Nachhaltiger Haushalt

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von 123bhtrsfe456 27.03.11 - 00:13 Uhr

Hallo,

wie ich schon im Körper-Forum geschrieben habe versuche ich gerade den Haushalt umweltverträglicher umzugestalten.

Ich bin jetzt nicht so eine Putzfee und schrubbe auch mal länger an einem Fleck rum, wenn ich kein Putzmittel habe und mache mir keine Gedanken ob 96 oder 99,9% aller Bakterien abgetötet werden.

Schön wäre nur, wenn ich möglichst wenig verschiedene Putzmittel bräuchte.

Unser Versuch mit "grünen" Spülmitteltabs ist leider in die Hose gegangen, die Böden werden mit Schmierseife gewischt, das wird auch so bleiben und die Wäsche ist Sache meines Mannes, aber der lässt mit sich reden (wenn es einfach ist)

Also bitte her mit Euren Erfahrungen und Ideen, auch was Putzlappen etc angeht!

Danke schön
#winke

Beitrag von claerchen81 27.03.11 - 07:06 Uhr

Hi,

ich versuche das schon seit Jahren mehr oder minder erfolgreich. Grundsätzlich putzen wir mit dem weißen Stein (ungiftiges Scheuermittel), Essigreiniger und/oder Produkte aus dem Bio-Laden (ECO-Label oder Frosch), gewaschen wird mit Waschnüssen bei leichter Verschmutzung, weiße Wäsche und stark verschmutztes mit ECO-Waschmitte, Gallseife und/oder Waschsodal. Hin und wieder wird mal Essig in die Maschine gegeben. Geschirrspüler wird mit ECO-Tabs gefüllt, wir steigen jedoch gerade um auf einzelne Komponenten, die Tabs sind einfach überdosiert/ fehldosiert. Geschirrspülmittel ebenfalls ECO oder Frosch.

Hin und wieder mache ich eine Entkalkerkur mit Essigessenz und einem Spezialreiniger, den meine Tante immer aus dem Krankenhaus mitbringt (sie ist dort Chefin der Putzkolonne). Das ist ein durchaus ökologischer, aber sehr starker Reiniger, den man nur lokal aufträgt. Wir kämpfen hier mit sehr hartem, kalkhaltigen Wasser, die Bäder & Duschen bekomme ich sonst nicht auf Dauer sauber.

Den Fußboden mache ich übrigens ganz einfach mit einem Spritzer Spüli, die Fenster mit Spüli & Spiritus.

Gruß, C.

Beitrag von curlysue1 27.03.11 - 10:35 Uhr

Hallo

ich putze viel mit der gelben Plastikzitrone, ein Wunder gegen Kalk.

Dann verwende ich gerne Backpulver und natürlich Essig.

LG

Beitrag von sonne_1975 27.03.11 - 10:47 Uhr

Ich habe Bad&WC-Reiniger von Klar (Bioladen), für alles außer WC muss man ihn 1:20 verdünnen, ist also sehr ergiebig. Ich nutzen ihn also fürs Bad und auch Küche (Armaturen und Spüle).
Gewaschen wird mit Waschnüssen plus Enthärter von Sodasan (Bioladen), gespült mit Klarspüler von Klar, Maschinenreiniger und Regeneriersalz von Sodasan.

Boden gewischt mit einem Schuß Spülmittel (da habe ich Palmolive, weil es sehr wenig in Gebrauch ist und er mir gefällt).

Putzlappen nehme ich von dm (diese blauweißen in 10er Pack), die kann man noch mehrmals in der Waschmaschine waschen.

LG Alla