Abstillen! Aber wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von die-caro 27.03.11 - 20:08 Uhr

Hallo Mädels #winke

Ich möchte ganz ganz langsam abstillen. Bitte keine Vorträge warum und weshalb, das es doch das gesündeste sei etc. das weiß ich bereits. ;-)

Ich habe nicht vor sofort aufzuhören sondern möchte das über Wochen bzw.. Monate hinziehen, damit es für meinen kleinen nicht all zu schwer wird.

Aber wie mache ich das richtig?

Ich habe mir das jetzt so gedacht das ich immer eine Brustmahlzeit durch eine Flaschenmahlzeit nach und nach ersetze. Angefangen habe ich heute, ich habe ihm eine Flasche gemacht bevor ich ihn ins Bett gebacht habe. Das werde ich jetzt 4 Wochen lang so machen und die anderen Mahlzeiten wie gewohnt stillen.

Kann ich so nach und nach jede Stillmahlzeit ersetzen? Also das die Brust sich dran gewöhnt und es dem kleinen etwas leichter fällt Mama´s geliebte Brust loszulassen?

Ich wäre über antworten total dankbar.

Liebe Grüße

Caro + Paul *11.12.2010 #verliebt

Beitrag von tagpfauenauge 27.03.11 - 20:15 Uhr

Hi,

wenn du erst mal die Flasche gibst, stillst sich dein Kind von alleine ab.

Flasche ist viel leichter zu trinken als Brust.

Deine Brust wird das Kind von sich aus selbst ablehnen, wenn es die Flasche kennt.

Das musst nicht du "entziehen", das wird das Kind bald von selber loswerden wollen.

Wenn es die Flasche kennt.

vg

Beitrag von die-caro 27.03.11 - 20:18 Uhr

Er bekommt ab und zu ein bisschen abgekochtes Wasser zum trinken (ich weiß da ich stille braucht er das eigentlich nicht, aber es mag es :-p)

er war auch schon ein Wochenende bei meinen Eltern und bekam da bereits das We über Flasche und nahm danach die Brust wie immer. Was ich damit sagen möchte ist das er ganz normal die Brust annimmt obwohl er die Flasche kennt, also ich glaube nicht das er sich durch die Flasche allein abstillen würde.

Beitrag von elimausi 27.03.11 - 20:58 Uhr

Das tut er auch nicht, ich stille auch langsam ab, und mein Sohn giert nach Brust, also er stillst sich nicht von alleine ab!
Ich ersetzte auch immer eine stillmahlzeit durch eine flsche. Ich stille jetzt nur noch nachts einmal und morgens/ vormittags ein mal.

Beitrag von trutta82 27.03.11 - 21:09 Uhr

Hei du,

meine kleine ist ca. 6 monate alt. hab als sie so 2 bis 3 monate alt war ihr ab und zu mal ne flasche gegeben.

Sie hat sich dadurch ganz sicher nicht abgestillt, irgendwann wollte sie nämlich die flasche nicht mehr. die brust war ihr lieber...

heute versuch ich ständig ihr mal ne flasche unterzujubbeln, da ich so langsam abstillen wöllte. aber nix nada, sie hat verlernt aus flasche zu trinken und bei mir sammeln sich flaschen aller möglichen hersteller, ohne dass sie überhaupt zum einsatz kommen. jetzt bricht ja so langsam die zeit der trinklernbecher an, und davon hab ich auch bereits 6 stück zum verstauben stehen.

tja viel glück also beim abstillen, ich find es gut, dass du es langsam angehen willst. du wirst ja sehen, wie dein körper, bzw. deine brüste reagieren. vielleicht geht es doch ein bisschen schneller als du planst.

daumendrück

sylli

Beitrag von daisy80 27.03.11 - 21:20 Uhr

Das muss nicht so sein.
Ich habe auch streckenweise Zwiemilchernährung gemacht und es war überhaupt kein Problem.
Nicht jedes Kind lehnt die Brust ab, weil es die Flasche kennt.

Beitrag von kaka86 27.03.11 - 21:16 Uhr

So ist es zumindest sehr schonend für deine Brust!
Du wirst nachher sicher merken, dass sie sehr prall ist!
Wenn es nicht mehr auszuhalten is, einfach so viel Milch ausstreichen, bis es angenehm ist.

Die andere Möglichkeit wäre ja nur, so lange weiter zu stillen, bis dein Kind beikostreif ist und dann nach und nach die Brust durch Brei zu erstetzen. Das ist dann noch schonender!

Ich selber habe meine Tochter 6 Monate voll gestillt und habe dann auf Brei umgestellt.
Als sie 9 Monate alt war wollt sie von sich aus nicht mehr gestillt werden und hat dann morgens Flasche bekommen.

Wenn deine Brust das so aber gut mitmacht und dein Kind auch, ist es so sicher die schonenste Variante!

LG
Carina