Um 18 Uhr Fieberzäpfchen und nun wieder...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zelania 24.03.11 - 22:17 Uhr

39,6 Fieber!

Ich bins schon wieder ich möchte euch auch garnicht nerven aber so langsam mach ich mir schon sorgen um meine Maus.
Sie hat um 18 Uhr erst ein fieberzäpfchen bekommen weil sie da auch 39,6 Fieber hatte und ich vom Arzt gesagt bekommen habe das ich bei meiner tochter spätestens ab 38,5 ein Zäpfchen geben muss da ich ein Krampfkind war und sowas vererbar ist.#zitterIch meine das muss zwar nicht heißen das meine maus jetzt auch sowas bekommt aber vorsicht ist halt besser wie nachsicht!Danach gings ihr schon besser zwar nicht so sehr aber es ging.

Jetzt habe ich ihr genau nach 4 std nochmal Fieber gemessen und nun ist es wieder auf 39,6 gestiegen also habe ich ihr Nurofensaft gegeben allerdings hat sie davon ein bissl ausm Mund laufen lassen.

Meine Frage ist jetzt wie mache ich den Wadenwickel und darf ich die auch machen wenn sie gerade einen Saft oder ein Zäpfchen bekommen hat?
Allerdings zittert sie auch dauernt und schläft ziemlich unruhig:-(


LG Cindy die sich den ganzen Abend schon den kopf am zerbrechen ist :-(



Beitrag von sillysilly 24.03.11 - 22:20 Uhr

Hallo

meine Kinder fiebern sehr gut, auch um die 40 Crad herum.
Allerdings war das Fieber schon länger unten nach einem Fieberzäpfchen -
da stieg es so nach 6 Std. wieder an

An deiner Stelle würde ich beim ärztlichen Notdienst oder im Krankenhaus anrufen und mich telefonisch beraten lassen

die sagen dir dann schon, ob du den Abstand verkürzen darfst mit der Gabe ..... oder sie einen Zeit fiebern lassen sollst ..... oder ob sie sie lieber sehen wollen

Grüße Silly

Beitrag von tina4370 24.03.11 - 22:24 Uhr

Hallo, Cindy!

Wadenwickel bitte nur, wenn die Waden auch warm sind!
Bei kalten/kühlen Armen und Beinen besser keine Wickel machen, da sie dann nichts bringen.
Und die Wickel selbst mit lauwarmem Wasser - für die glühenden Mäuse fühlt sich das dann schon kalt an und kühlt sie runter.
Ja, die Wickel kannst Du auch nach Medikamentengabe machen.

Ansonsten statt Wadenwickel Körperwickel oder eine Wanne mit Wasser, etwa 1°C unter aktueller Körpertemperatur - ist halt mitten in der Nacht ein bisschen aufwändig.

Gute Besserung für Deine Maus!!!
Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 im Bett und Anna Katharina 21+6 im Bauch

Beitrag von mike-marie 24.03.11 - 22:24 Uhr

Kann meiner Vorschreiberin nur recht geben, kurzer Anruf im KH und beraten lassen.

Bei Wadenwickel weiß ich nur das man es nur machen darf wenn die Füße warm sind. Meine Tochter hat nämlich bei Fieber immer kalte Hände und Füße.

Gute Besserung #blume

Beitrag von poison.ivy 24.03.11 - 22:25 Uhr

Hallo!
Ich würde dir auch raten: Ruf im Kinderkrankenhaus an und lass dich beraten. Die werden dir sagen, was du tun sollst. Also so würde ich das machen...

Gute Besserung für deine Maus!!!

Lg
Ivy

Beitrag von tina4370 24.03.11 - 22:29 Uhr

Nachtrag:
Wadenwickel machst Du mit einem kleinen Handtuch (wie gesagt, lauwarmes Wasser nehmen). Fest um die Wade wickeln (pro Bein natürlich) und dann ein trockenes Tuch darüber.
Zum Drunterlegen vielleicht noch ein dickes Handtuch zusammenlegen, damit das Bett nicht nass wird.
Nach etwa 15 Minuten erneuern.
Insgesamt 3 mal.
Körperwickel genauso, allerdings um den Oberkörper wickeln und dabei zusehen, dass die Arme nicht kalt werden (Decke?).

Viel Erfolg!