Mal ne Schnupfenfrage - sehr zähes Sekret

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meak07 27.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo

meine Maus (2) hatte vor ca. 2 Wochen eine verstopfte Nase ohne Sekretabsonderung. Ohne Fieber.

Nach 1 Woche bekam sie Fieber und das Sekret fing an rauszufließen.
War auch bei der KIÄ, sie bekam Sinupret und Nasivin. Am Donnerstag war ich nochmal bei der KIÄ, weil die Kleine komischen Husten bekam und sie stellte fest, dass sie zähes Sekret in der Lunge hat und ne Kehlkopfentzündung. SalbuBronch Elixier und Kortisonzäpfchen für den Notfall bekommen. Sollten das Sinupret absetzen.
Es kam bis gestern noch Sekret von allein aus der Nase. Nun ist es so, dass seit gestern sehr zähes Sekret da ist, was ich mit dem Nasensauger entfernen muß, da es alleine nicht rauskommt.

Ist das normal für Schnupfen im Endstadium?

Sollte ich lieber morgen nochmal zum KIA? Nicht dass sich da wieder was festsetzt.

Ich selbst bekam 1 Tag nach ihr Fieber und ne fette Nebenhölenentzündung. Jetzt hab ich nur noch unproduktiven Husten.
Versuche es mit Zwiebelsaft, habe aber nicht das Gefühl, dass es was bringt.



Oh man, so ne fiese Erkältung hatten wir, glaub ich, noch nie ...



LG Mel

Beitrag von frau-mietz 27.03.11 - 21:58 Uhr

Hallo!

Hast Du schonmal mit inhalieren probiert?

Ich meine jetzt nicht mit Minzöl oder sowas.(Soll ja nicht so gut sein bei kleinen Kindern)

Einfach etwas Meersalz in den Inhalator geben (es gibt auch Aufsätze für die Nase)
Wenn Du keinen Inhalator hast: ZB im Badezimmer das heiße Wasser aufdrehen und Meersalz in die Wanne geben. Dann mit Deiner Tochter 10 Minuten in den Dämpfen aufhalten und sie auffordern TIEF durch die Nase zu atmen.

Viel an die Frische Luft gehen (schön warm einpacken)
und gib ihr viel zu trinken (ruhig auch was süßeres (Saft), wenn sie davon eher mehr trinkt) Hauptsache sie nimmt viel Flüssigkeit zu sich.
Denn kann der Schleim gut ablaufen.

Alles Liebe und gute Besserung!

LG

Beitrag von julia_25 28.03.11 - 08:29 Uhr

moin!

hol dir aus der apo

*FERRUM PHOSPHORICUM COMP.* von WELEDA

das zeug hilft und wirkt wunder! das sind kleine globolis.

die nehemn wir seit der geburt unserer tochter (26 mon) immer dann wenn ein schnupfen oder grippaler infekt im anmarsch ist.

der schnodder läuft und läuft und die nase ist (fast) nie verstopft in der nacht.

ohne flaks! das hilft wirklich!


alles gute
julia