1. Spermiogramm - nicht sehr erfreulich

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von babywunsch1985 21.03.11 - 22:59 Uhr

Hallo Zusammen,

lese zwar schon länger hier mit, aber habe noch nie etwas geschrieben. Jetzt is es aber doch mal an der Zeit.

Mein Freund war heute zum Spermien testen und leider war das Ergebnis nicht sehr erfreulich. Der Arzt hat gesagt, dass die Qualität seiner Spermien sehr grenzwertig ist und er wohl etwas zu wenig Spermienzellen hat.
Er soll jetzt in 6 Wochen nochmal seine Spermien vorbeibringen und dann weiß man noch mehr.

Habt ihr Erfahrungen? Ich will den Kopf ja nicht hängen lassen, aber das is echt deprimierend...Ich denke, wir kommen vor einer künstlichen Befruchtung nicht drum rum :-(

Beitrag von rotes-berlin 21.03.11 - 23:09 Uhr

Kommt ganz darauf an, wie die Werte genauer sind. So kann dir niemand etwas dazu sagen.

Eventuell reicht ja auch eine IUI aus.

Beitrag von babywunsch1985 21.03.11 - 23:11 Uhr

Genaue Werte will der Arzt erst nennen, wenn das 2. Spermiogramm auch schlecht ausfallen sollte.

Beitrag von lara-h 21.03.11 - 23:16 Uhr

Das ist doch blöd. Ruf da am besten an und lass dir schriftlich das Ergebniss zuschicken. Das kann er nicht verweigern. Finde ich ziemlich blöd von dem Arzt. Hat ja so gar keinen Sinn...

Beitrag von rotes-berlin 21.03.11 - 23:17 Uhr

Ja das würde ich auch vorschlagen. Denke nicht, dass es da Probleme gibt.

Oder ihr wartet halt ab bis es soweit ist.


Viel Glück.

Beitrag von babywunsch1985 21.03.11 - 23:20 Uhr

Das stimmt schon, aber der Arzt sagte, dass so ein Spermientest tagesformabhängig ist und deswegen wollte er wohl nicht zuviel sagen...wenn mein Freund in 6 Wochen wieder hin muss, dann will er wohl genaueres zu der Spermienanzahl usw. sagen!
Ach ich weiß auch nicht, ich könnte dem Arzt sooo viele Fragen stellen, die mein Freund immer alle gar nicht stellt....

Beitrag von shiningstar 21.03.11 - 23:57 Uhr

Ich lasse mir immer alle Ergebnisse schriftlich geben.
Dein Partner sollte mal drauf bestehen, dass er die genauen Ergebnisse bekommt! Dann kannst Du die Zahlen mit der WHO vergleichen oder hier posten, hier sind viele SG-Expertinnen :)

Beitrag von sassi31 22.03.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

ich wundere mich gerade ein wenig, warum dein Freund nach 6 Wochen zum 2. SG soll. Uns hat sowohl der Urologe als auch die Kiwu-Klinik gesagt, dass zwischen den SG 3 Monate liegen sollten. Vorher hätte ein neues SG wenig Sinn.

Gruß
Sassi

Beitrag von babywunsch1985 22.03.11 - 21:37 Uhr

Das weiß ich nicht, warum er da nach 6 Wochen wieder hin soll. Da hört man auch von jedem was anderes wenns ums SG geht. Manche Ärzte sagen man darf 4 Tage vorher kein GV haben, manche sagen das is egal und der Arzt von meinem Freund sagt er darf 5 Tage vorher kein GV haben.

Beitrag von knautschimama 22.03.11 - 22:34 Uhr

wir hatten bakterien im sg daher mussten wir 10 tage antibiotika nehmen und sowohl mein arzt als auch der ureologe meinte in 8 wochen bitte noch mal ein sg.
ist jetzt dann im april.