Ab wann Babytee?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetelchen 22.03.11 - 18:04 Uhr

Hallöchen zusammen, meine kleine ist nun 8 Tage alt #verliebt

Ich wollte mal nachfragen ab wann ihr euren Babys Wasser und Babytee gegeben habt? Meine Hebamme meinte das ich warten sollte bis sich ihr Magen- Darm trakt alles gut verarbeiten kann ungefähr ab dem 3 Monat dürfte ich ihr außer Muttermilch andere Nahrung geben. Ich stille voll.
Meine Mutter (die ja alles besser weiß) sagt man sollte den Kindern direkt wasser geben #zitter. Ich werde zwar bis 3 Monate warten aber mich interessiert es was ihr so gemacht habt :-)

Beitrag von ratpanat75 22.03.11 - 18:23 Uhr

Hallo,

erst wenn das Kind Beikost bekommt.
Vorher braucht es keine zusätzliche Flüssigkeit, die Muttermilch deckt den Flüssigkeitsbedarf ab.

http://www.focus.de/gesundheit/baby/news/ueberhydrierung-wenn-wasser-babys-vergiftet_aid_303147.html

LG

Beitrag von lilly7686 22.03.11 - 18:39 Uhr

Hallo!

Beide haben Unrecht!

Weder sofort noch mit 3 Monaten soll man zusätzlich Wasser oder Tee geben.
Muttermilch deckt den gesamten Flüssigkeitsbedarf eines Kindes. Sofern es nach Bedarf gestillt wird. Auch im Sommer braucht ein Baby keine zusätzliche Flüssigkeit, sofern man es nach Bedarf anlegt.

Erst, wenn ein Baby Beikost bekommt und davon wirklich gut isst (also eine gesamte Mahlzeit), dann kann man Wasser dazu geben.

Wenn dein Baby Bauchweh hat (deine Schwiemu oder Hebamme oder sonst wer, werden sicher damit ankommen...), dann solltest eher DU Fencheltee oder Stilltee trinken. Die Wirkstoffe gehen in die MuMi über, und damit hilfst du ebenso, als würdest du den Tee direkt geben.
Ansonsten, auch wenn dein Baby dann mal Beikost bekommt, sollte man nur Wasser oder ungesüßten Früchtetee anbieten (drauf achten, dass keine Aromen zugesetzt sind!). Denn Kräutertees haben immer eine Wirkung und sind somit als Medizin zu betrachten.

Liebe Grüße!

Beitrag von betty.boo 22.03.11 - 20:35 Uhr

Meine Mutter gab mir auch den "Tipp", meinem Kleinen zwischendurch ne Flasche mit Fenchel- oder Kamillentee anzubieten, weil ich so wegen meiner wunden Brustwarzen geflennt habe.

habe dann spaßeshalber (und weil ich auch selbst gern ma Fencheltee trinke) ne Packung Baby-Tee gekauft, auf der steht "ab der 2. Woche"

Gegeben habe ich den allerdings auch nich. Habe mich irgendwie immer gezwungen, die Brust anzubieten, auch wenns weh tut und ich manchma echt weinen muss, wenn er andockt und sich die BW zurechtzuppelt

Beitrag von tosse10 22.03.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

beim Großen haben wir Wasser zusammen mit der ersten Mahlzeit gegeben. Tee bis heute nicht (er ist knapp 2 1/2 Jahre alt). Im ersten Jahr haben wir es mit Tee nicht versucht. Er mag bisher nichts anderes ausser Wasser und schon mal Kuhmilch. Bin damit ganz zufrieden und mich stört es auch nicht wenn er Tees und Säfte verweigert.

LG

Beitrag von sarahjane 22.03.11 - 21:44 Uhr

So lange ein Baby noch keine Beikost erhält, braucht es zur Deckung des Hungers und Durstes ausschließlich Frauen-, Pre- und/oder Einsermilch.

Beitrag von sweetelchen 23.03.11 - 16:08 Uhr

Oh, alles klar!
Dann warte ich noch etwas länger.
Wollte Beikost etwa ab dem 6 Monat geben.
Na dann hat unsere Maus noch Zeit :-)
Vielen Dank an alle #winke