11,5 Monate, kann ich da schon Vollmilch zum trinken geben ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen-1975 25.03.11 - 08:24 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohnemann ist bald 11,5 Monate alt und ich habe nur noch 1 Päckchen von der 1er Milch.
Soll ich nun noch mal eine Packung kaufen oder meint ihr ich könnte ihm schon warme Vollmilch zum trinken geben ? Wie viel dürfte er max zu sich nehmen.

Zur Zeit trinkt er eh nicht soviel Milch.

Danke schon mal.

Beitrag von haruka80 25.03.11 - 09:03 Uhr

HUhu,

das kannst nur du alleine entscheiden!
Mein Sohn hat bis er 22 Monate alt war 1er Milch bekommen, da ich nicht wollte, dass er über den Richtwert von 300g/ml (Kuh-) Milchprodukte am Tag kommt-was ja mit 1 Milchflasche plus Käse, Frischkäse, Joghurt, Eis schnell passiert

L.G.

Beitrag von bienchen-1975 25.03.11 - 09:06 Uhr

ja ich weiß.
käse mag er nicht und joghurt hab ich ihm nur mal kurz gegeben und da bekamm der glaub einen ausschlag von im gesicht.

mal sehen, vielleicht versuch ich es einfach mal mit einer tasse warmer milch zum abend essen und morgens mal einen joghurt.

ich weiß auch gar nicht ob er die vollmilch überhaupt trinken würde.

Beitrag von nele27 25.03.11 - 09:09 Uhr

***
joghurt hab ich ihm nur mal kurz gegeben und da bekamm der glaub einen ausschlag von im gesicht.
***

Weißt Du woran es lag? Evtl. eine Kuhmilchunverträglichkeit?? In dem Fall wird er die Milch eh nicht vertragen...

Im Allgemeinen sagt man, dass 200 ml ab 1 Jahr ok sind. ABER: Du MUSST das nicht machen! Babys und Kleinkinder brauchen keine Kuhmilch, sie hat für Menschenkinder keinen Nutzen... also nur, falls Du denkst, ihm fehlt sonst was, dem ist nicht so.

Stillen oder Säuglingsmilch ist besser.

Auch wir Erwachsenen trinken allgemein zu viel Kuhmilch (ich nehm mich da gar nicht aus #hicks)

LG, Nele

Beitrag von sarahjane 25.03.11 - 09:11 Uhr

Eigentlich ist es erst ab 1 Jahr ratsam, 250 bis 300 ml Kuhvollmilchprodukte am Tag zu geben (wobei sie mit 1 Jahr die Milch auch pur trinken dürfen, wenngleich Kuhvollmilch nicht als herkömmliches Getränk, sondern als Mahlzeit gilt, vom Gehalt her).
Aber die 2 Wochen, welche Deinem Sohn noch fehlen, dürften nicht schädlich sein.

Alternativ kannst Du ihm die Einsermilch geben, so lange er sie noch mag und brauch.

Beitrag von missy0675 25.03.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

kommt eben darauf an wieviel Fläschen er noch trinkt...mehr als als max. 300 ml solltens nicht sein, wegen dem hohen Eiweißgehalt der Milch mein Sohn hat ab ca. 8 Monaten den Abendbrei mit 200ml Vollmilch bekommen...hab´ihm die Milch auch schon mal in der Flasche angeboten, aber er greift dann doch lieber zur gewohnten Milchquelle, sprich er will lieber noch gestillt werden...
Ansosnten, also abgesehen vom Eiweißgehalt weshalb man mit Kuhmilch aufpasen muß bei babies/Kleinkindern (sollten ab nem Jahr nur ca. 2,2 gr Eiweiß pro kg Körpergewicht sein) soll es wohl sogar allergiepräventiv wirken je eher ein Baby Kuhmilch (in kleinen Dosen) bekommt.

Grüsse,
missy