Ich brauche eure Hilfe, bin Ratlos...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von na-de06 27.03.11 - 14:43 Uhr

Hallo Mädels!

Ist das nicht ein schöner Sonntag heute?#sonne#sonne

Nun zu meinem Problem. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich mit Lara machen soll.
Sie ist bald 16 Monate alt und echt unausstehlich im Moment.
Ich bekomme kein Essen in dieses Kind und das ja schon seit Monaten. Aber bis vor ein paar Tagen hat sie wenigstens etwas Brot, Fingerfood und Milchflaschen gegessen. Und jetzt? Nichts. Kein Brot egal was drauf ist. Habe sogar schon Nutella probiert :-) Die Milch nur 1/4 ca. und Mittagsessen schonmal gar nicht. Habe ihr extra Nuggets gebraten. Sie isst kein Obst, kein Gemüse, keine Nudeln oder sowas. Sie schmeißt das Essen nur durch die Küche. Ich bin ratlos. Ihr Gewicht ist ok, aber sie ist ständig krank ( Schnupfen ). Und der KIa sagt immer: Sie holt sich was sie braucht.#schwitz War sogar schon bei einem anderen Kia...
Es ist der totale Terror bei uns zu Hause. Sie ist so schlecht drauf, ich denke weil sie Hunger hat. Aber warum isst sie dann nicht?
Ich zwinge sie nicht zum Essen. Wenn sie nciht will dann nicht. Aber ist das nicht schlecht für ihre Entwicklung.? So aus Dauer meine ich.#zitter

Kennt das jemand? Kann mir jemand Mut machen das es besser wird? Sie soll ja im Sommer in die Kita.

LG Nadine

Beitrag von tosse10 27.03.11 - 15:20 Uhr

Hallo,

wegen der Kita kann ich dich beruhigen. Ich habe ein Jahr in einer gearbeitet. Die Kinder haben alle gut gegessen. Selbst diejenigen die zu Hause nur Terror gemacht haben und wählerisch bis zum geht nicht mehr waren. Das ist einfach eine andere Situation und das Essen in der Gruppe motiviert. Lass das einfach auf die zukommen. Es gibt wirklich fast kein Kind welches (dauerhaft) in der Kita Probleme mit dem Mittagessen macht.

Ansonsten würde ich das wie der Kinderarzt sehen. Kein Kind verhungert wenn es die Möglichkeit zum essen hat. Also biete ihr was an, mach möglichst nicht zu viel Brimborium drumherum. Wir handhaben es so: Ich bestimme was auf den Tisch kommt und mein Sohn bestimmt was und wieviel er ißt. Ich bedränge ihn nicht und lasse ihn seine eigenen Erfahrungen machen. Wenn es irgendwie rein passt, dann darf er mit überlegen was gekocht wird, beim kochen helfen, den Tisch mit decken,.... So bekommen die Kinder mehr Bezug dazu und eine positive Einstellung. Und irgendwann klappt es auch mit dem essen. Geduld ist gefragt.
Wenn er schlecht ißt, dann muss er aber auch lernen das es nicht direkt wieder was gibt. Wir haben 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten. Ausser der Reihe nur sehr selten etwas.

LG

Beitrag von -tini- 27.03.11 - 15:38 Uhr

Hallo!
Also wenn zwei Ärzte sagen das alles ok ist würd ich mir nicht so großen streß machen (leichter gesagt als getan ich weiß)
Wichtig ist das sie genügend trinkt!!!!!!!!
Biete ihr immer wieder was an, oder stell etwas so hin das sie sich zwischendurch bedienen kann. Find ich zwar generell nicht so toll (man weiß ja immer nicht wohin sie mit dem Essen stiften gehen) , aber wenn meine Maus mal nichts essen wollte hab ich das immer gemacht. Wenn sie sich nicht so unter Druck gesetzt fühlen und nicht unter beobachtung, schlagen sie vielleicht doch mal zu ;-)
Aber drängen bringt nix.
Ich drück dir die #pro das sie bald wieder zuschlägt ;-)
-tini-

Beitrag von eishaendchen80 27.03.11 - 18:50 Uhr

1. Würde ich gern wissen, Eßt ihr zusammen?
2. Eßt ihr was anderes als die Lütte?

Das wären schon mal 2 Dinge die entscheidend wären.

denn wenn ihr zusammen eßt und immer die gleiche Regelmäßigkeit drin ist dann weiß sie auch wenn es essen gibt das sie essen soll wenn welches aufm Tisch steht.
Und wenn sie merkt das sie was anderes als ihr hat dann will sie das was ihr habt.

Ganz einfache Sache, wenn dem nicht so ist dann müsste man sie sehen wie sie sich verhält.

Kannst mich ansonsten ja mal anschreiben wenn ihr immer noch keine Lösung gefunden habt.

Beitrag von maschm2579 27.03.11 - 20:28 Uhr

Hallo,

ganz einfach. Biete Ihr 4x am Tag etwas an. Sollte sie nicht wolleln hat sie Pech gehabt. So ein Kram wie Nutella und Süßes würde ich erst gar nicht einführen.
SIe merkt ja das sie dich damit rattig macht und Du total nervös wirst.

Meine Tochter hat mit ca 2 Jahren auch mal 1 Tag das ESsen verweigert, und dann ab dem zweiten viell nur eine Mahlzeit gegessen. Ich habe das Konsequent durchgezogen und irgendwann hat sie ganz normal gegessen. Sie hat heute noch Phasen wo sie es schafft 2-3 Tage echt nichts zu essen. SIe weiß auch das es dann keine Extra Wurst gibst und Süßes schon gar nicth.

Wasser, ungesüßten Tee und dann halt die 4 Mahlzeiten.

Mach DIr keine Kopf, meinst Du sie verhungert vorm gedeckten Tisch?

lg

Beitrag von zickchen079 27.03.11 - 21:56 Uhr

Hihi, muss wohl an unseren Namen liegen. Ich heiße auch Nadine und hab auch so ein Exemplar.

Im Kindergarten isst er auch alles und zu Hause kann man kochen was man will. Aber was soll man machen...