Urologe VS Frauenärztin

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von curly_june 22.03.11 - 07:19 Uhr

Guten Morgen #herzlich

vor ca. 3 Wochen hat mein Mann sein erstes SG abgegeben und die Diagnose lautete Oligozoospermie :-( Die #schwimmer lagen bei ca 1 Mio Qualität allerdings bestens.
Letzte Woche musste er gleich nochmal zum KontrollSG, die selbe Diagnose mit geringfügig mehr #schwimmer
Der Urologe hätte uns am liebsten gleich ne Überweisung in die KiWu Klinik gegeben da er der Meinung ist das das so auf keinen Fall was wird.#heul
Gleich im Anschluss hatten wir einen Termin bei meiner Frauenärztin und die hat das SG gar nicht als soooo negativ eingeschätzt, sie meinte lieber wenige #schwimmer aber dafür gute als viele #schwimmer mit schlechter Qualität und das das schon was werden könnte nur halt etwas länger dauern würde.
Was sagt ihr dazu ??? #gruebel
Wer kann das denn jetzt besser einschätzen der Urologe oder der FA????


LG
Dany

Beitrag von majleen 22.03.11 - 07:28 Uhr

1 Mio gesammt? Das ist zu wenig. Sorry. Ich würde an deiner Stelle in eine KiWuPraxis gehen.

Zum Vergleich, eine Insemination macht Sinn, wenn mindestens 5Mio schnelle Spermien vorhanden sind.

Viel Glück #klee

Das sind die Normwerte laut WHO 2010:

Ejakulatvolumen pro Samenerguss > 1,5 ml
PH > 7,2

Spermienkonzentration > 15 Mio. Spermien/ml
Spermiengesamtzahl > 39 Mio. Spermien/Gesamtejakulat

Motilität (Beweglichkeit)
> 32 % progressiv bewegliche Spermien
> 40 % bewegliche Spermien (progressiv + nicht progressiv beweglich)

Morphologie > 4 % normal geformte Spermien
Vitalität (Anteil lebender Spermien ) > 58 % vitale Spermien

Beitrag von majleen 22.03.11 - 07:31 Uhr

Ach ja, wie sind denn die anderen Werte?

Beitrag von curly_june 22.03.11 - 07:39 Uhr

Volumen: 5 ml
pH 7,4
Motilität: 50% normal
20% eingeschränkt beweglich
Morphologie : 50 % normale, 50 % abnorme Spermatozoen
Vitalität 80%

Mehr Werte haben wir leider nicht

Beitrag von majleen 22.03.11 - 07:41 Uhr

Trotzdem viel zu wenig. Glaub mir, es ist besser, wenn ihr in die KiWuPraxis geht. Die beissen auch nicht ;-)

Viel Glück #klee

Beitrag von inga1981 22.03.11 - 07:45 Uhr

Hi,

Du warst doch schon schwanger von Deinem jetzigen Partner, oder? So versteh ich zumindest Deine VK. Das sagt dann doch eigentlich alles.

LG

Beitrag von majleen 22.03.11 - 07:56 Uhr

Leider sagt das nichts. Nur weil man Lotto spielt bekommt man ja auch nicht gleich einen 6er. Kann sehr gut einfach grosses Glück gewesen sein.

Beitrag von curly_june 22.03.11 - 08:04 Uhr

Ja ich war schon schwanger von meinem Mann das stimmt.

Daher wollen wir ja die Hoffnung auch noch nicht ganz so schnell aufgeben. Wir haben uns nur total gewundert das wir von zwei unterschiedlichen Ärzten so derart unterschiedliche Prognosen bekommen haben.

Beitrag von majleen 22.03.11 - 08:07 Uhr

Ach ja, es ist auch auch nicht so, dass du in einer KiWuPraxis eine künstliche Befruchtung aufgedrängt bekommst. Ihr werdet nochmal genauer untersucht.

Aber ich bin immer noch der Meinung, dass das SG sehr schlecht ist. Da nützt es auch nichts, wenn die anderen Werte normal sind. Die Menge ist sehr viel zu wenig.

Beitrag von es-ila 22.03.11 - 08:52 Uhr

Hi,

ich muss jetzt auch mal was dazu sagen.

Das sagt leider nicht alles. Es gibt soetwas wie sekundäre Sterilität beim Mann und bei der Frau kann das vorkommen!!!
Das dein Mann bereits ein Kind gezeugt hat, hat leider nichts zu bedeuten für deinen jetzigen Kinderwunsch!
Das mussten wir bereits selbst am eigenen Leib erfahren!!
Es kann sein das es ein Glückstreffer war oder oder........
Die Fruchtbarkeit nimmt auch mit den Jahren ab bei Mann und bei Frau....

Ich würde mich an deiner Stelle auf die Aussage von dem Urologen verlassen und eine Kinderwunschklinik besuchen. 1 Mio. Spermien im Gesamtejakulat sind wirklich wenig. Auch wenn es 1 Mio pro Ml wären wäre es sehr sehr wenig um auf natürlichem Wege schwanger zu werden!

Mein Gyn. versucht mir auch seit über einem Jahr einzureden das es ja auch normal klappen kann! Ich glaube die "normalen Gyn." kennen sich mit den SG gar nicht soooo gut aus..... (Meine Erfahrung)

Geh doch einfach ganz unverbindlich in eine KIWU und lass dich beraten?

Lieben Gruß

Beitrag von rotes-berlin 22.03.11 - 12:01 Uhr

Nur 1 Mio? Ab in die KiWu oder warten und hoffen und beten auf ein Wunder.