heute Bauchspiegelung - meine Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von paula978 24.03.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

ich möchte mal von meiner heutigen GS und Bauchspiegelung berichten und ggf. der ein oder anderen die Angst zu nehmen.

Ich musste heute morgen um 07:00 Uhr in der Klinik sein, so ca um 08:00 Uhr wurde mir der Zugang gelegt, ca 5 Minuten später war ich dann weg....

So um 10 Uhr wachte ich auf, noch etwas benommen und hörte ein Telefon, ich meinte nur, dass ich nicht rangehe, ich arbeite heute nichts, daraufhin hörte ich einige Personen lachen.

Ich musste noch so bis 10:45 liegen bleiben, dann holte mich mein Mann ab.

Mir gehr es echt gut, ich habe es mir schlimmer vorgestellt, hatte Angst davor.

Ich habe zwei Pflaster, eins am Nabel, das piekt ab und zu und eines am Schambein. Etwas schläfrig bin ich heute, aber das kommt noch von der Narkose.

Ach ja, mein Befund war: beide Eileiter durchgängig, Gebärmutter o.B. (ich denke das heisst ohne Befund, die Ärztin meine, dass alles ok ist und sie mir die Daumen drückt dass es mit dem ss werden bald klappt.

Bis bald, Lg Paula

Beitrag von crocowhite 24.03.11 - 18:21 Uhr

Da kann ich nur zustimmen !
Für alle Betroffenen : Keine Angst haben !

Ich habe es auch ambulant machen lassen. An einem Freitag und ging Montag bereits wieder arbeiten, so gut gings mir.

Paula, wir wohnen im selben PLz- Bereich 92....

Wünsch Euch allen viel Glück !

Beitrag von paula978 25.03.11 - 07:09 Uhr

Hallo Du,

na das ist ja mal schön, dass sich auch Leute aus der Heimat hier tummeln!

Ich wünsche Dir alles Gute!

LG Paula

Beitrag von skorpion1978 24.03.11 - 18:38 Uhr

Ai ai ai danke das ihr eure Erfahrung mitteilt

Ich denk auch darüber nach falls es mit clomi nichts wird aber hab Angst #zitter aber dank euch hab ich dafür Mut :-)

#winke

Beitrag von diekleene581 24.03.11 - 19:01 Uhr

Fängst du etwa mit Clomi an ohne vorher mal deine EL durchgecheckt zu haben??? Also das finde ich sehr verantwortungslos von deinem FA. Was nützen dir die besten Mittelchen wenn deine EL zu sind?!

Bevor ich mit dem stimulieren angefangen habe, musste ich sogar eine BS machen lassen. Andernfalls hätten meine Ärzte GARNICHTS gemacht!!!

Trotzdem viel glück ;-)

Beitrag von majleen 24.03.11 - 19:04 Uhr

Ja, auf jeden Fall vor Clomi die BS.

Beitrag von skorpion1978 24.03.11 - 20:32 Uhr

Waaaaaas #Schock

Das werde ich morgen ansprechen, ich hatte halt letzten Zyklus keinen ES beim Zyklusmonitoring daher probieren wir es mit clomi ob sich dann was tut

Oh Gott bin geschockt oh je #zitter

Beitrag von paula978 25.03.11 - 07:08 Uhr

Hallo,

ich hatte auch vor der BS 3 erfolglose clomi Zyklen hinter mir.

Mein KIWU Arzt meinte, dass er es immer 3 mal versucht und wenn es da nicht klappt, dann wird genauer nachgesehen, aber ich denke das ist von FA zu FA unterschiedlich.

Ich hab Clomi übrigens auch super vertragen und heute, also einen Tag nach BS habe ich nur noch minimale SB und ein Gefühl, vergleichbar mit einem Muselkater.

LG und alles Gute!
Paula

Beitrag von fidelia81 24.03.11 - 21:07 Uhr

Danke für deinen ausführlichen Bericht, Paula! #danke
Ich bin genau in einer Woche dran und hab echt Bammel wegen Vollnarkose und evtl. Schmerzen... Eigentlich bin ich ja nicht wehleidig, aber Schiss hab ich trotzdem #zitter.
Ich werde dann auch mal berichten, wie es war. Muss eine Nacht zur Beobachtung drinnen bleiben und hoffe auf ein Einbettzimmer (lt. Zusatzversicherung muss es ein Ein- oder Zweibettzimmer sein)...
Wünsch mir Glück!

Dir noch eine gute Erholung weiterhin!!! Und viel Erfolg #klee
fidelia81

Beitrag von paula978 25.03.11 - 07:14 Uhr

Hallo Fidelia,

da wünsche ich Dir doch alles Gute.

Ich hatte auch voll Schiss, besonders beim Warten in dem Bett vor dem OP Saal. Man weisse ben nicht, was auf einen zukommt.

Aber ich wurde dann beim Zugang legen und beim Anschließen an den Monitor und was die sonst noch so machen super nett vom Anästesiepfleger unterhalten, kurz drauf war ich schon weg.

Wenn Du aufwachst, dann ist alles schon vorbei.

Heute, einen Tag drauf, fühlt es sich wie ein Bauchmuskelkater an, gar nicht schlimm und nur noch minimal SB.

In einer Woche bist du froh, dass du es hast machen lassen.

LG Paula