Brei und 1er Nahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tschenny 23.03.11 - 08:36 Uhr

Hallo,

bisher hab ich mein Baby (4Monate alt) voll gestillt. Seid gut eineinhalb wochen merke ich das meine Milch weniger wird und die Kleine auch nicht mehr so richtig satt wird. Ich habe nun angefangen Mittags mit Möhrenbrei zu füttern. Sie isst immer ein paar Löffelchen davon und wird dann noch gestillt bis wie satt ist. Abends bekommt sie ein Fläschchen, im Moment noch Pre-Nahrung, ich frag mich nun ob ich jetzt mit der 1er Nahrung anfangen sollte, weil sie Nachts auch noch alle drei Stunden trinken will.
Was meint ihr dazu?

Ich muss auch dazu sagen das ich durch den Schlafmangel schon ganz schön fertig bin und durch das Stillen so schlimmen Haarausfall hab, das ich schon kahle Stellen am Kopf hab. Ich will aber auch nicht abstillen weil ich denke das es für mein Baby schon noch gut währe weiter zu stillen.

Was meint ihr?
Viele Grüße
Jenny

Beitrag von berry26 23.03.11 - 08:53 Uhr

Oh je!! Woher hast du nur diese ganzen Ammenmärchen?

1. Um den 4. Monat liegen gleich mehrere Wachstumsschübe die mehrere Wochen andauern können und teilweise ineinander übergehen. Daher ist öfteres stillen und auch meckern beim Stillen völlig normal und hat nichts damit zu tun das die Milch weniger wird. Wenn du 4 Monate voll stillen konntest dann wird das auch weiterhin funktionieren!

2. Das Schlafverhalten hat mit Sättigung rein gar nichts zu tun! Klar haben die Babies Hunger wenn sie aufwachen aber das ist nicht die Ursache fürs Aufwachen!

3. Dein Haarausfall liegt an der hormonellen Umstellung nach der Geburt. Das Stillen hat damit gar nichts zu tun!

Wenn du dich mal richtig schlau lesen willst....

http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcatart=244&lang=1&client=1

http://www.uebersstillen.org/jnmythsd.htm

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=category&id=105&Itemid=70

LG

Judith

P.S. Ammenmärchen Nr 4: 1er sättigt auch nicht mehr als PRE. Sie ist nur etwas dickflüssiger durch die Stärke, wird aber in fast der gleichen Zeit verdaut wie PRE (ca. 90 Min.)

Beitrag von laboe 23.03.11 - 09:33 Uhr

Huhu!#winke
Hmm, ich seh das ein bisschen anders als meine Vorschreiberin.
Ich finde, wenn es dich belastet, dass du noch stillst, und es nicht mehr möchtest, dann solltest du es eben auch nicht mehr tun. Ich finde, 4 Monate stillen ist doch toll. Ich persönlich kenne keine Stillmami, die noch während des Stillens Haarausfall bekommen hat. Denn die Hormone stellen sich ja erst nach dem Stillen so richtig um. So kenn ich es. Aber vielleicht müsste man da noch die eine oder andere Studie kennen ;-)

Ich persönlich halte nix von Studien, die ich nicht selbst durchgeführt habe, daher würde ich sagen: Hör auf dein Gefühl, wenn du absolut nicht mehr stillen magst, hör auf. Wenn doch, dann würde ich es aber auch richtig durchziehen (wie es meine Vorschreiberin geschrieben hat).

Zum Thema Ammenmärchen: Viele Kinder schlafen definitiv besser durch, wenn sie nicht gestillt werden. Falls hier wieder einige mit Steinen schmeißen wollen: Die könnt ihr bei euch lassen. Das ist MEINE Erfahrung mit allen, die ICH kenne. Alles klaro? ;-)

Ob 1er oder Pre, das kannst du doch dann ausprobieren. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unser Kleiner tatsächlich länger satt mit der 1er ist. Ob Ammenmärchen oder nicht. Bei uns ist es eben so.

Laboe

Beitrag von berry26 23.03.11 - 10:38 Uhr

Haarausfall bekommen auch Flaschenmamis und es geht ja nicht ums Abstillen! Nachts 3x Flasche anrühren ist jedenfalls anstrengender als 4 mal stillen. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen!

Durchschlafen ist eine Sache der Schlafumgebung und der Hirnreife! Zudem ist es gesünder für die Kleinen wenn sie unter einem Jahr NICHT durchschlafen.

Beitrag von laboe 23.03.11 - 10:43 Uhr

Natürlich bekommen Haarausfall auch Flaschenmamis...Darum ging es doch gar nicht!

Du hast das nicht verstanden: Flaschenkinder trinken ja eben NICHT nachts 3 Mal! Von daher finde ich 4 mal stillen anstrengender!#aha

Das ist Schwachsinn mit der Hirnreife und der Umgebung. So ein Humbug, glaub mir, nach 2 Kinder kann ich das aus Erfahrung sagen. Und wer sagt bitteschön, dass durchschlafen im ersten Jahr ungesund ist??#rofl Das ist ja mal ne Aussage....#bla

Mann, hab ich ungesunde Kinder...und viele viele befreundete Eltern ebenso...au weia...#zitter

Beitrag von berry26 23.03.11 - 10:50 Uhr

Ich habe auch 2 Kinder, davon 1 Flaschenkind und ein Stillkind!

Schau doch mal ins Schlafforum! Da sind Kinder dabei die mit 2 Jahren noch nicht durchschlafen obwohl sie festes Abendessen bekommen. Auch viele Breikinder schlafen nachts nicht durch und kommen noch 2-3 mal. So z.B. auch meine Tochter! Wie erklärst du dir das??

"Und wer sagt bitteschön, dass durchschlafen im ersten Jahr ungesund ist??" Es ist nicht ungesund wenn es ein Kind von allein macht in geeigneter Schlafumgebung! Wer sein Kind allein in sein Bettchen und das womöglich noch im eigenen Zimmer macht, erhöht das Risiko für SIDS. Eine reizarme Schlafumgebung erhöht die Tiefschlafphasen welche das Risiko für SIDS erhöhen! Natürlich schlafen die kleinen dort schneller durch aber das ist eben nicht anzustreben. Mit ungesund hat das nichts zu tun. Es ist nur risikoreicher! Ob jemand Risiken eingeht oder nicht steht ja jedem frei. Man sollte sie nur kennen.

Beitrag von laboe 23.03.11 - 20:32 Uhr

Moment Moment Moment! Seit wann reden wir denn hier vom pl. Kindstod? Das war hier gar nicht Thema.#gruebel

Ich kann immer nur wieder sagen, dass ich fast ausschließlich Mütter kenne, deren Kinder Flasche bekommen, schneller und länger durchschlafen als eben gestillte. Das sind reine Erfahrungswerte und haben erstmal rein gar nix mit Logik oder so zu tun geschweigedenn mit Studien. Aber irgendwann sieht man schon einen Zusammenhang mit dem Stillen bzw. Nicht-Stillen.
Von der Schlaf-UMGEBUNG hat doch hier gar keiner gesprochen. Wie kommst du denn immer da drauf??#nanana

Dass es immer Kinder geben wird, die mit 2 noch nicht durchschlafen oder WIEDER nicht durchschlafen, davon redet doch keiner. Jedes Kind hat seine Phasen. Auch meine Tochter kommt noch nachts mal zu uns und schläft nicht immer durch. Und sie ist fast 6. Aber trotzdem behaupte ich, dass die Tendenz da ist, dass nicht gestillte Kinder besser schlafen. Das ist MEINE Erfahrung. Da kannst du DEINE Erfahrungen anders gemacht haben.

Laboe

Beitrag von berry26 24.03.11 - 10:54 Uhr

DU hast mich gefragt warum es nicht gut wäre wenn Kinder unter einem Jahr durchschlafen! Das habe ich dir erklärt. Es erhöht eben das Risiko von SIDS!

Das Flaschenkinder eher durchschlafen liegt vor allem an der Schlafumgebung, da die wenigsten Flaschenmütter das Familienbett praktizieren während die meisten Stillmütter entweder Familienbett oder Beistellbett haben. Somit kann man das durchaus mit der Schlafumgebung erklären. Je reizärmer die Umgebung desto schneller schlafen die Kleinen durch und desto höher ist das Risiko von SIDS. Mit der Nahrung hat das also wenig bis nichts zu tun.
Zudem ist es ja auch so das Stillen eben nicht NUR Nahrung ist, sondern Nähe, kuscheln und vor allem Saugen! Also nicht jedes Mal wenn ein Kind stillt, hat es auch Hunger.

Beitrag von laboe 24.03.11 - 11:55 Uhr

Ich habe dich das nur gefragt, weil du das zum Thema gemacht hast.#aha

Also weißt du, das wird hier immer spekulativer. Meine Kinder haben beide im Familien- bzw dann Beistellbett geschlafen. Und wenn ein Kind von alleine durchschläft, dann wird die Natur sich dabei schon was denken!

Immer diese pl. Kindstod-Argument.#augen So ein Schwachsinn. Soll ich mein Kind stündlich wecken, nur weil es - ach oh schreck - 8 Stunden schläft?? Au weia, es reicht echt. #klatsch Ich hab keine Lust mehr mit dir darüber zu spekulieren, was nun besser ist. Ich finde es ist für die ganze Familie schön und gesund, gut zu schlafen. Basta.

Das Risiko vom pl. Kindstod hat mit Rauchen und Überhitzung zu tun und nicht damit, ob das Kind möglichst oft aufwacht! So ein Schwachsinn, informier dich mal!#aerger
Und komm hier nicht mit irgendwelchem Studienquatsch!#nanana Manche Dinge kann man sich auch mit logischem Menschenverstand und Bauchgefühl erklären und nicht mit fremden Studien. Aber leb weiter mit deiner Angst!#zitter

So, von mir war das jetzt der letzte Kommentar.

Laboe

Beitrag von berry26 28.03.11 - 12:29 Uhr

"Also weißt du, das wird hier immer spekulativer. Meine Kinder haben beide im Familien- bzw dann Beistellbett geschlafen. Und wenn ein Kind von alleine durchschläft, dann wird die Natur sich dabei schon was denken! "

NICHTS anderes habe ich behauptet meine Gute! Wenn ein Kind bei RICHTIGER Schlafumgebung früh durchschläft dann ist das absolut in Ordnung! Aber Durchschlafen durch reizarme Schlafumgebung zu forcieren erhöht das Risiko! Vielleicht möchtest du meine Beiträge mal anständig lesen bevor du lospolterst....

Ich habe übrigens keinerlei Ängste um meine Kinder, denn ICH weiß was ich tue.

Im Übrigen hat Überhitzung nichts mit plötzlichen Kindstod zu tun. Überhitzung ist Überhitzung, Ersticken ist Ersticken.... Plötzlicher Kindstod ist eine ungeklärte Todesursache die NICHT auf offensichtliche Tatsachen zurückzuführen sind.

Rauchen und die FALSCHE Schlafumgebung (reizarm, zu warm etc.) sind die Risikopunkte Nr. 1 für SIDS! Und jetzt google mal RISIKO!!!! Dann verstehst du vielleicht auch was ich dir geschrieben habe!

Das "INFORMIER dich mal " geb ich gern an dir zurück und ergänze "Lies mal RICHTIG!!"

Beitrag von zweiunddreissig-32 23.03.11 - 13:30 Uhr

Also mein Sohn trinkt immer noch 2-3 mal seine Flasche. Er ist schon 1 Jahr alt. Und es war immer so. Gestillt hat er nachts bis zu 5 mal.
Es ist so oder so anstrengend, da ich jedesmal auf muss, Flasche zu machen oder eben stillen (konnte im Liegen nicht stillen).
Aber das gehört dazu.

Ale Mamis, die ich frage, sagen, dass ihr Kind schon durchschläft oder durchgeschlafen hat. Mein Sohn noch nie! Egal, wie abgefüllt er abends ins Bett geht. Er sucht meine Nähe und Sicherheit. Mir wäre es unheimlich, würde er auf der Stelle durchschlafen.