Stillprobleme

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von eisrose1 25.03.11 - 22:25 Uhr

Hallo,

Ich habe am 14.03 unser Zwillinge per KS bekommen. Die beiden sind 37+0 geboren und wogen bei 49 cm 2540 und 2550 g.

Das Problem ist, dass die beiden zu schwach scheinen um an der Brust zu trinken. ich bekomme sie wenn überhaupt nur ganz kurz angedockt, dann schlafen sie ein, saugen nicht, verlieren die brustwarze wieder oder fangen an zu weinen.

Meine Hoffnung liegt darin, dass es besser wird wenn sie grösser sind aber ich bin mir halt nicht sicher. Normal wären sie ja noch garnicht geboren.

Ich habe eine sehr liebe Nachsorgehebamme aber irgendwie kann sie mir auch nicht helfen.

Zur Zeit pumpe ich ab.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben?

LG

Eisrose

Beitrag von jumarie1982 25.03.11 - 22:38 Uhr

Huhu!

Such dir doch noch professionelle Hilfe bei einer Stillberaterin:

http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83

Die arbeiten ehrenamtlich und haben wirklich was aufm Kasten. Vorallem kommen sie auch zu dir nach Hause und schauen sich dein Problem an und packen dann ihre Tricks aus :-)

LG
Jumarie

Beitrag von tabi 25.03.11 - 22:43 Uhr

Ja such dir unbedingt eine Stillberaterin!
es schadet nicht und die helfen unheimlich gut bei jeden noch so kniffligen Problem. Gib jedenfalls nicht auf solange du stillen möchtest!
Ich finde es super dass du mit Zwillingen stillst!
Liebe Grüße

Beitrag von sarahjane 26.03.11 - 07:16 Uhr

Du könntest Dir von einer gut aus-, weiter- / fortgebildeten Hebamme oder einer Brusternährungsberaterin die Anwendung des Brusternährungssets zeigen lassen.
Unter Anwendung dieses Hilfsmittels würden die Kinder versuchen, effektiv an Deiner Brust zu saugen und würden mittels Schlauch mit Abgepumptem oder mit käuflicher Säuglingsmilch (je nachdem, wie viel Milch Du abpumpen kannst) versorgt werden, bis es den Kindern evtl. gelingt, ihren Bedarf ausschließlich über Deine Brust zu decken.

Alternativ kannst Du auch IMMER erst die Brüste und dann das Abgepumpte anbieten. Bei dem Baby einer Freundin von mir hat es auf diese Weise nach 3 Monaten mit der ausschließlichen Ernährung per Brust geklappt.
Allerdings: Sie hat/te halt "nur" einen Einling und keine Zwillinge.


Viel Erfolg!

Beitrag von tabi 26.03.11 - 16:51 Uhr

Stift!

Beitrag von lhyra 26.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo Du!
Ich rate Dir auch zu einer Stillberaterin! Bitte holse sie zu Dir nach hause. Das machen die Damen wirklich gerne und helfen Dir, ohne das Du sie bezahlen musst!
Es gibt einige Methoden, Deinen Kindern zu helfen, solange sie noch so saugschwach sind. Da können Dir wirklich nur die Expertinnen der Lalecheliga oder der Afs helfen. Die Links hast Du ja schon bekommen.
Ich gebe Dir nochmal einen Link an die Hand, wo Du Dir eine Zufüttermethode ansehen kannst, damit Du eine Vorstellung bekommst, wie es auch gehen kann :-).
http://www.nbci.ca/index.php?option=com_content&view=article&id=307:zufuetterung&catid=22:video-clips&Itemid=58
Alles Liebe Euch! Ihr schafft das!!!! #herzlich
L.

Beitrag von steffi0413 26.03.11 - 22:31 Uhr

Hallo Eisrose,

das ist super, dass Deine Kleinen Mumi bekommen! Respekt! #pro

Bekommen die Kleinen jetzt nur Mumi? Legst Du sie jetzt regelmäsig an oder pumpst Du nur ab und gibst aus der Flasche?

Haben sie schon im KH die Flasche bekommen?

Legst Du die Kleinen gleichzeitig an oder nacheinander?

Haben sie kein kurzes Zungenbändchen, Gelbsucht?

Hast Du schon daran gedacht mit einem Brusternährungsset das Anlegen/Zufüttern zu versuchen? Eine Stillberaterin könnte vor Ort erklären, wie man das Zeug benutzen soll.
Da könnten sie an der Brust die abgepumpte Mumi bekommen, Deine Brüste würden viel Stimulation bekommen, sie würden lernen wie man richtig an der Brust trinkt und so könntest Du die Zufütterung/Abpumpen stufenweise weglassen. In der ersten Zeit ist das natürlich leider doppelte Arbeit, aber das lohnt sich.

Wenn sie zu schnell einschlafen bzw. immer wieder die BW verlieren, würde ich daran tippen, dass sie mit falscher Technik an der Brust trinken (wegen der Flasche), können so den Milchspendereflex nicht erfolgreich auslösen und bleibt nichts was ihre Interesse wach halten würde.

Du kannst versuchen ihnen ein bisschen zu helfen effektiver an der Brust zu werden. Vor dem Anlegen kannst Du den Milchspendereflex mit heissem Wasser stimulieren (die Brüste heiss duschen oder heisse Waschlappen darauflegen), das Wasser muss aber so heiss sein, was Deine Haut noch ertragen kann.

Beim Trinken kannst Du C-Griff verwenden: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Brustwarzenhof zusammen und halte so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss.

Vor jedem Anlegen kannst Du eine kleine "Zungenübung" machen: stecke deinen Zeigefinger in ihren Mund, so dass Du die Grenze zwischen weichem und hartem Gaumen erreichst (Achtung! Sehr gründlich gewaschen, Nagel sehr kurz geschnitten!!!) - Nagel schaut nach unten – lasse sie so ein bisschen nuckeln und beobachte was sie macht: macht sie einen "Hügel/Buckel" hinten mit ihrer Zunge? Liegt die Zunge über der unteren Zahnleiste? Die Zunge schmiegt sich um den Finger? Zunge und Unterkiefer bewegen sich rythmisch? Beisst sie auf den Finger oder versucht den Finger mit ihrer Zunge rauszuschieben? Wenn sie einen Hügel macht und/oder die Zunge NICHT über der unteren Zahnleiste liegt, dann drehe den Finger vorsichtig um (Nagel schaut nach oben) und vorsichtig drück die Zunge nach unten und/oder ziehe ein bisschen nach vorne. Lasse sie so auch eine Weile nuckeln.

Ich wünsche Dir viel Geduld!

LG
Steffi