Kryo... wie viele einsetzen lassen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 35... 25.03.11 - 07:28 Uhr

Hi Mädels,

ich denke, wir starten bald mit der 1. Kryo... das ist nach 2 Frischversuchen ja jetzt wieder Neuland für uns.

Unser Doc rät uns UNBEDINGT zu drei Stück!?!
Wie ist da eure Meinung... vielleicht von den Erfahrenen?

Ich persönlich hab ja die Einstellung, dass ich auf keinen Fall Drillinge wollen würde. Auf der anderen Seite meint unser Doc, dass die Chancen mit 3 höher seien... andere meinen, das stimme nicht.
Wir sind also genauso schau wie vorher.
Aber mit einem hat unser Doc wohl recht: wenn ich empfänglich wäre, dann hätte sich ja bei den 2x2 in den Frischversuchen schon was eingenistet.

Wir sind also mal wieder hin- und hergerissen zwischen 2 oder 3 Würmchen.

Ach ja, noch zur Info, wir haben 2 x 2 eingefroren, das ist alles.

Ich wäre für viele Meinungen dankbar!

LG #winke

Beitrag von pieruline 25.03.11 - 07:54 Uhr

Hallo!

Ich glaub, ich würde immer "nur" 2 nehmen. Letztendlich ist die Chance / Gefahr für Drillinge ja gegeben. Und dass das dann nicht immer für alle 3 gut ausgeht, hört man ja öfters.

Schon komisch, dass Euer Arzt zu 3 rät... Müsst Ihr selber wissen... aber ich würd´s nicht machen. Es gibt ja auch Ärzte, die einem 8 Eizellen (siehe diese Mutter aus USA) einsetzen... Soweit ist ja alles möglich.

Ich wünsch Euch auf jeden Fall alles Gute, egal ob 2 oder 3!

Liebe Grüße,
Pieruline

Beitrag von luna-star 25.03.11 - 09:23 Uhr

Guten Morgen,

hattest Du schon eine Kryo? Bei manchen geht es per Kryo besser, als im Frischversuch (ich gehöre da leider nciht zu).
WEnn Du schon eine negative Kryo hattest, würde ich drei nehmen, sonst zwei. Da Du 2x2 gefrostet hast, würde ich aber bei einer Notwendigkeit des "Nachauftauens" drei nehmen (also falls einer es nciht schafft). Verwerfen würde ich keinen, man fragt sich sonst nur, ob es nciht evtl genau mit diesem ...

Ich habe bei meinen letzten Versuchen immer drei einsetzen lassen (auch im Frischversuch) und bin jetzt SS mit einem Baby. Vielleicht macht Dir das ja etwas Mut bei einer "Pro Drei"- Entscheidung.

Grüße

Beitrag von leni2010 25.03.11 - 08:25 Uhr

Hey!

Also ich habe mir beim KryoVersuch 3 einsetzen lassen! Und ich werde es auch im nächsten Frischversuch wieder tun. Sicher habe ich Respekt vor Drillingen...aber ich denke er hat iwo schon recht mit dem was er sagt!

Ich denke man kann es auch nicht n u r vom Alter oder so abhängig machen. Das Risiko zu Drillingen ist sicherlich gegeben....aber für m i c h persönlich mittlerweile unwesentlich hoch! UND: Bei Kryos ist das nochmal was anderes! Habe auf einer seriösen Seite eine AW von einem Doc gelesen, der sagt, dass man bei einer Kryo(!) 3 auch mit gutem Gewissen bei U30 einsetzen kann...

Ich denke es sind ein paar Mädls hier die 3 zurück bekommen haben...und nur ss mit 1 wurden....bin auf AW`s gespannt...

Für Deine Entscheidung ALLES GUTE! Ich drück Dir die Daumen. Auf das wir die KIWU OF baaaald verlassen dürfen!!!#verliebt

Beitrag von leni2010 25.03.11 - 08:29 Uhr

...achja...übrigens rät Dr.M nicht IMMER zu 3en,dass muss mal gesagt werden:-p. Kommt sonst wirklich etwas "unseriös" rüber! Im Gegenteil. Gerade im 1. Versuch besteht er bei jungen Damen (<35)auf 2 Embryonen! Und auch beim weiteren Vorgehen empfiehlt er nicht immer 3. Kenne mittlerweile ein paar die dort sind und kann das somit recht gut beurteilen.... #klee

Beitrag von stefanielena 25.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo!

Also ich hab mir in bei den Kryoversuchen auch immer 3 einsetzen lassen , wenn es ging (und das obwohl ich beim ersten Versuch gerade 27 war).
Die Chance mit Kryo überhaupt schwanger zu werden liegt bei 15%, die das Kind wirklich auszutragen sogar noch niedriger.

Meist hatte ich eh 3er Pakete eingefroren. Du musst auch damit rechnen das 1. möglicherweise nicht alle das Auftauen überleben und 2. sie sich nicht immer so gut entwickeln.

Selten hatte ich Mehrzeller, aber eben auch mal nen 5Zeller und sogar ein schlecht entwickelter 2Zeller war mal dabei.

Wenn du dir dennoch unsicher bist, könntest du auch sagen, das sie nachtauen sollen, falls beim ersten Auftauen nur 1 überlebt.

Ich bekomme übrigens seit dem 3. Versuch selbst bei Frischversuchen 3 eingesetzt.
Meine Bilanz:
3 neg IVF
2 neg ICSI
3 neg Kryo
1 pos Kryo mit FG

lg stefanielena

Beitrag von coala10 25.03.11 - 08:48 Uhr

Hallo,
Ich würde nur zwei nehmen. Du hast ja paarweise eingefroren. Wenn du also drei willst müssen doch alle vier aufgetaut werden. Was ist wenn alle vier das überstehen? Dannwird einer verworfen. Ich hatte nur zwei eisbärchen die wurden aber beide wach, was nicht immer so ist. Bei zweien hast du noch einen Versuch in Reserve .
Vgcoala

Beitrag von majleen 25.03.11 - 08:52 Uhr

I unserer Praxis gab es im letzten Jahr

1x Vierlinge bei 2 Embryos und
Ein paar mal Drillinge bei 2 Embryos :-p

Ich würde 3 nehmen, wenn er dir dazu rät.

Viel Glück #klee

Beitrag von semikolon 25.03.11 - 09:14 Uhr

Ich habe 2 Kyro TF hinter mir.
erste Kyro 3 Embryonen - negativ
zweite Kyro 3 Embryonen - positiv....es konnte sich einer festbeißen.

Du musst es am Ende selber wissen, die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Ich habe mich für 3 entschieden, da die Chance dann wohl laut meinem Doc höher sein soll.
Bei Drillingen wäre für mich nicht die Welt untergegangen.
#winke

Beitrag von sabstar 25.03.11 - 11:10 Uhr


Huhu! #winke

ja das ist immer eine schwierige Frage, die wir uns bei der 2. ICSI auch gestellt haben.
Ich habe mir dann 3 Eierchen einsetzen lassen und mit mit 1 Krümel schwanger geworden. Wenn es 2 oder sogar 3 gewesen wären dann hätte ich das auch nicht als soooo schlimm empfunden. Besser als eine Eizelle zu verwerfen.

Ich habe schon mehrfach gelesen, dass Ärzte gerne ab Mitte 30 (da bist du ja nun) 3 Eizellen einsetzen und es dann doch im endeffekt nur 1 Krümel geworden ist.
Du musst auf deine innere Stimme hören und dich gedanklich mal in die Situation versetzen wie du 2 oder gar 3 Babies auskommen würdest. Ist schwer, aber so einige Situationen kann man sich mit Sicherheit ausmalen.
Und dann überlege, ob du das Risiko eingehen möchtest. Ab Zwillis ist es ja eine Risikoschwangerschwaft und bei Drillingen ja noch mehr.
Dort wo das beste Bauchgefühl hast, das würde ich auch machen.

Alles Gute und LG
Sabbi

Beitrag von 35... 25.03.11 - 11:43 Uhr

Ich danke euch, ihr Lieben.
Das waren schöne viele unterschiedliche Meinungen und ich kann mir jetzt etwas besser ein Bild machen.
Ich hatte immer gesagt im Frischversuch max 2 aber bei Kryo würde ich 3 auch riskieren. Ich schwanke aber dauernd... kennt ihr ja sicher.

Wenn man die Gesamtumstände betrachtet

über 35
2 negative Frischversuche
nie den Hauch einer Einnistung
und jetzt "nur" Kryo

dann würde ich schon sagen, ich nehm 3.

Aber dann müssen vier aufgetaut werden und wenn wirklich alle überleben sollten, wird einer verworfen :-(

Der Doc hatte mir bei der 2. ICSI bereits 3 empfohlen... da haben wir uns nicht getraut.
Ich denke, ich werde es riskieren!

Ich muss ja eh erst mal hoffen, dass überhaupt einer das Auftauen überlebt!

Danke für eure Meinungen und all eure Daumen!

Ach Sabbi, ich freu mich immer noch so mit dir :-)

#winke