrigen haben wir bis heute keinen Rhytmus. Meine Tochter ist jetzt 9,5 Monate alt...

Liebe Grüße!

Beitrag von nadja.1304 22.03.11 - 08:34 Uhr

Na das klingt doch schon nach einer Art Rhytmus. Das es tagsüber so variiert liegt sicher auch daran, das er dann auch mal deine Nähe sucht. So ist es bei uns auch. Nachts kommt sie nachdem dem letzten Stillen gegen 22 Uhr um Mitternacht, dann gegen drei und dann um sechs wieder. Außer sie hatte einen anstrengenden Tag und ist sehr anhänglich, dann kann ich auch schon mal jede Stunde gefragt sein. Und tagsüber ist alles offen. Manchmal will sie um acht stillen, dann wieder erst um halb zehn, manchmal auch um acht und um halb zehn............ sie ist jetzt 7 Wochen alt. Also wie du siehst, dein Kind schont dich ja eh schon. :-P Und ich würde nicht versuchen, da "reinzupfuschen". Macht wahrscheinlich ein sehr, sehr unzufriedenes Kind und außerdem hab ich hier schon oft gelesen, das sich Kinder gerne mal von heute auf morgen umentscheiden und einen neuen Rhtymus entwickeln.
LG Nadja mit Mikaela, die grad friedlich schlummert.

Beitrag von angeldragon 22.03.11 - 09:36 Uhr

ne hat meine nicht sie hat dafür 1,4 kg zugenommen in 4 wochen und der arzt sagte das ist super und wir sollen weiter so wie zuvor stillen ;-)