Hilfe! Zuviel Synarela gesprüht!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nico-m 25.03.11 - 15:47 Uhr

Ihr Lieben, ich werd wahnsinnig vor lauter Kopfkino und brauche Eure Hilfe!#bitte

Wir machen diesen Monat unsere erste IVF und ich sprühe nun seit 10 Tagen morgen und abends jeweils einen Hub Synarela.
Und weil ich alles richtig machen will, stell ich mich um so blöder an...
#aerger

Ich hab öfter das Gefühl gehabt, dass das Zeug nicht da gelandet ist, wo es hin soll bzw. mir wieder ein wenig aus der Nase lief. In meiner Panik, was falsch zu machen und dann die ganze IVF in den Sand zu setzen, habe ich in etwa drei Fällen noch mal einen zweiten Hub nachgesetzt. (Bei allerersten Sprühen habe ich sogar dreimal gesprüht, ich Doofi, weil ich dachte: Häh, da stimt doch was nicht ... arghhhh)

Nun lese ich voller Entsetzen im Internet, dass durch Überdosierung möglicherweise sich nicht genug Eizellen bilden. #schock

Ich dreh durch, wie soll ich dieses Wochenende nur mit diesem Kopfkino überleben.:-(
Könnt Ihr mir Entwarnung geben?
War das zweite Sprühen vielleicht doch nicht sooo schlimm.

Danke und nicht schimpfen, ja?
Bei so einer großen Sache wie ner IVF ist man schon mal durch den Wind und macht vor lauter Über-Engagement nur noch Murks...#klatsch

Beitrag von karnia 25.03.11 - 15:57 Uhr

Hallo nico,

ich denke nicht, dass sich durch diese 3 überzähligen Sprühstöße negative Auswirkungen bilden. :-)
Ich sollte sogar ganz regulär morgens und abends 2 Hub sprühen. Wenn sich deshalb wirklich weniger EZ bilden, hätte ich ja sehr schlechte Karten gehabt. War aber nicht so, die Ausbeute bei Punktion war in Ordnung. ;-)

Also mach dir nicht so viele Gedanken, das wird schon alles gut klappen.
Alles Gute weihterhin für deine Ivf und liebe Grüße #herzlich
Karnia

Beitrag von nico-m 25.03.11 - 16:01 Uhr

Hach, danke, das war schon mal eine beruhigende Antwort.

Viele Erfolg mit Deiner Ausbeute!;-)

Beitrag von sunshine.kolibri 25.03.11 - 16:03 Uhr

klasse da bin ich nicht alleine ;-)
hmm...ich bin jetzt den 11Tag am sprühen, muss morgens und abends 1 Sprühstoß nehmen. Ist meiner erste ICSI.
Und ich muss gestehen, ich hab auch 2 mal gedacht, mist jetzt ist es nicht da wo e shin soll oder die nase lief danach, hab dann auch nochmal 1 Sprühstoß gemacht, bevor es nicht wirkt... #hicks
Hab gelesen, dass manche morgens und abends je 2sprühstöße nehmen müssen, dies steht auch im Beipackzettel.
Daher denke ich nicht, dass es schlimm ist, habe im Internet auch was gelesen, dass wenn man z.B. mit Niesen drauf reagiert, und nicht sicher ist ob es nun richtig ist, lieber nochmal sprühen.
http://www.ellviva.de/Gesundheit/Synarela-Dosierung.html


LG

Beitrag von bibimond 25.03.11 - 21:54 Uhr

....mir ging es genausoooooooo......

Deinen Beitrag hätte ich auch schreiben können :-)

da bin ich ja froh das ich doch "normal" bin:-p

wünsche Euch viel Erfolg :-)

wir haben morgen früh Punktion bei nur 3 Follis für unsere 1. IVF, aber vielleicht sind die ja gut :-) wir denken positiv.....

#winke#winke#winke