Stillen ein Kampf- Wachstumsschub?? oder zahnen?? lang

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alexm1988 27.03.11 - 12:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin total verzweifelt, mein Pascal Maurice ist jetzt seit freitag 19 Wochen alt und er ist eigentlich total lieb, aber seit 4-5 Wochen ist er total zickig beim stillen, d.h. morgens trinkt er ohne Probleme, aber mittags und abends fängt er immer erst an zu trinken, dreht den Kopf weg und schreit, dreht sich wieder zurück trinkt wieder ein paar Schlücke usw...
wenn er mittags müde ist ist es am schlimmsten, aber Schnuller will er nicht und auf dem Arm schläft er auch nicht ein...
Milch habe ich mehr als genug das kann nicht das Problem sein und Beikostreif ist er auch noch nicht, wird auch noch voll gestillt..

Er hatte(??) nen Wachstummschub und letzte Woche war er glaube ich auf dem "Höhepunkt" angelangt er hat 3 Tage von morgens bis abends nur geschriehen und war mit nichts zufrieden... danach hat er 2-3 Tage wieder ganz normal gestillt und war wie ausgewechselt...genauso lieb wie früher...und er konnte sich auf einmal vom Bauch auf den Rücken drehen und seit gestern abend auch zurück :-D

Kann das immernoch der Wachstumsschub sein?? oder kann das auch vom zahnen kommen??? man sieht schon ne weiße Wölbung am Zahnfleisch und er sabbert viel und steckt sich aööes in den Mund aber er ist nicht wund und hat weder fieber noch durchfall..

Bin echt total verzweifelt, ich will undbedingt noch weiterstillen aber langsam vergeht mir echt die lust.

War das bei noch jemandem so??und ging es wieder besser nach ner weile??

Würde mich über antworten freuen.

LG Jes mit Pascal Maurice , der jetzt nach langem Kampf endlich schläft

Beitrag von angeldragon 27.03.11 - 13:10 Uhr

ja es wird besser und ja das ist normal
http://www.stillclub.org/brustschimpfphase.htm

durchhalten es lohnt sich ;-)

Beitrag von alexm1988 27.03.11 - 13:13 Uhr

Vielen Dank,

hatte schon von der Brustschimpfphase gelesen aber ich wusste nicht dass die sol lange geht...hatte gelesen sie dauert ca. ne Woche..

Aber da bin ich jetzt erleichtert und kann hoffen dass es bald rum ist :-)

LG jes

Beitrag von angeldragon 27.03.11 - 13:25 Uhr

#bitte aber es könnte soweit ich gehört hab schon noch ein bisschen dauern ;-)

Beitrag von italyelfchen 27.03.11 - 13:57 Uhr

Huhu,

hast Du einen Milchspendereflex? Evtl. spürst Du den oder siehst, dass die zweite Seite anfängt zu tropfen usw. Ich vermute mal, dass er entweder sehr spät kommt, so dass Dein Zwerg ungeduldig wird oder sehr stark ist, so dass er nicht mit dem Schlucken hinterher kommt. Kann das sein?

Vielleicht magst Du zu uns in den Club kommen?
http://www.urbia.de/club/Stillprobleme

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von alexm1988 27.03.11 - 14:35 Uhr

hhmmm ne also mein Milchspendereflex setzt immer gleich ein, er trinkt nicht obwohl das Stillhütchen fast überläuft....

na ja, ich werde jetzt mal abwarten jetzt weiß ich wenigstens was es ist und dass es irgendwann wieder normal wird :-)

Danke euch für die Antworten

LG jes