Wieviel Milchmahlzeiten bei 3 Breimahlzeiten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zitronenscheibe 23.03.11 - 08:36 Uhr

Frage steht schon oben. Meine Freundin meinte, sie wolle die Milch, da ja alle 3 Mahlzeiten ersetzt sind, ausschleichen. Hmh, ich dachte immer, dass Milch wichtig wäre und es 2 Milchmahlzeiten noch geben sollte?

Beitrag von berry26 23.03.11 - 08:40 Uhr

Hi,

das kommt doch sehr aufs Kind und dessen Alter an. Unter einem Jahr sollte ein Kind mind. 500 ml Säuglingsnahrung bzw. Muttermilch zu sich nehmen, da Babies die Nährstoffe daraus besser verwerten können. Danach kann man das auch langsam ausschleichen lassen.

LG

Judith

Beitrag von zitronenscheibe 23.03.11 - 08:58 Uhr

danke dir, die kleine ist 7 monate.

Beitrag von berry26 23.03.11 - 09:01 Uhr

Da wäre genug Milch schon sehr wichtig.

Beitrag von kullerkeks2010 23.03.11 - 09:18 Uhr

Also mein Kleiner wird Sonntag 8 Monate und isst mittags ganz normal gemüse-fleisch-breie, nachmittags GOB und abends einen Milchbrei, der mit seiner 1er angerührt wird...

Flaschen haben wir noch 2...Also morgens und vormittags...Aber eigentlich haben wir ja 3 Milchmahlzeiten...weil der abendbrei wird ja mit seiner 1er angerührt...

Ich denke jeder macht es so, wie er es für richtig hält...

Vormittags kann man ja auch noch gob oder obst geben, aber mir ist es wichtig, dass mein Kleiner auch noch so viel milch bekommt, wie es nur geht...und da er die gut trinkt werde ich da nichts ändern;-)

LG Janine + #baby Jeremy#verliebt