wie Beikost einfrieren

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annacover 23.03.11 - 11:58 Uhr

Hallöchen!
Wir haben noch Zeit mit der Beiskosteinführung (4,5 Monate) aber ich mache mir schon so meine Gedanken, wie ich das anstelle.
Ich möchte eigentlich selber kochen. Habe hier schon mehrfach gelesen, dass man den Brei in Eiswürfelbehälter füllt und einfriert.
Ist das richtig, die kann man doch nicht zumachen/schließen?! Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Und wie macht Ihr das....zunächste ein paar Löffel Brei und anschließend sofort Milch anbieten, oder erst später? Der Brei ersetzt ja keine komplette Milchmahlzeit, richtig?

Ich hoffe Ihr könnt einer unerfahrenen Mutti helfen:-p
Und bitte nicht mit irgendwelchen Vorürfen bombadieren....ist nur vorab, wir haben noch lang nicht vor, Brei zu füttern ;-);-);-)

LG Anja mit Greta

Beitrag von scura 23.03.11 - 13:19 Uhr

Ich habe nie in Eiswürfelbehälter eingefrohren, da die Portionen 1. zu klein und 2. umständlich zu entnehmen sind.
Zu machen kann man die natürlich mit einem Gefrierbeutel.
Ich habe 200 gr. Gefrierdosen geholt und da eingefrohren. Ging problemlos.

Zuerst Brei füttern bis das Kind nicht mehr möchte und im Anschluss Milch. Als Nachtisch sozusagen.

Beitrag von kleineelena 23.03.11 - 13:51 Uhr

Nee, mit Vorwürfen wirst du von mir nicht bombardiert. Meine Maus bekommt seit sie 4 1/2 Monate ist Brei und haut rein wie ne Große.

Aber zu deiner Frage. Ich hab auch nicht mit Eiswürfelbehälter angefangen, war mit viel zu umständlich. Für den Anfang gabs die kleinen Gläschen. Und jetzt wo ich ab und an selbst koch, nehm ich die Philips Via Becher. Damit kannst du einfrieren und die sind so groß, das die auch direkt in den Babykostwärmer passen. Ich hab keine Mikrowelle, von daher ist mir das zu doof den Brei nach dem Auftauen wieder in ein anderes Gefäß zu schütten was dann in den Wärmer passt. Und ich hab weniger zum Aufwaschen hinterher.
Ja, Milch gibts am Anfang hinterher auch noch. Hab Ihr so lange welche angeboten, bis sie so 120-150g Brei geschafft hat. Mit Brei ersetzt du immer eine Milchmahlzeit nach der anderen.

Viel Spaß beim Kochen#koch

Beitrag von gslehrerin 23.03.11 - 22:23 Uhr

Das mit den Eiswürfeln macht man nur für das Fleisch (oder für die ersten tage, aber das hab ich nicht gemacht). Silikonform, dann geht das auch schnell raus. Sobald das durchgefroren war, hab ich das in eine Gefrierdose getan.

Ansonsten kleine Gefrierdosen kaufen und darin einfrieren. Später hab ich dann einfach die Obstgläschen genommen. Geht prima, nur nicht ganz voll machen.

LG
Susanne