Ich bekomme Angst!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von belli86 23.03.11 - 23:32 Uhr

Hallo! Ich bin noch nicht lange hier angemeldet und hab hier mal so ein bisschen eure Beiträge gelesen und bekomme jetzt langsam Angst... So viele Fachbegriffe und Abkürzungen, da muss ich doch mal genau nachfragen.

Aber ich erzähle erstmal von mir.
Ich versuche schon seit 4 Jahren schwanger zu werden, war aber leider bis letztes Jahr noch bei einer total unfähigen Gynäkologin, die überhaupt nicht wusste, welche Tests sie durchführen muss und wie sie mich behandeln sollte um herauszufinden, was mir fehlt. Bis auf eine Bauchspiegelung und den Hormonspiegeltest hatte sie in den letzten Jahren nichts gemacht und erzählte gleich von künstlicher Befruchtung ohne mir großartig zu erklären, was mit mir ist. Sie hat mich eigentlich ziemlich im Stich gelassen.
Gott sei dank hat mir eine Freundin, die ebenfalls PCO (und 4 Kinder damit) hat, meinen jetzigen Gynäkologen empfohlen und der hat innerhalb von 2 Monaten die ganzen Tests gemacht und letzte Woche bei mir PCO diagnostiziert. Jetzt nehme ich Utrogestan, damit meine Blutung ausgelöst wird (die ich jetzt schon 3 Monate nicht mehr hatte) und danach möchte er den Eisprung auslösen.

Kann mir bitte irgendjemand sagen, was da genau auf mich zukommt? Welche Medikamente wird er mir verordnen und wie wird der weitere Verlauf ungefähr sein? Kann es sein, dass ich schon bald schwanger bin, oder sollte ich mir noch keine allzugroßen Hoffnungen machen? Wie war das bei euch denn so?

Ich wäre sehr dankbar über liebe Antworten.

Liebe Grüße! belli


Beitrag von bodon85 24.03.11 - 07:54 Uhr

Guten Morgen!!

Zunächst würde ich dir empfehlen, dass sich dein Mann / Freund ebenfalls vom Arzt durchckecken lassen sollte. Nur um sicher zu gehen das bei ihm alles in Ordnung ist. Lasst also am besten ein Spermiogram machen.
Das Problem mit dem PCO kenne ich nur zu gut. Als meine Frauenärztin von ca. 5 Monaten bei mir feststellte überwies sie mich sofort in eine KIWU Klinik. Sie sagte sie wolle nicht an mir "herumdoktern" da sei es auf jedenfall besser zu einem Spezialisten zu gehen.
Bist du in einer Kiwu Klinik? Wenn nicht würde ich an dieser Stelle über diese Möglichkeit nachdenken, oder du fragst einfach deine Frauenärztin ob dies nicht sinnvoll wäre.

In der Klinik haben wir vor einem guten Monat mit der Behandlung begonnen.
Zuerst habe ich die Pille verschrieben bekommen, um so meine Periode auszulösen - das hat auch geklappt.
Nun spritze ich seit 10 Tagen Gonal F und nehme parallel dazu Dexamethason um die männlichen Hormone zu senken.
Bislang hat sich leider noch nichts getan - morgen muss ich wieder zum Ultraschall hoffentlich haben sich dann Folikel gebildet...
Sollte es so sein, löse ich den Eisprung mit Brevactid aus und dann gibt's GV nach Plan ;-)

Ich bin wirklich sehr gespannt, auf das was da noch kommt - hoffentlich mit einem positiven Ergebnis am Schluss!!!
Der Arzt sagte außerdem das man trotz PCO sehr gute Chancen hat Schwanger zu werden, von daher solltest du (und ich natürlich auch) die Hoffnung nicht aufgeben!!!

#winke

Beitrag von belli86 24.03.11 - 13:32 Uhr

Danke dir! Ich werde das auf jeden Fall in Erwägung ziehen und wünsche dir viel Glück! Ich hab auch schonmal von der Behandlung mit Metformin gehört und dass da auch sehr viele Frauen mit PCOS schwanger geworden sein sollen.

Beitrag von jojo75 24.03.11 - 07:58 Uhr

Hallo Belli,

ich verstehe grad nicht: Du bekommst Utro um die Mens auszulösen ??? Utro VERHINDERT die Mens meistens. Frag doch lieber nochmal Deinen FA, wielange Du die nehmen sollst.

Zum ES auslösen bekommst Du sicherlich Predalon oder Brevactid (oder ähnliche Mittelchen) nachdem der FA mittels US befunden hat, dass das Follikel die richtige Größe hat. Dann zwickt und zwackt es ein bissle und innerhalb der nächsten 36 Std. hast Du Deinen ES. wir sollten immer einen Tag später x-eln ... macht man ja dann doch nicht, weil man denkt, man verpasst den ES ;-) also wir haben denselben und drauffolgenden Tag genutzt #verliebt

wenn der FA irgendwann mit Hormonen ankommen sollte, würde ich davor ne BS anstreben. es kann nämlich auch sein, dass die EL zu sind und es zu keiner SS kommen kann (auch wenn Du schonmal SS warst)

PCO ... geht oftmals mit einer Insulinresistenz einher. Hat er nen Test gemacht ? vielen Mädels wird dann Metformin verschrieben.

Naja, Du stehst ja noch am Anfang bei Deinem guten Arzt. Belies Dich einfach hier ein wenig und ich finde für die bessere Aufklärung das http://www.9monate.de/Wartezimmer/es_klappt_nicht Forum richtig gut. Kannst Dich ja dort mal umschauen ... da sind einige Mädels mit derselben Diagnose.

LG!K.

Beitrag von nigna 24.03.11 - 08:14 Uhr

Utrogest verhindert in dem Fall nicht die Mens. Die Mens wird ausgelöst, indem man über einen bestimmten Zeitraum Progesteron nimmt und dann absetzt. Dieser Hormonabfall bewirkt das Auslösen einer Abbruchblutung. #pro

Utrogest ist Progesteron. Bei Mitteln wie Chlormadinon oder Norethiroson ist es das Gleiche. Das sind auch Progesteron oder Gesatagene. ;-)

Beitrag von jojo75 24.03.11 - 08:38 Uhr

ja ich weiß - aber wenn sie schreibt, dass sie Utro zum Mens auslösen nimmt, kann das ja SO nicht ganz stimmen ;-)

Grüßle

K.

Beitrag von nigna 24.03.11 - 19:55 Uhr

Doch, in dem Fall bekommt sie Utrogest zum Auslösen der Mens. Funktioniert haargenau so wie mit Chlormadinon. #pro

Beitrag von belli86 24.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo! Ich danke dir für deine Antwort! Eine BS hatte ich bereits vor 2 Jahren. Da ist alles in Ordnung. Er hat auch Insulinresistenz, Schilddrüse und Nebennierenrindendisfunktion getestet. Da ist bei mir in der Hinsicht alles okay! ;-)

Ich soll jetzt Utro nehmen, bis die Mens einsetzt und dann gleich absetzten. Mein Gyn sagte, dass man Utro vielseitig einsetzen kann. Na mal abwarten...

Liebe Grüße! belli